Forum: Sport
EM-Gruppe D: Spanien müht sich zum Gruppensieg
Getty Images

So schwer hat sich Spanien lange nicht getan: Gegen Kroatien bestimmte der Titelverteidiger zwar das Geschehen, war aber anfällig in der Abwehr - und ging fahrlässig mit seinen Chancen um. Erst kurz vor Schluss rettete ein Einwechselspieler dem Team den Gruppensieg.

Seite 2 von 17
ex_Kamikaze 18.06.2012, 23:53
10. Navas

stand eindeutig im Abseits, das hätte man im Artikel ruhig erwähnen können.
Im Übrigen hatte Kroatien weit mehr Chancen als Spanien die sich eher mit den laufstarken Kroaten schwer taten als die Kroaten mit dem ziellosen Gefummele und dann auch Geholze der wieder mal äußerst überheblich auftretenden Truppe aus dem Land der Pleiteclubs.
Stark hat wie schon so oft auch diesmal das Spiel verpfuscht, in den 2 entscheidenden Situationen hat er versagt, ganz abgesehen von der äußerst unausgewogenen Verteilung der gelben Karten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandbagger 18.06.2012, 23:55
11.

Absolute Zitterpartie. Ich hoffe Del Bosque hat die Schwachstellen seiner Mannschaft erkannt und fasst sich mal ans Herz, auch die schwachen Stars auszuwechseln. Iniesta und Xavi (der aber eher gestoppt durch die Kroaten) machten heute ein sehr schwaches Spiel, trotz des Assists von Iniesta. So wird das zumindest nichts mit dem EM-Titel. Immer mehr Mannschaften schaffen es, das Tiki-Taka zu durchbrechen, weil Spanien es nicht mehr konsequent genug spielt und vorne einfach zu verspielt ist. Sie passen sich kurz vor dem 16ener zu, ohne großartig Torgefahr zu entwickeln.
Erwähnen sollte man übrigens auch unbedingt die schwache Schiedsrichter-Leistung. Elfmeter nicht gegeben und dann auch noch eine gelbe Karte für eine Beschwerde, die absolut legitim war? Wo blieb da die Kommunikation mit dem Assistenten, der genau da vor stand? Ganz schwach Herr Stark und das nicht das erste Mal. Hoffe, er pfeift nicht noch ein Spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sorata 18.06.2012, 23:56
12. Erbärmlich!

Selbst alle spanischen Zeitungen bedanken sich bei Herrn Stark für den unverdienten Sieg. Ein 100%iger 11 Meter wurde von ihm nicht gegeben. Er allein brachte Spanien ins 1/4 Finale worüber weltweit diskutiert wird, nur im Spon nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cuius 19.06.2012, 00:06
13. Schade!

Den Kroaten hätte ich es in jeden Fall gegönnt.
Nur haben die Schiedsrichter schon fast in "verschwörungstheoretischer" Manier für die Spanier gepfiffen.
Ständig Gelb für Kroaten und zwei verwehrte Elfmeter.
Der Erste war ja wohl mehr als glasklar und der Linienrichter stand direkt vor dem Geschehen.
Nunja, eine Nation wie Spanien kann man wohl auch nicht so einfach in der EM Vorrunde ausscheiden lassen , oder was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grafsteiner 19.06.2012, 00:07
14. Fade Vorstellung

als hätten die 10 spanischen Mittelfeldspieler die Anweisung vom Träner, entweder den Ball zum Mitspieler abprallen zu lassen oder 3 mal behaupten und dann quer oder nach hinten abspielen.

Selbst das Tor wurde nicht geschossen, sondern reingetragen.

Muss etwas mit einem spanischen Naturell zu tun haben, das man auch beim Stierkampf erkennen kann. Da geht es nicht darum, den Stier bei den Hörnern zu packen, sondern langsam zu Tode zu quälen, bis der den Todesstoss als Erlösung ansieht.

Und so soll es wohl auch dem Zuschauer beim Fußballspiel gehen. Ich kann nur hoffen, dass die als nächsten Gegner ein richtig gutes Konterteam erwischen. Dann braucht der Gegner nur 20 Ballkontakte, um mit 2 : 0 zu gewinnen. Die restlichen 600 Ballkontakte können die Spanier mit ihrem selbstgefälligen Balljonglieren gerne haben. Nochmal tue ich mir diese Art des Fußballspielens nicht an. Dabei konnte man an diesem Abend Inspektor Barnaby sehen. Auch manchmal langweilig aber abwechselungsreicher, weil es mehr Tote gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alder Pälzer 19.06.2012, 00:16
15. Stark

Zitat von sysop
So schwer hat sich Spanien lange nicht getan: Gegen Kroatien bestimmte der Titelverteidiger zwar das Geschehen, war aber anfällig in der Abwehr - und ging fahrlässig mit seinen Chancen um. Erst kurz vor Schluss rettete ein Einwechselspieler dem Team den Gruppensieg.
dürfte nie mehr ein Spiel pfeifen.
Erst gibt er einen klaren Elfer nicht, der Torschiedsrichter stand zwei Meter entfernt und konnte genau sehen, was da passiert war.
Stark befragte ihn nicht einmal.
Zudem war das Foul eines der üblen Sorte mit einem Anlauf von 20 Metern, also Verletzungsabsicht.
Rot wäre fällig gewesen.
Beim Tor der Spanier befanden sich sowohl Iniesta wie auch Navas klar im Abseits.
Ausserdem wurde der Ball von Iniesta mit dem nicht angelegten Oberarm angenommen, also Handspiel.
Beim letzten Eckball der Kroaten wurde der kroatische Angreifer fast auf der Torlinie am Arm heruntergezogen und so am am Kopfball gehindert. Es wäre ein absolut sicheres Tor gewesen.
Wieder wäre ein Elfer fällig gewesen.
Stark hatte aber offensichtlich seine Brille "vergessen".

Aber auch der so überaus begabte Béla Réthy sah das nicht, kein Wort darüber von ihm.
Stattdessen beschrieb er eine blosse Rempelei im Strafraum der Kroaten als elferwürdig. ("Das hätte auch Elfmeter geben sollen")

Deutschland kann auf solche "Experten" stolz sein.

Ich wollte ein Fussballspiel sehen.
Was ich anschauen musste, war eine Schiebung.

Die Kommentarüberschrift sollte nicht heissen: "Spanien müht sich zum Sieg", sondern "Stark schenkt Spaniern den Sieg".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Joad 19.06.2012, 00:29
16. Verstehe ich das richtig?

Zitat von SpON:
Damit könnte die spanische Nationalmannschaft erst in einem möglichen Finale auf das DFB-Team treffen.
Es steht also noch gar nicht fest, ob es überhaupt ein Finale geben wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
levitian 19.06.2012, 02:42
17. Hat hier die Wettmafia zugeschlagen? Es sieht so aus!

Zitat von sysop
So schwer hat sich Spanien lange nicht getan: Gegen Kroatien bestimmte der Titelverteidiger zwar das Geschehen, war aber anfällig in der Abwehr - und ging fahrlässig mit seinen Chancen um. Erst kurz vor Schluss rettete ein Einwechselspieler dem Team den Gruppensieg.
Man kann schon von Manipulation durch das Schiedsrichtergespann sprechen: 2 Meter vor den Augen des Torschiedsrichters passiert ein strafstoßwürdiges Foul und der Blinde sieht das nicht?

Er m u s s es gesehen haben, aber warum hat er es dann nicht dem Schiedsrichter angezeigt? Bewusste Manipulation? Ich denke, ja!

Und nun würde ich dem kroatischen Verband empfehlen, seinerseits die Uefa zu verklagen. Ein Verband, der 100.000 € für eine Unterhose verlangt, kann ruhig einige Millionen für ein verschobenes Spiel blechen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kunstdirektor 19.06.2012, 05:37
18. Spanien zittert sich zum Gruppensieg

Mit freundlicher Unterstützung des deutschen Schiedsrichters. Peinlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gleis8 19.06.2012, 06:10
19. Hut ab vor Kroatien und Spanien

Fair haben beide Teams auf Sieg gespielt. Hut ab...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 17