Forum: Sport
Eintracht Frankfurt: Elend auf dem Platz, Hass auf der Tribüne

Erst blamiert sich das Frankfurter Team*im Heimspiel gegen Köln. Dann stürmen Dutzende Eintracht-Fans den Platz, eine Hundertschaft Polizisten muss eingreifen.*Dem Verein droht trotz starker Hinrunde der Absturz in die Zweite Liga - selbst Trainer Daum hat kaum noch Hoffnung.

Seite 2 von 6
PeterPan95 08.05.2011, 04:39
10. Durchhalteparolen

Daum drischt schon seit dme Spiel gegen Bremen solche - und das war grad sein zweites als Trainer bei Frankfurt. Zuversicht schien er damals schon nicht zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achazvonthymian 08.05.2011, 06:43
11. Der DFB sollte die Mannschaften in den Ligen setzen

Im Eishockey hat man schon lange den Abstieg abgeschafft.

Mannschaften wie Eintracht Braunschweig, Eintrecht Frankfurt, 1860 München, KSC etc. gehören in die 1. BL, Retortenclubs wie Freinburg, Hoffenheim, Mainz oder Wolfsburg locken außerhalb ihrer eigenen Stadt bzw. eigenen Dorfs niemand hinter dem Ofen hervor.

Frankfurt, die Stadt der Banken, gehört in die 1. BL.

Man sehnt sich nach den Bundesligen vor 1990 zurück, als die BRD noch eine eigene attraktive Liga war. Seit der deutschen Einheit macht es keinen Spaß mehr, auch wenn derzeit kein Ost-Club in der 1. BL kickt.

Das gleiche gilt übrigens auch für die 2. BL.

Man sollte die Meisrterschaft ausspielen, den Abstieg aber abschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 08.05.2011, 06:59
12. Danke

Danke lieber Gott, dass der Verein, der einem Maik Fanz einen Vertrag gegeben hat, absteigt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derlabbecker 08.05.2011, 09:24
13. warum...

.... der Daum erst in der 89 Minute mit dem Altintop einen 3. Sürmer einwechselte wird wohl auch sein Geheimnis bleiben.... ob ich in so einem Spiel 0:1 oder 0:2 verliere ist doch egal, aber so ab der 60. Minute hätte ich alles aufs Spielfeld gebracht was irgendwie Stürmer heisst....
Naja, ich als FC Fan freu mich aber über das Ergebnis :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hubert Rudnick 08.05.2011, 09:29
14. Schlechte Arbeit

Zitat von sysop
Erst blamiert sich das Frankfurter Team*im Heimspiel gegen Köln. Dann stürmen Dutzende Eintracht-Fans den Platz, eine Hundertschaft Polizisten muss eingreifen.*Dem Verein droht trotz starker Hinrunde der Absturz in die Zweite Liga - selbst Trainer Daum hat kaum noch Hoffnung.
Diese Fußballsaison hat uns allen es aufgezeigt, dass es in etlichen Bereichen nicht zu einer ersten Bundesliga reichte und das nicht nur von den Spielern aus, auch die Trainer, Managa und Vorstände sind die reinsten Laien gewesen und es braucht sich keiner über den gezeigten Frust der Zuschauer aufregen.
Wer da als Zuschauer, der für seine Eintrittskarte so viel Geld bezahlen muss und dann noch ruhig bleibt, der sollte sich dann lieber in einen Gottesdienst begeben.
Wer die Aufregung der Zuschauer nicht verstehen will, der sollte dann mal lieber einen anderen Job machen.
So kann es mit dem deutschen Fußball nicht wietergehen,diese Spielzeitkatastrophe kann und darf sich nicht wiederholen.
Der Fisch fängt bekanntlich am Kopf an zu stinken, schmeißt endlich mal diese möchtegerne Manager und Vorstände hinaus, dann wird man auch wieder bessere Spiele zu sehen bekommen.
Die Bundesliga ist nur noch ein Kaspertruppe, ich habe die Lust am Zuschauen total verloren.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
venkerob 08.05.2011, 09:43
15. Für die...

Fanausschreitung habe ich null Verständnis!!

In dieser Saison hat sich mal wieder gezeigt dass die Eintracht irgendwie mit Erfolg nicht umgehen kann! Das war eine super Hinrunde und Skibbe versuchte den Ball flach zu halten, aber eineige Spieler redeten schon wieder von mehr als mehr. dann kam noch der Sieg gegen Dortmund. Naja der Rest ist bekannt. Änliches gab es auch unter Funkel. Die Mannschaft redete über Euro League und er musste die Spieler zurück auf den Teppich bringen. Am Ende der Saison ging es gegen den Abstieg. Das war, glaube ich, die letzte Saison von Funkel.

Ich denke wir sollten jetzt mal die 2. Liga nutzen um den Verein völlig neu aufzustellen und in 2-3 Jahren sind wir zurück in der BL. Viele Spieler werden ja (Gott sei dank)gehen. die Chance für einen Neuanfang ist also gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stokke 08.05.2011, 09:52
16. Reicht ein Unentschieden

Sagt mal, sollte Gladbach verlieren und Frankfurt unentschieden spielen, wäre die Eintracht dann nicht auf Platz 16? Im Artikel steht, dass absolut ein Sieg notwendig sei. Dem ist nicht so, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Runner84 08.05.2011, 10:20
17. Blödsinn

Zitat von achazvonthymian
Im Eishockey hat man schon lange den Abstieg abgeschafft. Mannschaften wie Eintracht Braunschweig, Eintrecht Frankfurt, 1860 München, KSC etc. gehören in die 1. BL, Retortenclubs wie Freinburg, Hoffenheim, Mainz oder Wolfsburg locken außerhalb ihrer eigenen Stadt bzw. eigenen Dorfs niemand hinter dem Ofen hervor. Frankfurt, die Stadt der Banken, gehört in die 1. BL. Man sehnt sich nach den Bundesligen vor 1990 zurück, als die BRD noch eine eigene attraktive Liga war. Seit der deutschen Einheit macht es keinen Spaß mehr, auch wenn derzeit kein Ost-Club in der 1. BL kickt. Das gleiche gilt übrigens auch für die 2. BL. Man sollte die Meisrterschaft ausspielen, den Abstieg aber abschaffen.
So ein Schwachsinn. Mainz und Freiburg haben es absolut verdient mit ihrer Philosophie in der Bundesliga zu spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LittleBoy 08.05.2011, 10:25
18. Unentschieden reicht

Zitat von Stokke
Sagt mal, sollte Gladbach verlieren und Frankfurt unentschieden spielen, wäre die Eintracht dann nicht auf Platz 16? Im Artikel steht, dass absolut ein Sieg notwendig sei. Dem ist nicht so, oder?
Nope, es reicht ein Unentschieden gegen Dortmund, wenn die Gladbacher verlieren.

Leider ist Dortmund nicht irgendeine Mannschaft. Und selbst wenn, dann gibts da immer noch unsere Jungs aus Frankfurt.
Wie die da auch nur einen Punkt holen wollen ist mir mehr als Schleierhaft. Vielleicht wenn Dortmund aufs eigen Tor spielt?

Kann mich meinen vorkommentatoren nur anschließen: Verdienter Abstieg und Neuaufbau. Dann klappts auch mit der Liga 1.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
headman99 08.05.2011, 10:28
19. Fußballfan???

Zitat von achazvonthymian
Im Eishockey hat man schon lange den Abstieg abgeschafft. Mannschaften wie Eintracht Braunschweig, Eintrecht Frankfurt, 1860 München, KSC etc. gehören in die 1. BL, Retortenclubs wie Freinburg, Hoffenheim, Mainz oder Wolfsburg locken außerhalb ihrer eigenen Stadt bzw. eigenen Dorfs niemand hinter dem Ofen hervor. Frankfurt, die Stadt der Banken, gehört in die 1. BL. Man sehnt sich nach den Bundesligen vor 1990 zurück, als die BRD noch eine eigene attraktive Liga war. Seit der deutschen Einheit macht es keinen Spaß mehr, auch wenn derzeit kein Ost-Club in der 1. BL kickt. Das gleiche gilt übrigens auch für die 2. BL. Man sollte die Meisrterschaft ausspielen, den Abstieg aber abschaffen.
Habe selten so einen Blödsinn gelesen. Das würde ja auch bedeuten, dass aus der 2. Liga niemand mehr aufsteigen kann. Damit wäre diese Liga tod.

Wer sportlich erfolgreich arbeitet - wie z. B. Mainz und Freiburg - gehörte in die 1. Liga. Wer nicht genug Punkte hat steigt ab - und das ist gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6