Forum: Sport
EM-Aus gegen Italien: Verzockt
REUTERS

Ausgerechnet im Halbfinale gegen Italien versagte Joachim Löws Strategie. Gomez und Podolski blieben wirkungslos, die Startaufstellung von Kroos erwies sich als Fehlgriff, das Festhalten am Leader Schweinsteiger zahlte sich nicht aus. Der Bundestrainer steht als Verlierer da.

Seite 23 von 36
Zeitwesen 29.06.2012, 13:44
220. Danke trotzdem

Ich fand es auch sehr Schade dass wir es wieder nicht geschafft haben.
Trotzdem Danke ans Team und an den Trainer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zeitwesen 29.06.2012, 13:47
221.

Zitat von AttiMichael
Man sollte es deutlich sagen: Der Verlierer des Halbfinals heißt Jogi Löw. Wie kann man gegen Italien einen Bundesliga-Absteiger Podolski aufstellen, wenn junge heiße Spieler wie Reus, Schürrle und Götze auf der Bank schmoren? Wie kann man einen lahmen Gomez aufstellen, während ein heißer Miro Klose auf der Bank sitzt? Wie kann man einen Kroos gegen Pirlo spielen lassen? Kroos ist offensiv deutlich besser als defensiv. Danke Herr Löw, nehmen Sie Ihren Hut und treten ab.
Ich finde Löw sollte bleiben und sich nicht von irgendwelchen Hobbytrainern erzählen lassen dass er gehn soll, nur weil er einmal daneben lag

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.h.kolitzus@arcor.de 29.06.2012, 13:47
222. Defensive auch vorher schon mit Schwächen

Hat der sonst hervorragende Löw das 1:1 gegen Griechenland übersehen? Da gab es von dem zwei Klassen schlechteren Gegner immerhin zwei Tore zu verdauen und diverse Vorstöße. Auch gegen Dänemark! Wäre der eine Schuß ins Tor gegangen...- Wie kann man einen angeschlagenen Schweinsteiger so lange spielen lassen? Thomas Müller hätte er dagegen mehr Chancen geben sollen. Der ist nicht nur für gute Laune da, sondern immer auch für überraschende Pässe und Schüsse. Kroos dagegen: braucht viel zu viele Versuche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudio.sozzani 29.06.2012, 13:49
223. Political correctness

Zitat von poetdale
Das nette Ensemble von Nutellaspachtel leckenden Schwiegersöhnen ist zwar Kinderzimmer kompatibel versagt aber auf dem Platz.
Das haben sie aber schoen gesagt:)
Allein, was wirklich zaehlt sind eben Werbegelder, Einschaltquoten, Marktwerte. Und was waere unser schoenes neues Fussball'schland ohne all die gebuehrenzahlenden (und mitfeiernden) Schwiegermuetter und -toechter!

Versuchen Sie doch 'mal, mit Kampfmaschinen a la Jacobs oder Jeremies die Monikas und Claudias aus'm Strandbad vor die Glotze zu holen;)
Saluti
P.S.: 'Klammheimlich' stehen die natuerlich auch eher auf Typen wie Pirlo, Buffon und Balotelli. Aber das sagen sie nicht. Tja, dumm gelaufen, liebes 'schland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bekkawei 29.06.2012, 13:50
224.

Zitat von interdit
Das Spiel hat sich schon beim Singen der Hymnen entschieden! Wer das gesehen hat, weiß, warum wir gestern verloren haben.
Wieso können Sie meine Gedanken lesen? :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardenberger 29.06.2012, 13:50
225. xx

Zitat von levitian
Wäre froh, wenn ich die nächsten Jahre das blöde Gequatsche von Löw und Lahm nicht mehr ertragen müsste. Mindestens in dieser Disziplin, vielleicht noch in PKs und Geheimtrainings, ist diese Truppe Weltmeister!
Taktik,Motivation und Persönlichkeiten hin und her; unsere Jungs kriegen doch genug Geld, dass müsste doch reichen. Aber am meisten hat mich die Kanzlerin wegen ihrer Abwesenheit entäuscht; die Einzige, die unsere Jungs hätte trösten können (Ich hätte den Gipfel abgeblasen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielosof 29.06.2012, 13:50
226. Das Ende des Offensivfußballes

Für mich ist eine Erkenntnis zentral: im Fußball von heute kannst Du nicht mehr den Offensivfußball spielen wie früher. Die defensiven Systeme der Italiener und Spanier beherrschen den Fußball.

Der Offensivfußball der Deutschen funktionierte nur gegen schwache, mittelmäßige und etwas bessere Mannschaften.
Gegen die organisierten und defensiv starken Italiener und Spanier kannst Du damit nicht gewinnen.

Dies nicht erkannt zu haben, sondern sich zu berauschen an den eher billigen Erfolgen gegen Dänen, Niederländer und Griechen war Löws Fehler.
Daher sollte nun ein neuer Nationaltrainer kommen, der ein Spiel-System aufbaut, mit dem die Deutschen auch Titel gewinnen können!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edv3000 29.06.2012, 13:52
227.

Zitat von felix_bach
Fast alle hoffnungsvollen Talente enedten bei Bayern Muenchen und spielen jetzt seit Jahren unter ihren Moeglichkeiten? Zufall oder die altbackenene Trainerphilosophien in Muenchen. Hoffentlich bekommt Muenchen bald einen modernen Trainer (und Management), sodass all die Spieler wieder besser spielen.
Vielleicht weniger Promo- und Shooting Termine, und weniger Bierhoff-Manager-Mercedes-Verkaufsmarketing, und weniger Nutella, Gel und Nivea, und weniger Audi-Waldi-Talkshow-Blabla, und vielleicht ein paar Millionen € weniger, und weniger BWL-Reagenzglas und IchBinJaSoToll- und Ich-find-mich-prima-Fussball?
Vielleicht ein wenig mehr "echten Spass" und mehr Typen mit Ecken und Kanten, vielleicht ein paar Männer mehr im Team und ein wenig mehr Straßenfussball? Ich denke, ein wenig mehr Ehrlichkeit wäre wichtig.
Halbfinale bei einer EM oder WM oder so ist doch auch toll. Ich habe mich für die Jungs gefreut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bekkawei 29.06.2012, 13:53
228.

Zitat von dick_&_durstig
Das stimmt. Aber mal ehrlich, wie kann man bei unserer Leierkastenmelodie Enthusiasmus zum Ausdruck bringen?
Das geht wunderbar.
Der Text ist doch so eindeutig und allgemeingültig, da kann jeder dahinter stehen, sogar frisch Integrierte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faistmeister 29.06.2012, 13:55
229. Ist doch klar,

Zitat von flanke
Volle Zustimmung! Das Abschneiden der NM gestern steht in direkter Korrelation zu dem Auftreten der BuLi-Mannschaften (mit Ausnahme der Bayern), wenn es in internationale Wettbewerbe geht. Da verlieren die hochgejazzten Weltstars aus Dortmund oder Schalke seit Jahren regelmäßig ......
, warum die BuLi so hoch gejazzt wird: Alle verdienen prächtig daran.
Die Spieler scheinen aber (subjektiv ?) zu ahnen, wo sie wirklich stehen. So wird erklärlich, warum es in entscheidenden Momenten am Selbstvertrauen fehlt.
Und sich dann noch so Mitläufer wie Kroos ins Team reden können, passt das auch ins Bild.

Als es nichts zu verlieren gab, hat Jogi die jungen Talente ins Feuer geschickt. Die haben Blut geleckt und 2010 grandios aufgetrumpft, aberm it der Zeit wird man realistisch und weiß sich international besser einzuordnen. Und siehe da ...

Wenn in der BuLi auch solche (jungen !) Stars wie Ronaldo, Messi & Co. spielen würden, dann wäre schon viel gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 36