Forum: Sport
Ehemaliger Uefa-Boss: Wegen WM-Vergabe nach Katar - Platini in Polizeigewahrsam
REUTERS

Michel Platinis Rolle bei der Vergabe der Fußball-WM 2022 beschäftigt seit Jahren die Ermittler. Jetzt wurde der ehemalige Uefa-Präsident von der französischen Polizei in Gewahrsam genommen und verhört.

Seite 3 von 3
olli_b 18.06.2019, 15:34
20. prima Klima

Zitat von k.Lauer
sollte die Haft in Katar abgesessen werden. Dort soll es sehr warm sein und der Delinquent erfährt dann am eigenen Leib, dass es in diesem Land eigentlich viel zu warm zum Fußballspielen ist.
Und Du meinst, daß man dort keinen klimatisierten VIP-Knast bauen kann, falls es nicht schon einen gibt?
Warum sollten die dort auf ihn böse sein?

Beitrag melden
olli_b 18.06.2019, 15:37
21. Unschuldsvermutung?

Zitat von JörgBeh
Die Unschuldsvermutung scheint im SPON Forum nicht wirklich zu gelten.
Sollte die nicht auch für die Ermittler gelten, die ihn hochgenommen haben? Gegen Unschuldige vorzugehen wäre ja auch gesetzeswidrig.

Beitrag melden
charlybird 18.06.2019, 16:00
22. Abgesehen davon,

dass soweit ich weiß auch sein Sohnemann für einen wohl ordentlichen Salär bei der UEFA ''schuftet'', ist dieser Saubermann ein absolutes No Go geworden.
Außerdem sollte sich der Weltfußball einmal etwas genauer und vor allem kritischer mit den Aktivitäten dieses Geldmolochs Katar beschäftigen, so ein Appell scheint aber wohl aussichtslos, und gerne auch mal auf die Nachbarstaaten, zB Bahrein, schauen, hier gilt ähnliches und der Präses der AFC ( Asian Football Confederation) Salman al Chalifa, aus eben diesem Land, ist auch ein ganz besonderes Miststück internationaler Sportpolitik.

Beitrag melden
radbodserbe 18.06.2019, 16:28
23. Nach dem Sommermärchen 2006 jetzt halt das Wintermärchen 2022

Da läuft vielleicht auch bei Qatar-Airlines die eine oder andere Zahlung ohne Spendenbescheinigung aber trotzdem erwarteter Gegenleistungen.
Ob nun Platini, ein bekannter Fußballverein aus Bayern oder jetzt ARD und ZDF bei der Frauen WM lassen sich zumindest legal von Qatar-Airlines (bitte nicht mit Katar verwechseln - Loriot hätte seine Freude) finanziell unterstüzen und ausserdem ist ja eigentlich die FIFA verantwortlich.
Auch die Reihen von unterstützenden Funktionären und Promis, die in Katar eine lupenreine Demokratie sehen, ist schon beachtlich, wobei es natürlich auch viele (sogar glaubhafte) Gegner gibt.
Immerhin darf man ja noch kritisch über das Land berichten, aber ein gewisser Beigeschmack ist da schon nicht zu leugnen.
Schon erstaunlich wie viele sportliche Großereignisse in den letzten Jahren und nicht nur die Fußball WM 2022 nach Katar vergeben wurden.
Es wird natürlich gegen Platini erst ermittelt und es gilt der Unschuldsverdacht auch bei ihm, aber ob er wirklich mal wieder sauberer als sauber ist (warum eigentlich nicht "der sauberste von allen" - ach ne, das ist ja schon Herr Blatter) und immer nur die Justiz irrt, erscheint doch irgendwie fragwürdig.

Beitrag melden
Seite 3 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!