Forum: Sport
Eishockey-WM: Deutschlands Siegesserie reißt gegen Finnland

Krimi zum Auftakt der WM-Zwischenrunde: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der WM in der Slowakei gegen Finnland nach Penaltyschießen verloren. Nach drei Erfolgen in der Vorrunde*ist die Viertelfinal-Teilnahme aber bereits vor den weiteren Partien so gut wie sicher.

Seite 1 von 2
jim_nihilist 06.05.2011, 19:20
1. unverdientes Unentschieden

Ich glaube ich habe noch nie so viele dämliche Tore am Stück gesehen, wie von den Finnen heute.

Deutschland war klar besser und hätte gewinnen müssen. Eine großartige Leistung. So kompetent aufgetreten sind sie nichtmal letztes Jahr.

Das beste Nationalmannschafthockey, welches ich je gesehen und ich kann mich noch an 17:2 Niederlagen mit Truntschka und Co gegen Russlande/Schweden/etc. aus den 80ern erinnern.

Bravo!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gast100100 06.05.2011, 20:01
2. ot

Wenn es einen Dreier gegen Dänemark gibt, sollten wir auf Platz 2 abschließen. Holt Norwegen nur noch einen Dreier im letzten Spiel gegen Frankreich, sollte Norwegen dort Dritter werden und wäre unser Gegner im 1/4. Es bestehen berechtigte Hoffnungen aufs 1/2.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Solschenizyn 06.05.2011, 20:55
3. Klar besser???

Zitat von jim_nihilist
Ich glaube ich habe noch nie so viele dämliche Tore am Stück gesehen, wie von den Finnen heute. Deutschland war klar besser und hätte gewinnen müssen. Eine großartige Leistung.
Klar besser??? Ich weiß nicht, wieviele Eishockeyspiele Sie sonst so schauen, aber das ist wirklich ziemlicher Unsinn. Dämliche Tore wie der Helmtreffer passieren halt, wenn eine Mannschaft viel Druck macht und zum Tor zieht. Die zwei anderen schon irgendwie unglücklichen waren aber eben auch Fehler von Dietrich und Endras.

Das 1-1 nach zwanzig Minuten war glücklich, das zwischenzeitliche 3-1 bei aller verständlichen Freude nach Spielanteilen eigentlich ein Witz. Finnland war technisch, spielerisch und läuferisch klar stärker und hat sich bei 50-21 Torschüssen die zwei Punkte am Ende absolut verdient, der eine Zähler für Deutschland geht aber auch in Ordnung. Insgesamt ein sehr gerechtes Ergebnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 06.05.2011, 21:58
4. !

Zitat von jim_nihilist
...und ich kann mich noch an 17:2 Niederlagen mit Truntschka und Co gegen Russlande/Schweden/etc. aus den 80ern erinnern.
Aus den 80ern? Kann mich noch an ein 6:10 gegen die USA und ein 1:10 gegen Finnland erinnern. Aber 2:17? Das waren wohl eher die 70er oder die 60er.

Leider hab ich das Spiel nicht sehen können (nur später die Tore), aber ein 4:4 gegen Finnland ist doch was. Und welcher Depp hat eigentlich diesen Overtime-Penaltiy-Schießen-Murks in der Gruppenphasen eingeführt. Wohl ein Ami, weil die mit Unentschieden mentale Probleme haben.

PS: Die finnischen Tore waren schon ziemlich seltsam. Oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kniefall 07.05.2011, 00:04
5. Respekt!

Seitdem mein guter alter BSC Preussen nur noch als kümmerlicher Nachwuchsverein existiert, verfolge ich neben der NHL hierzulande eigentlich nur noch sporadisch die Nationalmannschaft.

Aber bei der hat man derzeit wirklich Freude. Ich dachte schon, letztes Jahr war eine unterhaltsame Eintagsfliege mit Heimvorteil. Aber es tut sich etwas im deutschen Nachwuchs. Dieser strömt nicht nur zunehmend in beste Hockeyliga der Welt, sondern zeigt auch ohne Legionäre in der Nationalmannschaft ansprechende Leistungen.

Meinen Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jim_nihilist 07.05.2011, 00:58
6.

Zitat von Solschenizyn
Klar besser??? Ich weiß nicht, wieviele Eishockeyspiele Sie sonst so schauen, aber das ist wirklich ziemlicher Unsinn. Dämliche Tore wie der Helmtreffer passieren halt, wenn eine Mannschaft viel Druck macht und zum Tor zieht. Die zwei anderen schon irgendwie unglücklichen waren aber eben auch Fehler von Dietrich und Endras. Das 1-1 nach zwanzig Minuten war glücklich, das zwischenzeitliche 3-1 bei aller verständlichen Freude nach Spielanteilen eigentlich ein Witz. Finnland war technisch, spielerisch und läuferisch klar stärker und hat sich bei 50-21 Torschüssen die zwei Punkte am Ende absolut verdient, der eine Zähler für Deutschland geht aber auch in Ordnung. Insgesamt ein sehr gerechtes Ergebnis.
Die Finnen sind fast an den Deutschen verzweifelt. Wahrscheinlich weil sie so wahnsinnig viel besser waren. Krupp hat absolut recht wenn er sagt: "Diese Ergebnisse sind kein Glück, sondern alles ist hart erarbeitet."

Wieviel Eishockey ich gesehen habe? Mehr als Sie wahrscheinlich, schließlich widerspreche ich mir nicht selbst immerhalb von 2 Absätzen. Wenn Finnland so überlegen gewesen sein soll, dann ist ein Unentschieden kein gerechtes Ergebnis.

Wenn sie das Spiel gesehen haben, dann wüßten Sie das Finnland 3 kuriose Tore quasi geschenkt bekommen hat. Ein fast waschechtes "Eigentor", ein Helmtreffer (!) und ein Pinpongtor was im Endeffekt durch reinen Zufall reinging (am Tor vorbei geschossen, aber dank zweier Abpraller von Metall und Endras trotzdem ins Tor). Sowas passiert vielleicht einmal alle zig Spiele,a ber nicht dreimal in einem Spiel. Ohne diese Treffer hätte Deutschland 4:1 gewonnen. Soviel zur totalen Überlegenheit von Finnland.

Die Anzahl der Torschüsse sagt ähnlich viel über ein Spiel aus wie der Ballbesitz im Fußball. Mist Statisktiken kommen sie da nicht bei. Bis auf einige schwache Momente im ersten und dritten Drittel war Deutschland ebenbürtig, teils überlegen. Das man die Finnen nicht ganz ausschalten kann ist wohl auch klar. Aber sie haben auch kein einziges Tor in Unterzahl erzielt. Wahrscheinlich weil sie so überlegen waren und Deutschland so schlecht. ;)

Und was die Ergebnisse aus den 80ern anbelangt... das ist 30 Jahre her, bitte vergeben Sie mir, wenn ich nicht mehr jedes Ergebnis 1:1 aus dem Gedächtnis zitieren kann. Es war eigentlich eher symbolisch gemeint. Deutschland hat damals mächtig auf den Sack bekommen von Bykov und Co. Das war meine Aussage und als solche möchte ich sie auch verstanden wissen. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
team_frusciante 07.05.2011, 01:01
7. ...

Wieso ist die Viertelfinalteilnahme eigentlich "so gut wie" sicher? Deutschland hat 7 Punkte, Dänemark und Slowakei 0 Punkte, alle spielen noch zweimal, insofern können doch die beiden Schlusslichter nicht mehr vorbei, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koltschak 07.05.2011, 06:29
8. Welchr Depp?

Zitat von irobot
Aus den 80ern? Und welcher Depp hat eigentlich diesen Overtime-Penaltiy-Schießen-Murks in der Gruppenphasen eingeführt. Wohl ein Ami, weil die mit Unentschieden mentale Probleme haben.
Und welcher Depp hat eigentlich diesen Overtime-Penaltiy-Schießen-Murks in der Gruppenphasen eingeführt? Na wer wohl?
Wer wars? Die Schweizer warns - ein gewisser Josef Blatter, der für Alles Böse in allen Sportarten verantwortlich ist, das sollte wohl bekannt sein.

Ganz im Ernst: Das Penaltyschießen ist der größte, gröbste Blödsinn! Unentschieden ist unentschieden und gut isss!

P.S.: 16:0 ist das richtige Ergebnis, und das war am 01.07.1912 im Olympiastadion von Stockholm. Hier noch mal zur Erinnerung die Torfolge:

http://www.fussballdaten.de/freundsc...land-russland/

Und ab der 69. Minute hat Deutschland aufgehört zu spielen. Sonst wären es über 20 Tore geworden.

Und es war Fußball und nicht Eishockey.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rodri 07.05.2011, 07:07
9. ...

Also OT und Penaltyschießen fand ich schon immer besser als Unentschieden. Unentschiden ist so ziemlich das dämlichste, was es im Sport gibt... da ruhen sich dan beide Gegner drauf aus.

Bin ziemlich froh über den Punkt. Finnland lag uns noch nie so wirklich. Haben vorher ja auch schon in diesem Jahr gegen Deutschland gewonnen (und das in deutlich schwächerer Besetzung).

Irgendwie hat Endras im Penaltyschießen keinen besonders cleveren Eindruck gemacht. Hat sich drei Mal auf der gleichen Seite austanzen lassen. Nunja, 1 Sieg noch und wir sind sehr gut dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2