Forum: Sport
Dresdner Randale in Dortmund: "Ich schäme mich"

Die Polizei spricht von massiver Gewalt gegen Beamte, das DFB-Pokalspiel stand kurz vor dem Abbruch. Anhänger von Dynamo Dresden*haben in Dortmund schwer randaliert, mehrere Menschen wurden verletzt.*Die Dresdner Spieler verurteilen jetzt die eigenen Fans: "Das kann einfach nicht angehen."

Seite 3 von 26
Vancouverona 26.10.2011, 12:08
20. Pyromanen und andere Fanatiker

Zitat von franko_potente
Alles in allem sind Pyros ok - der Rest ist tatsächlich sinnlose Gewalt. Auf der anderen Seite..das sit Fußball :)
Nein, Pyros sind eine große Gefahr für die unbeteiligten, "normalen" Zuschauer. Besonders wenn eingeschmuggelter Alkohol zusätzlich bei den Pyromanen ins Spiel kommt.
Spätestens, wenn Raketen fliegen oder bengalische Feuer geworfen werden, ist es kein Spaß mehr, und dem Spiel droht der Abbruch. Aber vielleicht es ja das, was die Pyromanen brauchen.
Ewin Spielabbruch geht immer gegen die eigene Mannschaft aus, kostet diese Punkte und einen Haufen Geld.
<Ironie>
Das ist genau das, was ich als Fußballmannschaft von meinen Fans erwarte: Unterstützung par excellence.
</Ironie>

Das ist nicht Fußball, das ist erbärmlicher, widerwärtiger Mob.
Fußball ist auf'm Platz!
Welche Legitimation haben Fans noch, wenn die Mannschaft sich ihrer schämt?

Beitrag melden
sponkri 26.10.2011, 12:08
21. Randale im Dresden Block

Ich selbst war gestern auf dem Oberrang des Gästeblocks.
- Es sei dazugesagt, ich bin weder Dortmund- noch Dresden-Fan.-
Die Präsenz der Dynamo-Fans war an sich sehr beeindruckend. So viele Fans, die diese Distanz auf sich nehmen.
Je länger das Spiel lief, desto feindlicher wurde aber die Stimmung.
Die Pyro-Technik war sicherlich nicht das schlimmste, viel mehr die unkontrolliert nach dem Spielfeld geworfenen Knallkörper, Gegenstände und die Aggression gegen die Ordner. Schon zu Beginn kamen die "roten Ordner" hoch, die prompt mit Bespucken, Tritten und Schlägen wieder vertrieben wurden. Je heißer es her ging, desto mehr vermummten sich die sogenannten Fans.
Am Ende flüchteten wir schon vor Ende des Spiels nach unten um uns nicht unnötig in Gefahr zu bringen. Nahezu alle Borussia-Fans hatten die gleiche Idee, sie verließen unter Anpöbelungen und krassesten Beleidigungen aus den Oberrang. Ich war schon bei mehreren Spielen in Deutschen Stadien, bisher ist mir so eine offenkundliche Feindlichkeit, Aggression und Zerstörungswut nicht unter gekommen. Traurig, dass ein Verein wie Dresden darunter leiden muss. Leider musste ich aber auch feststellen, es waren (so wirkte es von meinem Sitzplatz aus) nicht nur wenige Hundert Fans von Dynamo, von denen das ganze ausging. Auch waren Großteil der "Fan-Gesänge" Schmäh- und Beleidigungsgesänge gegen die Dortmunder.

Beitrag melden
Miguel 26.10.2011, 12:09
22. mal so nebenbei ...

"pyros" sind nicht ok. in den stadien sitzen eine menge menschen, denen immer noch das geschehen AUF dem platz wichtig ist. wenn dann eine horde minderbemittelter überdrehter anfängt zu zündeln, entsteht natürlich eine gefahrenquelle.

jedem menschen, der meint er müsse seinen kompensationsfrust, oder seine latent vorhandene gewalt irgendwohin tragen, wo auch andere menschen dadurch stark gefährdet werden, muß deutlich gemacht werden, das seine problematik bitte auch nur bei ihm, durch ihn und vor allem ausschliesslich ihn zu tangiren hat.

irgendwelche sprüche wie: "na ja - das ist fußball!" - sind fast genauso geistreich, wie das hooltum in den stadien an sich.

nochmal - wenn sich ultras, factorys etc. wirklich irgendwo außerhalb ( ohne eine fremdgefährdung ) treffen wollen um ihre aktivitäten zu teilen, dann finde ich das zwar immer noch dumm hoch zehn, aber sie schaden damit nur ihrer holzbirne und niemandem anderen. überall dort , wo andere in mitleidenschaft gezogen werden könnten, ist es nicht nur tumb, sondern auch fehl am platz.

Beitrag melden
das_schwampel 26.10.2011, 12:09
23. Anders gehts nicht

Zitat von evi_drin
Sofort. Und Ruhe ist.
Ja, genau so muss man das machen.
Aber nun wird wieder von: "ein paar Chaoten" gesprochen. Und nix passiert. Vielleicht ein geisterspiel oder sowas. Und weiter geht es.

Das Problem, auch bei Dynamo, ist schon länger bekannt, wird aber immer totgeschwiegen. So kommt man damit ganz gut durch.

Beitrag melden
U.Koch 26.10.2011, 12:11
24. was ich nicht verstehe - man weiss doch wer die sind

oder nicht? Denke mal ja. Kann man die nicht, vom rechtlichen her, vor Spielen dazu verpflichten sich im Heimatort bei der Polizei zu melden? Persönlich, so 15 Minuten vor Spielbeginn? Wenn das nicht passiert gibt es eben 2 Wochen Arrest...
Solche Leute haben in einem Stadion nichts zu suchen. Wenn ich lese das Familien mit Kindern flüchten werden irgendwann Menschen zu Tode kommen. Und dann?

Beitrag melden
evi_drin 26.10.2011, 12:11
25. Nein. Falsch. Denn da unten und drüben...

Zitat von franko_potente
Und dann gibts dort unten vor die Mütze. Sinnlos solche Forderungen. Erstaunlicherweise wissen andere Publikationen der Tagespresse nicht von Angriffen auf Zuschauer, "nur" die Ordnungshüter sind das ziel gewesen. Alles in allem sind Pyros ok - der Rest ist tatsächlich sinnlose Gewalt. Auf der anderen Seite..das sit Fußball :)
.... hauen sich diese Hirnlosen ihr Hohlgefäss wenigstens selber ein. Aber hinter meiner Forderung steckt noch etws ganz anderes: Wenn man einem Verein so einen Abstieg real androht, dann müssen auch die in der Stadt, im Land und alle dies angeht eben ihre Hintern mal hochkriegen und mehr gegen diese Leute tun. Und vielleicht muss man ja sogar etwas für sie tun, damit das aufhört. Aber tun muss man was. Sonst gehts ab in die nach unten!

Beitrag melden
TomRohwer 26.10.2011, 12:11
26. #1

Es bleibt doch vor allem die Frage, warum nach solchen Ausschreitungen nicht einige Monate später mehrere 100 Randalierer wegen schweren Landfriedensbruchs vor Gericht stehen und, da ihnen mit erstklassiger Dokumentation durch die Polizei ihre Straftaten nachgewiesen werden können*, zu langjährigen Haftstrafen verurteilt werden.**

Bei konsequentem Durchgreifen und vor allem konsequenter Verfolgung durch die Justiz hätte sich das Problem innerhalb eines Jahres erledigt, da dann 99 von 100 Fußball-Hooligans dort säßen, wo sie hingehören - im Knast, und der "Nachwuchs" es sich viermal überlegen würde, in deren Fußstapfen treten zu wollen.

Insofern heißt die Lösung gegen "Fußball-Randale" schlicht: Zero-Tolerance, null Toleranz, und einmal eine Saison lang konsequent jedes Spiel sofort abzubrechen, bei dem randaliert wird, wäre zweifellos auch ein wirksames Signal.

(Das würde zwar die Randalierer weniger beeindrucken, denn denen geht es erfahrungsgemäß überhaupt nicht um den Fußball, sondern ausschließlich ums Randalieren, aber die Vereine und Verbände würden endlich in die Pflicht genommen, sich konsequent und ohne wenn und aber von sämtlichen Hooligans in ihrem Umfeld zu distanzieren.***)

_________________________________________

*) Was bei Landfriedensbruch nebenbei gesagt nicht so wahnsinnig schwer ist, es reicht ja schon, sich nach Aufforderung nicht aus der Menge zu entfernen, aus der Gewalt ausgeübt wird, um den Tatbestand zu erfüllen...

**) Schwerer Landfriedensbruch (§125a StGB), der bei solcher Randale praktisch immer gegeben ist, ist mit Freiheitsstrafe zwischen 6 Monaten und 10 Jahren bedroht.

***) "Fan-Beauftragte" von Fußballvereinen, um Kontakt zu Hooligan-Gruppen aufzubauen, sind ungefähr genauso sinnvoll wie Terrorismus-Beauftragte in politischen Parteien, die Terroristen in die "normale Parteiarbeit" einbinden sollen...

Beitrag melden
Terek 26.10.2011, 12:14
27. Nö!

Zitat von saarstudentin
mal selbst auf einem Spiel FC Kaiserslautern - Mainz und durfte hautnah miterleben, wie die Busse der Mainzer mit Flaschen beworfen und Hasstriaden abgelassen wurden. Ich bin mir vorgekommen wie im Bürgerkrieg. Und gestern war ich kellnern, ....
Wenn Sie sich nicht für Fußball interessieren, warum posten Sie denn hier?

Beitrag melden
sailmaster 26.10.2011, 12:16
28. Ansichten eines Hooligansympatisanten

Zitat von franko_potente
Und dann gibts dort unten vor die Mütze. Sinnlos solche Forderungen. Erstaunlicherweise wissen andere Publikationen der Tagespresse nicht von Angriffen auf Zuschauer, "nur" die Ordnungshüter sind das ziel gewesen. Alles in allem sind Pyros ok - der Rest ist tatsächlich sinnlose Gewalt. Auf der anderen Seite..das sit Fußball :)
Was ist denn an Pyro o.k.? Dass die Brandgefahr gering ist? Dass das bischen Nebel und Rauch schon nicht schadet?
Um in Ihren Worten zu sprechen: Das ist Fußball.
also so einen Blödsinn habe ich bisher nur von Ultras gehört. Das Endergebnis Ihrer Meinung heißt "Heysel".

Fußball ist zunächst Sport. Und der Besuch im Fußballstadion sollte ein Happening sein. Das kann man wohl für den Preis der Eintrittskarte auch verlangen. Und auch Kinder sollten ins Fußballstation gehen können, ohne dass man Angst hat, dass sie von einem marodierenden Mob überrollt werden.
Mannschaften mit Fans wie Dresden oder Frankfurt gehören nicht in die 1.-3.Bundesliga. Und wenn, dann nur mit Stadionverboten bei Auswärtsspielen. Nach einem Vorkommnis, wie in Dortmund, sollte Dresden die nächsten 5 Heimspiele ohne Zuschauer spielen müssen. Kommt es nochmal vor, dann sollte der Verein aufgelöst werden. Das gilt im Übrigen nicht nur für Dresden.
Dass es auch anders geht, zeigen Freiburg und St. Pauli.

Beitrag melden
sin_nombre 26.10.2011, 12:17
29. Leuchtfeuer im Stadion

sorry, aber das is doch reine schikane...
hab mir das gestern im tv angeschaut, und die moderation alleine war ja schon nur negativ, ach die bösen pyrotechniker und was es doch für schlimme, böse menschen wären (oky, ne hand voll unverbesserlichere wird es wohl immer und überall geben) aber ihr habt es doch gestern so schön beschrieben in dem artikel
Leuchtfeuer im Stadion
Ultras starten Pyrotechnik-Offensive
http://www.spiegel.de/sport/fussball...787591,00.html

aber schuld sind ja immer nur die fans...
der dfb hat damit natürlich ganz und gar nichts zu tun
.... nur wieder saftige strafen verhängen, da sind sie dann wieder ganz schnell dabei....

es nervt so langsam

Beitrag melden
Seite 3 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!