Forum: Sport
Dunja Hayalis erstes "Sportstudio": Bequemer Gast, bequeme Fragen
DPA

Viel Lärm um wenig: Dunja Hayalis erster Auftritt im "aktuellen Sportstudio" war vorhersehbar und belanglos. Genau so hatten sich das die Verantwortlichen des ZDF vermutlich gewünscht.

Seite 6 von 8
Tom Tom B 26.08.2018, 12:45
50. Verwundert?

Keine Meinung von mir zur Sendung oder der Moderatorin. Aber wundert sich irgendwer beim ZDF tatsächlich darüber, die keiner der Eingeladenen noch mehr zur Sache sagen wollte? Das hat mit Sendung, Sendeplatz und handelnden Personen nichts zu tun.

Beitrag melden
hei-nun 26.08.2018, 12:45
51. Was meinen Sie damit ?

Zitat von marialeidenberg
Und die Dame ist doppelt qualifiziert: Feminin (?) und Migrationshintergrund. Die weibliche Version des Konzessionsschulzen. Das passt. Ob sie fachlich tatsächlich erste Wahl ist weiß ich nicht, es kam mir aber nicht so vor.
Da ich genau solche Sätze wie bei Ihnen (Ob sie fachlich tatsächlich erste Wahl ist weiß ich nicht, es kam mir nicht so vor) erwartet habe, habe ich besonders gut zugehört: Es gab nicht den Hauch einer fachlichen Unwissenheit bei Dunja Hayali - oder was meinen Sie mit Ihrer Andeutung ?

Beitrag melden
hamburger.jung 26.08.2018, 13:00
52.

Frau Hayali moderiert nur das Sportstudio und schon kommentieren AfD-Wähler hier wie die aufgeschreckten Hühner. Keine Angst: We will watching you.

Beitrag melden
bicyclerepairmen 26.08.2018, 13:03
53. Netter Versuch...

Zitat von acitapple
Also verfallen wir alle dem Faschismus weil im Sportstudio nur über Sport berichtet wird ? Ich habe Zweifel an dieser These...
..aber nee.. Aber auch Sie müssen sich trotzdem daran gewöhnen das es Themen gibt die Gesellschaftspolitisch in den Sport hineinwirken und die müssen nun mal auch von den eben betroffenen Protagonisten diskutiert werden. Und nicht von den üblichen Talkrunden Nasen im Dauerabo am Sonntagabend.

Beitrag melden
LPS333 26.08.2018, 13:22
54.

Rythmisches dauergeklatsche und schön in Position gesetzte "Fans" im Fussballtrikot. Diese Sendung hat schon seit langem ihren Sinn verfehlt. Ich tu's mir nicht mehr an.

Beitrag melden
zweistein1977 26.08.2018, 13:27
55. Hoffnung

Also ich habe Hoffnung, dass Frau Hayalis mehr Würze reinbringen wird. Die Frau hat es schon drauf und ist/war politisch immer unbequem. Das wird sie auch in der Sportschau sein. Coole Frau!

Beitrag melden
brux 26.08.2018, 13:29
56.

Zitat von hamburger.jung
Frau Hayali moderiert nur das Sportstudio und schon kommentieren AfD-Wähler hier wie die aufgeschreckten Hühner. Keine Angst: We will watching you.
Wo ist Ihr Problem? Die AfD ist eine demokratische Partei, die es ohne die Selbstherrlichkeit der Frau Merkel gar nicht gäbe.
In einer Demokratie muss man auch unappetitliches ertragen, z.B. Claudia Roth.

Beitrag melden
didi2212 26.08.2018, 13:34
57. Korrekt so!

Zu dieser Zeit haben die meist betagten ZDF-Zuschauer schon ihre Pillen für die Nacht eingeschmissen und schlummern schon. Da ist lautes Getöse unangebracht.

Beitrag melden
kritiker089 26.08.2018, 13:39
58. Nicht aufmerksam ...

Meine persönliche Meinung über die Dame lasse ich außen vor - aber fachlich gibt es schon etwas zu bemängeln! Als Funkel Roben mit Ribéry beim vermeintlichen Elfmeter vertauschte, hätte ein Moderator durchaus eingreifen dürfen...

Ansonsten wird sie ihre wahre Klasse bei Gästen wie Hoeneß, Sammer oder Scholl beweisen können! Die Sendung ist leider nur so gut wie ihre Gäste...

Beitrag melden
vera gehlkiel 26.08.2018, 14:24
59.

Ich guck öfters mal, besonders, wenn ich die Sportschau verpasst habe, die nächtliche Wiederholung des Sportstudio auf 3Sat. Wer sich darüber lustig macht, sollte bitte zuerst mal abchecken, welchen unsäglichen Ouark das Bezahlfernsehen und seine Billigheimer-Ableger wie Sport 1 als Informationssendungen hervorbringen. Im Sportstudio gibt es eine äussert differenzierte Aufarbeitung der Erstligaspiele, auch mit der Möglichkeit zur kontroversen Meinungsbildung. Was mich stört ist: man sollte dieses Feigenblättchen "Sport im übrigen" endlich weglassen, statt dessen einen vernünftigen Block zweite Liga einfügen. Tragisch allerdings oft diese Gespräche, und hier ist Hayali sicher eine Option für ein mehr an Progressivität, und das wird sich auf die Dauer auch noch erweisen. Leider ist die Gesprächskultur, respektive Fehlerkultur, beim Profifussball ungefähr so weit entwickelt wie in der katholischen Kirche, das erkennt man ja schon an dem Politikum der Totalverweigerung seitens des DFB, es mit der neuen Moderatorin zu versuchen. Das müsste Thema eines Kommentares sein, denn es ist wirklich komplett unsäglich, wie da kurz vor dem Länderspiel gegen Frankreich das bräsige Schweigen der Verantwortlichen zum neuen wirkmächtigen Prinzip erklärt wird, und man offenbar schon vor der kleinen dunkelhaarigen Frau vom ZDF Morgenmagazin die Hosen voll hat, als sogenannte gestandene Mannsbilder. Immerhin hat Funkel seine Lückenbüsserfunktion sehr ansehnlich ausgefüllt, man nahm ihm die Abgeklärtheit durchaus ab, und die Ehrlichkeit, mit der er davon redete, dass der Elfer für die Bayern ein Witz war, ist in der Branche schon nicht unriskant. Für die fussballverrückten Frauen und Männer, die sich noch mehr über die Stadionkultur definieren, als über die Glotzkistekultur, sind die Funkels im Lande immer noch ein Schimmer der Hoffnung, dass alles nicht in der Durchkommerzialisierung verschwindet. Und dies repräsentiert auch Hayali.

Beitrag melden
Seite 6 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!