Forum: Sport
EM-Euphorie: Warum "wir" nicht Europameister werden
DPA

Deutschland ist Weltmeister. Und Deutschland kann Europameister werden. Aber deshalb muss nicht jeder Mensch in Deutschland jubeln. Das sollten auch ARD und ZDF wissen.

Seite 1 von 26
ihatezensur 06.07.2016, 12:26
1. Vielleicht

tut dieses "wir" mehr für die Integration als alle SPON-Artikel der letzten 10 Jahre zusammen.

Beitrag melden
komischer-kauz 06.07.2016, 12:29
2. Alter...

Alter...mach Dich mal locker.

Es gibt Dinge im Leben, die haben mal ausnahmsweise nichts mit Politik zu tun. Dat is Fußball! Natürlich sind das WIR und UNSERE Jungs.

Beitrag melden
makromizer 06.07.2016, 12:29
3.

Man wünscht sich also eine nüchternere Berichterstattung in den ÖR zum Thema Fußball? Das ist Fußball, das hat mit Nüchternheit ohnehin nichts zu tun. Man könnte natürlich auch in Frage stellen, inwieifern das dann überhaupt Aufgabe der ÖR ist, aber in der Praxis sind ÖR nun mal nicht dafür da, irgend eine Art von Qualität zu bieten, sondern dem Volk einfach das zu liefern, was es will, so trashig das auch sein mag.
Würde man das ändern wollen, gäbe es noch ganz andere Baustellen, beim Fußball erwartet das doch sowieso niemand anders.

Beitrag melden
enerchiw 06.07.2016, 12:29
4. Was sollte...

...uns dieser Artikel sagen, lehren oder zum nachdenken anregen?
Keine Ahnung! Sie?
Bitte ihre Ideen und Zeit in sinnvolle Artikel investieren. Dankeschön.

Beitrag melden
elektrofachkraft 06.07.2016, 12:30
5.

Da ich in der wohl größten italienischen Gemeinde (gemessen an der Staatsbürgerschaft) nördlich des Brenners lebe, bekomme ich auch Einiges vom Verhalten der Mitbürger mit italienischen Wurzeln mit. In meinen Augen jubeln hier die meisten eher für das Land ihrer Urgroßeltern, die seinerzeit als Gastarbeiter kamen, als für die BRD. Man kann Immigranten und deren Nachfahren ihre Wurzeln nicht komplett nehmen, und wenn diese für die Zeit der EM dann eben besonders für ihr Herkunftsland jubeln, dann akzeptiere ich das gerne. Währenddessen sind sie dann eben unsere "italienischen Nachbarn", aber das muss doch nicht heißen, dass wir als Landesbevölkerung komplett entzweit sind. ;-)

Beitrag melden
Attila2009 06.07.2016, 12:31
6.

Endlich jemand der diesen verkappten Nationalismus aufs Korn nimmt.
Da spielt eine Auswahlmannschaft bei denen die Spieler einen deutschen Paß haben um einen Turniersieg.Mehr nicht.

Das sind keine Ersatzveranstaltungen zum Kräftemessen von Nationen an deren Ende eine auf die andere herabschauen darf.
Weder geht es mir irgendwie besser noch kann ich mir davon was kaufen wenn D Europameister wird. Ich gönne es den Spielern, mehr auch nicht.

Und wenn die Franzosen,Portugiesen oder gar Waliser gewinnen dann gönne ich das denen.Hab ich kein Problem damit.
Ich hab mich sogar geärgert das Italien nicht weiterkam weil ich solchen verdienten Sportlern wie Buffon und Co ebenso den Titelgewinn gegönnt hätte.

Beitrag melden
hisch88 06.07.2016, 12:32
7. Gewonnen - Verloren

WIR haben gewonnen.
DIE haben verloren.
So war und wird der Wortlaut doch immer sein.
Primitiv find ich das.

Beitrag melden
apfeldroid 06.07.2016, 12:32
8.

Für die meisten Länder ist Wir selbstständig, in Deutschland gibt es Bella Retti - ein todlangweiliger Geist höchster Natur, der trotz eindeutiger Wiederholung die Sachen anders sieht, dafür aber gefeiert wird. Und diejenigen, die nicht "wir" sind, schauen die Spiele in den Sprachen, wo sie "wir" auf eigener Sprache hören und zwar selbstverständlich

Beitrag melden
Amadablam 06.07.2016, 12:33
9.

... im Spaßbremsen. Q.e.d. durch so einen überflüssigen Artikel. Und die Sprach-Pasdarane werden hier immer zahlreicher!

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!