Forum: Sport
EM-Aus gegen Italien: Verzockt
REUTERS

Ausgerechnet im Halbfinale gegen Italien versagte Joachim Löws Strategie. Gomez und Podolski blieben wirkungslos, die Startaufstellung von Kroos erwies sich als Fehlgriff, das Festhalten am Leader Schweinsteiger zahlte sich nicht aus. Der Bundestrainer steht als Verlierer da.

Seite 22 von 36
ttvtt 29.06.2012, 13:34
210. Löw muss weg

Er kann es einfach nicht. Und muss die Konsquenzen für seine Trainerleistung ziehen.

Die Gruppenspiele waren nur vom Ergebnis gut, aber weit entfernt von den guten Kombinationsfußball, den Klinsmann in der Nationalmannschaft eingeführt hat.
Wenn man einen Özil hat, dann darf man ein Gomez nicht spielen lassen, darauf lässt sich die gesamte spielerische Leistung zurückführen. Siehe das Spiel gegen Griechenland, da waren alle guten Ansätze wieder da.

Zu sagen, ja aber der Gomez hat drei Tore in der Gruppenphase geschossen ist mir zu billig, denn ich frage, wieviele Tore mehr hätte die Mannschaft wohl geschossen, wenn Gomez nicht gespielt hätte.
Löw mag ein Taktiker und Theoretiker sein, aber er ist eben kein Trainerfuchs wie Rehagel.
Mit dem Potential, dass in dieser Mannschaft steckt MUSS man den Titel holen.

Wenn das Potential nicht auschöpft wurde, kann es einzig und allein am Versagen des rainers liegen. Löw ist nur gut für die zweite Reihe als Controller aber nicht in der Führungsposition.
Mir ist heute schon bange um die WM in Brasillien, wenn denn der Löw auf seinen Stuhl kleben bleibt.
Leider hat er mit seiner hinterfotzigen Art immer wieder gezeigt, dass er keine Eier in der Hose hat und wird auch hier wohl nicht die Verantwortung übernehmen und zurücktreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
levitian 29.06.2012, 13:36
211. Löws Strategie

Zitat von sysop
Ausgerechnet im Halbfinale gegen Italien versagte Joachim Löws Strategie. Gomez und Podolski blieben wirkungslos, die Startaufstellung von Kroos erwies sich als Fehlgriff, das Festhalten am Leader Schweinsteiger zahlte sich nicht aus. Der Bundestrainer steht als Verlierer da.
Wäre froh, wenn ich die nächsten Jahre das blöde Gequatsche von Löw und Lahm nicht mehr ertragen müsste. Mindestens in dieser Disziplin, vielleicht noch in PKs und Geheimtrainings, ist diese Truppe Weltmeister!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut46 29.06.2012, 13:36
212.

Zitat von flowpower22
Mutti muss halt für Klein-Helmut Tag und Nacht schuften, dass die Wirtschaft brummt und die Krisen bewältigt werden. Da bleibt dann keine Zeit für ausgedehnt Besuche im FitnessCenter.
Auch Klein-Helmut hat sich sein ganges Arbeitsleben für den Betrieb mit ganzem Engagement eingesetzt. Er erhält etwas mehr als 1000 Euro Rente, kann sich kein FitnessCenter-Besuch leisten und kann auch nicht mal kurz, kostenlos, auf Kosten der Steuerzahler, nach Danzig düsen, um mit "Hampelmann-Gejubel" seine aufgesetzte Verbundenheit mit der Nationalmannschaft und Volksverbundenheit zu demonstrieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattipatti 29.06.2012, 13:37
213. Mir reicht es!

Soll der liebe Herr Löw doch endlich seinen Hut nehmen und bei irgendeinem ausländischen Verein anheuern.

Wer mit solch guten Spielern keine Titel holt, der ist fehl am Platz!

Wenn Herr Löw Trainer bleibt, werde ich mir vorerst kein Spiel der Nationalmannschaft mehr ansehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dick_&_durstig 29.06.2012, 13:37
214. Enthusiasmus

Zitat von hobbes78
Wohl der beste/treffendste Kommentar, denn ich je auf Spiegel-Online gelesen habe!
Das stimmt. Aber mal ehrlich, wie kann man bei unserer Leierkastenmelodie Enthusiasmus zum Ausdruck bringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boninsegna 29.06.2012, 13:40
215. Lieber Herr Ahrens,

noch vor zwei Tagen haben Sie in Ihrem Artikel "Bella Italia, Brutta Italia" das Bild von einem Italien skizziert, das nur durch Glück und Tricks gewinnen kann. Selbst die Katastrophe von Brüssel haben Sie zu den Schattenseiten des italienischen Fußballs gerechnet. Jetzt hat Italien mal wieder gewonnen, ohne Glück, einfach so, weil es besser war - das war "bella". Das sollten Sie honorieren. Dann sollte man endlich auf Schubladen-Denken verzichten. Verallgemeinerungen helfen niemand, schaden nur. Da ist vor allem die Presse ganz groß, die einen Riesen-Anteil an dem Druck hat, der jedes Mal vor einem Italienspiel aufgebaut wird. Wer es noch nicht bemerkt haben sollte: auf dem Platz stehen 22 junge Männer und spielen ein Spiel. Nicht mehr und nicht weniger. Als Deutscher mit italienischem Vater kann ich nur sagen: Schwamm drüber, nächstes Mal gewinnt Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 29.06.2012, 13:42
216. Auf höheren Befehl verloren?

Zitat von levitian
Wäre froh, wenn ich die nächsten Jahre das blöde Gequatsche von Löw und Lahm nicht mehr ertragen müsste. Mindestens in dieser Disziplin, vielleicht noch in PKs und Geheimtrainings, ist diese Truppe Weltmeister!
Sie tun diesen Leuten unrecht.
Da die Politiker wegen des Falles Timoschenko nicht nach Kiew wollten, wurde angeordnet, gegen Italien zu verlieren.
So fährt die Mannschaft aus Warschau nach Deutschland zurück und die Politiker brauchen nicht neben Janukowitsch zu sitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noch_eine_meinung 29.06.2012, 13:42
217.

Zitat von vanlent
Bayern hat nur dank der individuellen Klasse einzelner Spieler relativ gut abgeschnitten. Im Zusammenspiel war es immer altmodisch und langweilig. Ballgeschleppe und Einzelaktionen statt Direktspiel, Doppelpass und One-Touch. In Dortmund und Gladbach wurde wesentlich attraktiverer und modernerer Fußball gespielt.
Es ist der Erfolg der zählt. Schöner oder moderner gespielt interressiert nicht. Mehr Tore geschossen, das ist das einzige was zählt. Wenn man das mit der Spielweise der späten 70er schaft ist das auch ok.

Für mich ist das Teil des Problems. Es wird zu viel Wert auf elegant gelegt und jeder hochgejubelt, der mal einen Haken schlägt und dabei noch mindestens zwei Mitspieler und den Platzwart im Auge behalten kann. Da lob ich mir Typen wie Balotelli oder früher Gattuso. Nicht unbedingt schön, aber kompromisslos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edv3000 29.06.2012, 13:42
218.

Zitat von flowpower22
Gott sei Dank sind wir nur bis ins Halbfinanle gekommen. Europa wird doch mehr und mehr zum Hexenkessel. Da braucht es keinen deutschen Europameister im Fußball. Spanien und Italien sind genau die richtigen Kandidaten zurzeit.
Die Deutsche Nationalmannschaft hat am Limit gespielt, das ist doch o.k.. Wenn halt doch Leute spielen müssen, die nicht mehr als 85% fit sind, aber aufgestellt werden müssen: Pech. Ist halb so wild.

Das Endspiel wird richtig gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angnaria 29.06.2012, 13:42
219. Kardinalfehler

Der Kardinalfehler von Löw war nicht Gomez wieder reinzunehmen, sondern ihn gegen Griechenland auf die Bank zu setzen. 3 Tore in 3 Spielen, der 2. beste Schütze in der Champions-League, der Junge hatte einen tollen Lauf....und was macht Löw? Setzt ihn auf die Bank und macht ihn damit tot.
Aber das kommt davon, wenn der Trainer meint, er müsse der Star der Truppe sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 36