Forum: Sport
Dresdens Erdmann zur Reus-Verletzung: "In der Kreisliga hätte man weitergespielt"
imago

Ein großes Spiel, viele TV-Kameras: Da ist es mit Dennis Erdmann durchgegangen. Dresdens Verteidiger machte sich nach der Pokalpleite gegen Dortmund über die Verletzung von BVB-Star Marco Reus lustig.

Seite 5 von 10
Niederbayer 04.03.2015, 14:03
40.

Zitat von womo88
sollte sich entschuldigen und sich nicht lustig machen. Dabei ist es völlig egal, ob bei dem Foul jemand verletzt wird oder nicht. Foulen ist unsportlich!
Foulen ist irgendwie Teil des Spiels und wird vom Schiri entsprechend geandet. Dafür gibt es Regeln.

Zu fordern, das bestimmte eigene Spieler einen besonderen Schutz haben sollten ist dagegen sehr unsportlich und zeugt von mangelndem Respekt vor dem Gegner.
Bei diesem Spiel ging es weder um den Buli Tabellenplatz von Dortmund, noch um deren Verbleib in der Championsleague oder um eine Nationalmannschaftskariere. Hier ging es einzig und allein für beide Teams um das Ausscheiden oder Weiterkommen im Pokal.
Ob der eine am Samstag wieder Buli spielen muß oder der andere mit der Freundin zum Eisessen geht ist dabei absolut irrelevant.

Beitrag melden
eisbaerchen 04.03.2015, 14:03
41. Na klar,

Zitat von alju24
Finde das Foul nicht so schlimm. Gab schon schlimmeres. Es wird jetzt nur hoch gespielt weil es Reus ist der Verletzt wurde. Wäre es einer von Dresden gewesen müssten wir jetzt nicht darüber diskutieren
ist genau richtig...und nun? Über Sie wird man wohl auch kaum reden, wenn Sie mal zu schnell gefahren sind weil Sie unwichtig sind, aber über Reus schon. So ist das eben.

Beitrag melden
Niederbayer 04.03.2015, 14:08
42.

Zitat von eisbaerchen
ist genau richtig...und nun? Über Sie wird man wohl auch kaum reden, wenn Sie mal zu schnell gefahren sind weil Sie unwichtig sind, aber über Reus schon. So ist das eben.
Wir sollten es tunlichst unterlassen Mitmenschen als unwichtig zu bezeichnen.
Der Mitforist mag für Sie persönlich unwichtig sein, für seine Familie ist er es sicher nicht. Ein bißchen Anstand sollten auch BVB Fans haben.

Beitrag melden
its4free 04.03.2015, 14:08
43.

Oh ja, man kann weiterspielen. Man tut es auch meistens. Nur leider hat das manchmal, wie in meinem Fall, einen Muskelbündelriss zur Folge. Ich würde jedem also raten sofort auf die Bank zu gehen.

Beitrag melden
t.koenig 04.03.2015, 14:09
44.

Das Foul war grob unsportlich - wer hier kein Foul sieht, sollte das mit dem Fussball lieber lassen.
Als Spieler rechnet man mit solch einer Aktion nicht, weil der Ball nicht mal in der Nähe war.

Wenn ich dann lese, dass solche Fouls öfters vorkommen, dann frage ich mich, wo denn?
Für mich sollten Spieler, die sowas machen, gesperrt werden. Der nimmt vorsätzlich die Verletztung in Kauf.

Beitrag melden
Papier 04.03.2015, 14:09
45. ähm

Zitat von eisbaerchen
ist genau richtig...und nun? Über Sie wird man wohl auch kaum reden, wenn Sie mal zu schnell gefahren sind weil Sie unwichtig sind, aber über Reus schon. So ist das eben.
Reus wird wohl in nächster Zeit auch nicht mehr zu schnell fahren ;-)

Beitrag melden
cburgdorff 04.03.2015, 14:09
46.

Was für eine kranke Wahrnehmung der meisten Kommentatoren hier: Fussball ist knallhartes Business, es geht um viel Geld und viel Machogehabe auf dem Platz. Man, man, Augen auf bei der Berufswahl, es kann schon mal wehtun - dafür gibt's ja auch genug Geld. Und Welpenschutz für Spieler ist nun wirklich von sehr weit hergeholt. Werdet erwachsen, Kinder!

Beitrag melden
MADmanOne 04.03.2015, 14:11
47.

Naja, er hat sicher irgendwo recht. Aber im Bundesligafussball hängen nun mal Millionenwerte an einem Spieler, in der Kreisklasse nicht. Kreisligaspieler gehen noch einem anderen Beruf nach, Bundesligaspieler meistens nicht. Eine Verletzung hat daher andere Auswirkungen bei einem Profi als bei einem Amateur. Daher ist es nur verständlich, daß ein Spieler wie Reus vorsichtshalber ausgewechselt wird, statt evtl. eine schwerere Verletzung zu riskieren.

Das hat alles nichts mit Wehleidigkeit zu tun. Die Schauspielerei die oft abgezogen wird ist auch zu einem Teil des Spiel geworden. Manchmal tut es denen nicht weh sondern es soll nur so aussehen, damit es einen Effekt hat.

Ich will das Foul an sich jetzt nicht bewerten. Aber Herr Erdmann hat scheinbar nicht verstanden, warum das in der Bundesliga anders läuft. Wenn er dort jemans spielen will wird er lernen müssen auf seinen Körper zu achten, sonst kommt er da nie an. Und dazu gehört sich evtl auch mal vorzeigit auswechseln zu lassen wenn es möglich ist. Und gegen Dresden war es möglich.

Beitrag melden
uffta 04.03.2015, 14:11
48. Und Spieler Reus

Zitat von hj.binder@t-online.de
hat auf dem Fussballplatz nicht mehr zu suchen: Das Foul war eine vorsätzliche Tätlichkeit (im richtigen Leben vorsätzliche Körperverletzung) und die Reaktion im Nachgang einfach eine Charakterlosigkeit. Dresden sollte ihn sofort kündigen, der DFB lebenslang sperren.
hätte gar nicht erst spielen dürfen. Im richtigen Leben monatelang ohne Füherschein gefahren heisst das Leben tausender Menschen auf's Spiel gesetzt. Lebenslange Sicherungsverwahrung für Reus! Merken Sie, worauf ich hinaus will?

Beitrag melden
Nutzer ohne Namen 04.03.2015, 14:11
49.

das beste war die reaktion vom dresnder trainer.

habe ihn vor dem spiel zur seite genommen und gesagt bleibt ruhig...

....man muss wissen, erdmann ist ein schalker ;)

Beitrag melden
Seite 5 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!