Forum: Sport
Eklat auf Schalke: "Es ist richtig, dass die Polizei nicht mehr im Stadion ist"
DPA

Polizisten sollen der Schalke-Arena fernbleiben: Mit dieser Ankündigung hat NRW-Innenminister Jäger für viel Trubel gesorgt. Die Dortmunder Polizei prüft, ob auch das BVB-Stadion betroffen ist. Mainz-Manager Heidel kritisiert die Maßnahme, ein Fananwalt begrüßt sie.

Seite 12 von 19
vt798 12.09.2013, 21:06
110. Endlich eine vernünftige Entscheidung

Es ist schon lange überfällig das diese Art von Verschwendung von Steuermitteln gestoppt wird und das die Profi Fußball Unternehmen selber für Sicherheit zu sorgen haben und dies auch zu bezahlen anstatt Millionen für Spieler auszugeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus.Freitag 12.09.2013, 21:06
111. Durch Steuern kauft man keine Dienstleistungen!

Zitat von Artikel
Die Polizei sei "seit Menschengedenken" in Stadien im Einsatz, dafür würden die Profivereine auch reichlich Steuern zahlen, so Heidel: "Da kann man nicht sagen: 'Wir kommen nicht', nur weil es mal einen Zwist gab."l]
Eine ldümmere und lächerlichere Argumentation, die zeigt, wie weltfremd der Fussball manchmal ist, habe ich selten gehört.

Mainz sollte aus erzieherischen Gründen den Status seines Nachwuchsleistungszentrum aberkannt werden- wenn der Manager eines solchen Vereines so einen Unsinn verzapft, kann es mit der Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchsspieler nicht allzuweit kommen.

Steuern zahlen alle Bürger- wer denkt, dass er durch das Bezahlen von Steuern eine bestimmte Leistung einkauft, hat den Sinn von Steuern innerhalb eines Gemeinwesens leider überhaupt nicht verstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meischer 12.09.2013, 21:08
112. Ja was denn nun

Zählt der Einsatz in Stadien zu den Aufgaben der Polizei? Dann kann sie sich ja nicht einfach zurückziehen.

Oder zählt das nicht zu den Aufgaben der Polizei? Dann schließt sich die Frage an, warum sie bisher auf Kosten des Steuerzahlers dabei war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koala1909 12.09.2013, 21:08
113. Peinlich

Ich halte den Polizeieinsatz, um den es geht, für völlig überzogen. Anstatt die Unruhestifter aus Griechenland zu bändigen, geht man in den Schalker Block mit Methoden, die völlig unverhältnismäßig waren. Auch das muss man kritisieren dürfen. In letzter Zeit heizt die Polizei bei einigen Vorfällen die Stimmung gegen sich auf und wundert sich dann, dass Kritik kommt.

BTW: Die Vereine uns auch die Zuschauer zahlen eine Menge Steuern, die die Einsätze der Polizei mehr als genügend bezahlen. Dieses Gerede, dass die Polizei nicht auch in Stadien für Sicherheit sorgen muss weil das die Algemeinheit bezahlen würde, sind eindeutig bloße Polemik und haben mit der Realität nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser47116352 12.09.2013, 21:09
114.

es ist keine hoheitliche aufgabe, die sicherheit in einem privaten areal oder gebaeude sicherzustellen, und nichts anderes ist ein stadion. die polizei ist natuerlich verpflichtet bei straftaten oder der gefahr im verzug einzuschreiten, da reicht aber die bereitschaft, wie es 24 std. der fall ist. polizei ist kein sicherheitsdienst. die vereine und betreiber der stadien sind hier in der verantwortung, das ist ganz einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denk&mal 12.09.2013, 21:09
115. Kennzeichnungspflicht jetzt!

Die richtige Antwort vom Innenminister wäre endlich die Kennzeichungspflicht der Polizisten einzuführen. Warum wollen diese Bürger anonym bleiben ? - Wenn angeblich der Einsatz rechtens war. Oder gibt es doch etwas zu verbergen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beerwurtz 12.09.2013, 21:15
116.

Zitat von toledo
Werden jetzt diese hoheitlichen Aufgaben von schludrig und billig schnell ausgebildeten 5 Euro 'Sicherheitskräften' wahrgenommen?
Die Sicherung einer privatrechtlichen Veranstalltung ist eine hoheitlich Aufgabe? Wohl kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Müntezuma 12.09.2013, 21:16
117. Was die Menschen bewegt

Zitat von sysop
... Im SPIEGEL-ONLINE-Forum sammelten sich binnen kürzester Zeit über 500 Beiträge...
Da weiss man doch, was die Menschen eine Woche vor der Bundestagswahl - angesichts von gigantischer Eurokrise oder aus dem Ruder gelaufener und Arbeitsplätze massiv gefährdender Energiewende - wirklich bewegt.

Sowas wie Auf Schalke ist einfach wichtig - Brot und Spiele. Alles andere übernimmt ungestört die große Politik.

Gruß
Münte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
csmart48 12.09.2013, 21:17
118.

Alkohol im FussballStadion verbieten. Nur mit 0 Promille einlass. Fertig. Ruhe in der Hütte. Lebenslanges Stadionverbot bei schwerem Fehlverhalten. Nur so überlegen sich Problemfans ob sie wirklich Stress machen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knalltuete170 12.09.2013, 21:21
119. Vorfreude aufs Derby am 26.10.

Am diesem Tage steigt das Spiel zwischen den Reviermannschaften. Sollten sich die Fanclubs im Vorfeld oder während des Spieltages gegenseitig die Transparente oder Fahnen der Fanclubs klauen und anschließend im Stadion die Trophäen präsentieren bin ich jetzt schon auf die kochende Stimmung und deeskalierende Maßnahmen gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 19