Forum: Sport
Dritte Saisonniederlage: Leipzig überrennt schwachen FC Bayern
AP

RB Leipzig schlägt den FC Bayern nach Toren von Naby Keita und Timo Werner. Die Münchner zeigen eine ungewohnt schwache Leistung und müssen ihre Meisterfeier womöglich doch in den April verlegen.

Seite 1 von 8
joeho88 18.03.2018, 20:04
1. danke ihr Rasenballer

Verdienter und für RB wichtiger Sieg gegen den Primus der Liga.
Die Leipziger spielten als wollten sie sagen: schaut her, ihr anderen in der BL, so geht das!

Beitrag melden
inge-p.1 18.03.2018, 20:05
2. Arroganz schlägt Spielfreude

Natürlich, mit 17 Punkten Vorsprung kann schon eine gewisse Art von Überheblichkeit Einzug nehmen. Sicherlich wird uns das als Vorbereitung für den UEFA-Cup verkauft.
Egal, es war eine sehenswerte Klatsche und die Erkenntnis, dass die Bayern auch nur mit Wasser kochen.

Beitrag melden
ge1234 18.03.2018, 20:09
3. Weil's wurscht ist!

Letztendlich verdienter Sieg der stark spielenden Leipziger. Den Bayern wurde ein glasklarer Elfer verweigert; da war von Vergrößerung der Körperoberfläche bis hin zu unnatürliche Hand-/Armbewegung etc. pp. so ziemlich alles erfüllt, was das Regelwerk bzgl. Elfmeterentscheidung zu bieten hat. Allerdings hätte die Videoüberprüfung nebst Entscheidung direkt nach der Situation erfolgen müssen und nicht erst 3 min. später, nachdem das Spiel schon weitergelaufen war. So wirkte es ziemlich albern und war wohl auch der Grund, dass der Schiedsrichter nicht auf Elfmeter entschied.

Beitrag melden
fccopper 18.03.2018, 20:14
4. Ach

wie schön.

Beitrag melden
spon_2937981 18.03.2018, 20:15
5. Mist

Jetzt leider auch im Falle eines Sieges gegen Dortmund sehr wahrscheinlich keine Meisterfeier im eigenen Stadion gegen den 'Lieblingsgegner'.
(Oder glaubt irgendwer, dass Schalke gegen Freiburg zuhause Federn lässt?)

Naja, gibt aber auch schlimmeres... ;-)

Beitrag melden
andre_sokolew 18.03.2018, 20:19
6. Es wurde auch Zeit!

Leipzig hat auch die anderen Spiele gegen die Bayern, wenn es im eigenen Stadion war, nicht schlecht ausgesehen, eher sehr gut. Und das Spiel, in dem mit zweyerlei Maß gepfiffen wurden, haben sie sogar gewonnen. Also eigentlich, meine ich. Diesmal wird es auch so gewertet.
Der FCB war vorbereitet, es war für beide Mannschaften ein Spiel um die Ehre, für RBL auch um die Punkte. Beide haben alles gegeben. Und so ist dann Fußball: Leipzig kann nicht gegen Köln gewinnen, aber gegen den alten und neuen Meister.
Wie immer FCB vs. RBL: ein schönes Spiel, das man gern anschauen konnte, egal auf welcher Seite.

Beitrag melden
jack14 18.03.2018, 20:33
7. Ein schöner Fußballabend,

endlich mal mit einem Schiedsrichter mit E... in der Hose, leider etwas getrübt durch die bayernlastigen Kommentare des Herrn Fuss. Aber das kennt man ja schon.

Beitrag melden
straightly 18.03.2018, 20:33
8. @ge1234

Glasklarer Elfer? Gestern hat jemand noch nen reguläres Tore geschossen, nachdem er den Ball aus eher weiterer Distanz den Ball an den Arm bekommen hat. Ohne dieses Handspiel hätte dieser den Ball niemals mitnehmen können. Hier verspringt dem Verteidiger der Ball bei der Annahme, wäre der Arm da nicht gewesen, wäre auch nix weiter passiert... Fazit: hier nen Elfmeter zu geben wäre absoluter Nonsens gewesen, ich fand es schon ärgerlich, dass da überhaupt durch Köln ins Spiel eingegriffen wurde...

Beitrag melden
Joinme66 18.03.2018, 20:37
9.

Zitat von inge-p.1
Natürlich, mit 17 Punkten Vorsprung kann schon eine gewisse Art von Überheblichkeit Einzug nehmen. Sicherlich wird uns das als Vorbereitung für den UEFA-Cup verkauft. Egal, es war eine sehenswerte Klatsche und die Erkenntnis, dass die Bayern auch nur mit Wasser kochen.
Wissen sie, genau solche Beiträge sind einfach zum davonlaufen. Wenn Bayern alles gewinnt sind sie arrogant und überheblich. Wenn sie verlieren sind sie auch arrogant und überheblich oder haben so gespielt. Der Logik nach müssten sie dann ja jedes Spiel verlieren. Oder?
Man könnte auch einfach schreiben: Leipzig war besser, was schlussendlich ausschlaggebend war.
Würden alle so spielen würde auch endlich wieder eure Spannung in der Liga zurück kehren.
Bayern spielt aber eben nicht arrogant und überheblich, sie versuchen immer alles bis zur letzten Sekunde, üblicherweise gegen jeden Gegner. Heute nicht und trotzdem ist das ganz weit weg von Überheblichkeit. Kann man nicht verstehen, ist mir klar. Aber Gratulation.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!