Forum: Sport
EM-Aus gegen Italien: Verzockt
REUTERS

Ausgerechnet im Halbfinale gegen Italien versagte Joachim Löws Strategie. Gomez und Podolski blieben wirkungslos, die Startaufstellung von Kroos erwies sich als Fehlgriff, das Festhalten am Leader Schweinsteiger zahlte sich nicht aus. Der Bundestrainer steht als Verlierer da.

Seite 1 von 36
LH526 29.06.2012, 11:11
1.

Egal! Danke Jungs, danke Jogi! Waren schöne Wochen im Tortaumel!
Applaus, chapeau und danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeov 29.06.2012, 11:13
2. Die ganze Einstellung...

...der Mannschaft hat nicht funktioniert. Wieder mal hat sie viel zu viel Respekt gezeigt, wenn es gegen einen richtig starken Gegner geht. Da fehlt einfach der "Killerinstinkt".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flowpower22 29.06.2012, 11:14
3.

Gott sei Dank sind wir nur bis ins Halbfinanle gekommen. Europa wird doch mehr und mehr zum Hexenkessel. Da braucht es keinen deutschen Europameister im Fußball. Spanien und Italien sind genau die richtigen Kandidaten zurzeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 29.06.2012, 11:16
4. richtig - genauso ist es

Zitat von sysop
Ausgerechnet im Halbfinale gegen Italien versagte Joachim Löws Strategie. Gomez und Podolski blieben wirkungslos, die Startaufstellung von Kroos erwies sich als Fehlgriff, das Festhalten am Leader Schweinsteiger zahlte sich nicht aus. Der Bundestrainer steht als Verlierer da.
in kurzform ! warum , warum nur hat löw nicht mit der startaufstellung wie gegen griechenland - von mir aus ohne schweinsteiger - angefangen? unbegreiflich, aber anscheinend gibt es einflüsse die nichts mit leistungen sondern eher mit wunschdenken zu tun haben!
ach so , damit haben die ( ach so gelobten ) bayernspieler keinen titel in diesem jahr geholt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 29.06.2012, 11:16
5. Das goldene Händchen

Zitat von sysop
Ausgerechnet im Halbfinale gegen Italien versagte Joachim Löws Strategie. Gomez und Podolski blieben wirkungslos, die Startaufstellung von Kroos erwies sich als Fehlgriff, das Festhalten am Leader Schweinsteiger zahlte sich nicht aus. Der Bundestrainer steht als Verlierer da.
Der sonst nicht so zimperliche Mehmet Scholl meinte, Kritik an Jogi Löw sei nicht angebracht, zumal er seine Startaufstellung ja gut begründet habe (Neutralisierung Pirlos). Und hinterher sei man immer klüger.
Ja, so ist es, Mehmet. Hinterher ist man immer klüger, auch als man dem Bundestrainer ein goldenes Händchen bescheinigte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felix_bach 29.06.2012, 11:17
6. Warum versagen die Talente von 2006 and 2010??

Fast alle hoffnungsvollen Talente enedten bei Bayern Muenchen und spielen jetzt seit Jahren unter ihren Moeglichkeiten? Zufall oder die altbackenene Trainerphilosophien in Muenchen. Hoffentlich bekommt Muenchen bald einen modernen Trainer (und Management), sodass all die Spieler wieder besser spielen.
Zitat von sysop
Ausgerechnet im Halbfinale gegen Italien versagte Joachim Löws Strategie. Gomez und Podolski blieben wirkungslos, die Startaufstellung von Kroos erwies sich als Fehlgriff, das Festhalten am Leader Schweinsteiger zahlte sich nicht aus. Der Bundestrainer steht als Verlierer da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wunderläufer 29.06.2012, 11:18
7. Schade

Schade, auch ich bin enttäuscht von dem Ausscheiden; noch mehr enttäuscht war ich, als die Aufstellung im Fernseher gezeigt wurde.
Schwamm drüber: es ist nur Fußball
Das nächste Mal klappt's
Ansonsten:
Danke Jungs, danke Jogi für schöne, unterhaltsame Spiele bei dieser EM

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.augenstein 29.06.2012, 11:19
8. Nicht nur er...

Zitat von sysop
Ausgerechnet im Halbfinale gegen Italien versagte Joachim Löws Strategie. Gomez und Podolski blieben wirkungslos, die Startaufstellung von Kroos erwies sich als Fehlgriff, das Festhalten am Leader Schweinsteiger zahlte sich nicht aus. Der Bundestrainer steht als Verlierer da.
Bei dem Kurzinterview mit Schweinsteiger nach dem Spiel habe ich mich gefragt, ob der unter Drogen steht oder so fertig ist. Was immer es auch war, in dieser Verfassung hätte er doch nie spielen dürfen. Und zu Poldolski und Gomez ist eigentlich alles gesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seen74 29.06.2012, 11:20
9. Super Artikel

Der Artikel bringt es leider in allen Bereichen auf den Punkt. Löw muss sich langsam ernsthaft hinterfragen, bzw wieder etwas auf denTeppich kommen. Eine EM ist kein Casinobesuch, bei dem Spielchips mal da und mal platziere. Hier kommt es auf Konstanz und eingespielte Formationen an. Die Spanier und Italiener machen es uns doch vor. Wir haben glaube ich bei jedem Spiel mindestens 1 Position getauscht in der Startformation. Das wir mit egal welcher Formation gegen Griechen, Dänen und indiskutable Holländer gewinnen können ist keine taktische Meisterleistung. Das gestern war angefangen von der Bank und damit übertragen auf die Mannschaft völlig falsch. Die Abwehrleistung gestern war indiskutabel rührt aber auch von einem völlig kofusen Mittelfeld her. Von daher macht Deutschland leider mindestens 3 Schritte zurück und muss sich für Brasilien wirklich eine Philosophie einfallen lassen, Die fehlt nämlich vollkommen im Gegensatz zu früheren Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 36