Forum: Sport
Dritte Saisonniederlage: Leipzig überrennt schwachen FC Bayern
AP

RB Leipzig schlägt den FC Bayern nach Toren von Naby Keita und Timo Werner. Die Münchner zeigen eine ungewohnt schwache Leistung und müssen ihre Meisterfeier womöglich doch in den April verlegen.

Seite 7 von 8
gammoncrack 19.03.2018, 10:18
60. Genau so ist!

Zitat von diewildedreizehn
Und das liegt ja auch nahe. Die Gegner stellen sich immer besser auf diesen Stil ein, er kostet extrem viel Kraft - physisch wie psychisch, er bracuht das dafür passende Personal, das ist mitunter aber verletzt (wg. s.o.) oder es wechselte den Club ..... Ich finde es gut, dass es immer mal wieder solche Entwicklungen gibt. Auch der totale Barcastil von damals mit der EM 08 usw. war eine Zeit lang richtig toll und erfolgreich. Aber irgendwann geht der Lauf der Zeit darüber hinweg, ein neuer Trainer hat eine neue Idee und die dafür passenden Spieler. Ist doch gut so. P.S.: Herzlichen Glückwunsch an Basti und seine Frau zur Geburt ihres Sohnes.
Dieses Pressing war einige Jahre äußerst erfolgreich. Das beste Beispiel ist sicherlich der BVB unter Klopp. Aber sobald sich andere Mannschaften taktisch darauf eingestellt haben, was übrigens auch seine Zeit dauerte, war es mit der Herrlichkeit vorbei.

Der BVB hat dann unter Klopp noch die Kurve bekommen, weil er in der Rückrunde taktisch entsprechend reagiert hat. Gleiches passierte unter Bosz. Nachdem sich die anderen Vereine taktisch darauf einstellten, hier hat RB Leipzig den BVB als erstes vorgeführt, kamen die Niederlagen. Und Bosz war nicht in der Lage, die Taktik umzustellen.

Stöger macht das nun richtig. Der Fussball ist weniger attraktiv, aber letztlch zählen die geholten Punkte. Mit einem Schönheitspreis kommt man nicht unbedingt in die CL. Toll gespielt, leider verloren, weil der Gegner 2 Konter, bei einem eigenen Tor, setzen könnte.

Beitrag melden
diewildedreizehn 19.03.2018, 11:40
61. Ja, aber ....

Zitat von gammoncrack
Dieses Pressing war einige Jahre äußerst erfolgreich. Das beste Beispiel ist sicherlich der BVB unter Klopp. Aber sobald sich andere Mannschaften taktisch darauf eingestellt haben, was übrigens auch seine Zeit dauerte, war es mit der Herrlichkeit vorbei. Der BVB hat dann unter Klopp noch die Kurve bekommen, weil er in der Rückrunde taktisch entsprechend reagiert hat. Gleiches passierte unter Bosz. Nachdem sich die anderen Vereine taktisch darauf einstellten, hier hat RB Leipzig den BVB als erstes vorgeführt, kamen die Niederlagen. Und Bosz war nicht in der Lage, die Taktik umzustellen. Stöger macht das nun richtig. Der Fussball ist weniger attraktiv, aber letztlch zählen die geholten Punkte. Mit einem Schönheitspreis kommt man nicht unbedingt in die CL. Toll gespielt, leider verloren, weil der Gegner 2 Konter, bei einem eigenen Tor, setzen könnte.
... im Gegensatz zu Stöger hat Hasenhüttl in der CL und in der EL gezeigt, dass sie es auch anders können. Er kann nicht nur einen Stil. Stöger bekommt die BL und das Ziel CL gerade mit etwas Glück und unter Mithilfe der anderen gebacken, aber mehr auch nicht. Und das mit diesem Kader. Ich habe bei ihm meine Zweifel, ob er da oben mitspielen kann.

Beitrag melden
Sal.Paradies 19.03.2018, 11:43
62. Sven Ullreich

Wenn es mit rechten Dingen zugehen würde, muss S.Ullreich mit nach Russland. In dieser Saison habe ich keinen besseren Torhüter in der BuLi gesehen. Blöd ist nur, dass Yogi da so sein System hat. Natürlich sieht er, wie gut Ullreich ist. Aber plötzlich alle NM-Torhüter "hinter" ihm einzuordnen, geht auch schlecht. Ein schöner Sidekick wäre, wenn der BVB Ullreich holen würde. Nicht, dass ich wirklich daran glaube, aber so einen als Nummer_1 zu haben, wären einige Punkte mehr am Saisonende. Bürki ist auch ein Guter, aber die Leistung Ullreichs schätze ich ein Stück höher ein. PS: Die Bayern werden Ullreich nicht freiwillig gehen lassen. Jetzt sieht man, wie wertvoll ein Top-Nummer2-Torhüter ist ! Ohne ihn hätten die Bayern einige Punkte weniger auf dem Konto, soviel steht fest. Für Leipzig war dieser Sieg psychisch extrem wertvoll. Sie waren die letzten Heimspiele (+Pokal) ja schon nah dran und gestern war dieser Sieg durch die richtige Taktik (Pressing ohne Ende) völlig verdient. Einen neuen starken Verein ganz da oben, tut uns allen gut und Leipzig gucke ich seit Jahren sehr gerne zu. Tolles Projekt..mit gutem Fussball und schönem Erfolg für die ganze Region. Bite weiter so..... :-)

Beitrag melden
diewildedreizehn 19.03.2018, 13:07
63. Stimmt

Zitat von Sal.Paradies
Wenn es mit rechten Dingen zugehen würde, muss S.Ullreich mit nach Russland. In dieser Saison habe ich keinen besseren Torhüter in der BuLi gesehen. Blöd ist nur, dass Yogi da so sein System hat. Natürlich sieht er, wie gut Ullreich ist. Aber plötzlich alle NM-Torhüter "hinter" ihm einzuordnen, geht auch schlecht. Ein schöner Sidekick wäre, wenn der BVB Ullreich holen würde. Nicht, ........
Mal vorausgesetzt, dass Neuer rechtzeitig fit wird und das ter Stegen als No 2 ebenfalls gesetzt ist - wer sollte als No 3 mitfahren wenn nicht derjenige, der über eine Saison lang auf höchstem internationalen Niveau Topleistungen gebracht hat?
Horn als Abstiegskandidat? Leno, der immer mehr stagniert? Fährmann der wenig bis keine internationale Erfahrung mitbringt und auch seine schwachen Tage hat? Trapp, der in Paris mehr Reservist ist als je zuvor?

Von der Logik und von den Leistungen her gibt es wenig was da an Ulreich vorbeiführt. Aber da ist halt dieses "keine zwei von einem Verein". Eine Art Dogma die u.U. dazu führt, dass eben nicht nach Qualität berufen werden wird. Er soll ja nicht spielen. Aber aufgrund seiner Leistungen hätte er die Nominierung mehr verdient als die anderen.

Beitrag melden
briancornway 19.03.2018, 13:51
64.

Zitat von diewildedreizehn
Aber aufgrund seiner Leistungen hätte er die Nominierung mehr verdient als die anderen.
Ich hoffe, die Spieler werden nach Einsatzmöglichkeiten/Bedarf für die WM nominiert und nicht nach dem Belohnungsprinzip. Aber wenn Neuer noch nicht wieder fit ist, gehört Ullreich in den Kader.

Beitrag melden
diewildedreizehn 19.03.2018, 14:18
65. Ja und?

Zitat von briancornway
Ich hoffe, die Spieler werden nach Einsatzmöglichkeiten/Bedarf für die WM nominiert und nicht nach dem Belohnungsprinzip. Aber wenn Neuer noch nicht wieder fit ist, gehört Ullreich in den Kader.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ulreich ist aktuell und seit Monaten besser als alle anderen Kandidaten für Platz 3. Und nur Leno hat ihm ein kleines bisschen N11-Erfahrungen voraus.
Was diese Andeutung mit dem angeblichen Belohnungsprinzip angeht - Kindergarten. Man wird nicht Weltmeister enn der Trainer nach dem Belohnungsprinzip nominiert. Und das Löw Weltmeister kann hat er gezeigt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Beitrag melden
gnarze 19.03.2018, 15:09
66. Auch mit der Bayerbrille

sollte M. Neuer besser von sich aus auf die WM und Spiele in der CL in dieser Saison verzichten.
Er ist nun fast ein Jahr verletzt, hat überhaupt keinen Spielrhythmus.
Sven Ulreich spielt im Grunde genommen durch, hat nun auch CL Erfahrung und wäre (für mich) bei der WM die klare Nr. 2 hinter dem mittlerweile sehr stabilen Ter Stegen.

Beitrag melden
gammoncrack 19.03.2018, 16:00
67. Nun verstehe ich leider Ihr

Zitat von diewildedreizehn
... im Gegensatz zu Stöger hat Hasenhüttl in der CL und in der EL gezeigt, dass sie es auch anders können. Er kann nicht nur einen Stil. Stöger bekommt die BL und das Ziel CL gerade mit etwas Glück und unter Mithilfe der anderen gebacken, aber mehr auch nicht. Und das mit diesem Kader. Ich habe bei ihm meine Zweifel, ob er da oben mitspielen kann.
"ja, aber" nicht. Sie wiederholen doch nur das, was ich geschrieben habe.

Und Ihre Aussage zur Hasenhüttl und Stöger sollten dann in den Ring werfen, wenn Leipzig auch noch in der Bundesliga vor dem BVB steht. Im Moment sind es 5 Punkte, nach dem nächsten Spieltag vermutlich immer noch 2.

Nehme ich Sie beim Wort, dann hat Hasenhüttl es mit Können auf den 6. Platz gebracht, Stöger mir Glück auf den 3.

Finden Sie eine solche Analyse nicht auch etwas seltsam?

Beitrag melden
se123 19.03.2018, 21:12
68.

Zitat von diewildedreizehn
... im Gegensatz zu Stöger hat Hasenhüttl in der CL und in der EL gezeigt, dass sie es auch anders können. Er kann nicht nur einen Stil. Stöger bekommt die BL und das Ziel CL gerade mit etwas Glück und unter Mithilfe der anderen gebacken, aber mehr auch nicht. Und das mit diesem Kader. Ich habe bei ihm meine Zweifel, ob er da oben mitspielen kann.
Wie lange hatte Hasenhüttel Zeit, bzw. übernahm er eine funktionierende Mannschaft und wie lange hatte Stöger Zeit verschiedene Stile einzuarbeiten

Beitrag melden
gnarze 20.03.2018, 08:44
69.

Zitat von gammoncrack
"ja, aber" nicht. Sie wiederholen doch nur das, was ich geschrieben habe. Und Ihre Aussage zur Hasenhüttl und Stöger sollten dann in den Ring werfen, wenn Leipzig auch noch in der Bundesliga vor dem BVB steht. Im Moment sind es 5 Punkte, nach .......
Man sollte auch berücksichtigen, wie hoch der Kaderwert, Saisonbudget ect.pp. ist.
Da schlägt sich Hasenhüttl wohl besser als Stöger mit seinem Team aus Superstars und Jahrtausendtalenten.
Mal ganz davon abgesehen, dass der Fußball von RB momentan schöner anzusehen ist.

Beitrag melden
Seite 7 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!