Forum: Sport
EM-Schiedsrichter Rizzoli: Alles richtig gemacht
DPA

Ist die deutsche Nationalmannschaft einer Verschwörung des Italieners Nicola Rizzoli zum Opfer gefallen? Ein Vergleich der EM mit der Copa América zeigt, wie gut die europäischen Schiedsrichter wirklich sind.

Seite 1 von 30
CaptainSubtext 08.07.2016, 18:05
1.

"In der 21. Minute hätte er nach einem Foul an Toni Kroos auf Freistoß in aussichtsreicher Position für die deutsche Mannschaft entscheiden können, "

Müssen! War aber auch der einzig grobe Fehler. Ich stimme der Aussage "Der Schiedsrichter leistete sich keinen entscheidenden Fehler" zu, hatte aber dennoch den Eindruck, dass er tendenziell für die Franzosen gepfiffen hat. Ob das jetzt stimmt oder nicht, könnte ich erst entscheiden, wenn ich mir eine Wiederholung des Spiels anschaue. Habe ich aber keine Lust dazu.

Beitrag melden
bensopinion 08.07.2016, 18:07
2. Pleiten, Pech und Pannen

Die deutsche Nationalmannschaft hat gestern einen gebrauchten Tag erwischt. Dem Schiedsrichter kann man aus meiner Sicht keinen Vorwurf machen

Beitrag melden
peter-11 08.07.2016, 18:07
3. Stimmt, hervorragende Leistungen

Dem Beitrag kann man nur zustimmen. Eine mehr als bemerkenswerte Leistung der Schiedsrichter über das gesamte Turnier.

Und W. Hartmann .. kennt man ja ;-)

Beitrag melden
karit 08.07.2016, 18:13
4. Wie kann man denn zu einer solchen Einschätzung gelangen?

Schwedische Schiedsrichter wären nach dem Viertelfinalspiel sicher die bessere Wahl gewesen und kein Italiener!!! Ich habe das Gefühl, dass die Gastgebernation eindeutig bevorteilt wird. Angefangen beim Spiel gegen Irland, wo das (unberechtigte) Rot gegen einen Iren der Mannschaft alle Chancen nahm, sich am Skandalhandspiel der Franzosen zu rächen bis zum jetzigen Handspiel von Schweinsteiger. Sorry, aber das ist nicht korrekt gewesen.

Beitrag melden
Luxinsilvae 08.07.2016, 18:14
5. ...

Wenn etwas Naheliegendes und Auf-der-Hand-Liegendes (Rizzoli pfeift das Halbfinale Wales/Portugal, Eriksson Frankreich/Deutschland) - nicht getan wird, sondern seitens Collina etwas Ungewöhnliches und Seltsames gemacht wird, ohne dafür eine plausible Erklärung zu haben, so sind kritische Fragen zu dieser Entscheidung sicherlich keine Verschwörungstheorie.

Dass der Schiri eines Verbandes ein K.O.-Spiel pfeift, fünf Tage nachdem eine der beiden Teams die Mannschaft eben dieses Verbandes in der unmittelbaren Vor-K.O.-Runde eliminiert hat, hat es meines Wissens auch noch NIE gegeben.

Und im Übrigen, lieber SPON, it takes two for a Verschwörung. Die "Verschwörung des Italieners Nicola Rizzoli" aus Eurem Untertitel gibt es also schon rein sprachlogisch nicht.

Beitrag melden
spon_2294391 08.07.2016, 18:16
6. Wer gestern

W. Hartmann bei Lanz gesehen hat, könnt sich nur schämen. Verschwörung und "solch ein Handspiel pfeift man in der 44 Min eines HF nicht!!"
Nein, an wann darf man eine Regel anwenden?
Nach 5 Weißbier?

Beitrag melden
Fangio 08.07.2016, 18:18
7. An Rizzoli lags nicht

sondern an zu vielen Ausfällen im Kader und dem Versuch der Offensivkräfte den Ball ins Tor zu tragen. Na gut, Sané hätte gern auch früher kommen dürfen, und warum nicht auch Podolski noch als Brecher bringen. Etwas Pech war auch dabei.

Aber völlig richtig "Experten" wie Waldemar Hartmann in Anführungsstriche zu setzen. Die Verschwörungstheorien von Weissbier-Waldi sind absolut unterirdisches Stammtischgequatsche.

Beitrag melden
yossariania 08.07.2016, 18:20
8. Entschuldigung,

aber ein Vergleich mit der copa america mag zu einer allgemeinen Aussage führen oder eine Tendenz belegen (obwohl das methodisch auch schon sehr grenzwertig ist, aus der geringen Anzahl der Fälle dürfte sich keine statistisch belastbare Aussage ableiten lassen), eins kann er mit Sicherheit nicht tun: belegen, das Rizzoli alles rixhtig gemacht hat. Selbst wenn also die europäischen Schiedsrichter so viel besser sind, als die amerikanischen, sagt das nichts aus, ob Rizzoli gestern abend gut oder schlecht war.
Dazu ist die Betrachtung jeder einzelnen Entscheidung notwendig. Und da kommen einige Leute zu einer ganz anderen Entscheidung als der Autor.

Änder aber auch nichts an der Tatsache, dass La Mannschaft verloren hät, weil die Buben keine Tore geschossen haben. Und darin hat sie nicht Rizzoli gehindert, sondern die französische Abwehr. Und das eigene Unvermögen.

Beitrag melden
hl007 08.07.2016, 18:23
9. Herr Krämer, ist halt ihre Meinung

Der Spon Spielbericht von gestern Abend vermerkte, Kroos sei von Drogba im Strafraum ins Straucheln gebracht worden, aber der Schiedsrichter pfiff keinen Elfmeter. Und diese Sezene erwähnt der vorstehende Kommentar -natürlich -ebenso wenig, wie jene Szene, in der Schweinsteiger im französichen Strafraum zu Fall gebracht wurde und der ZDF Kommentator meinte, so was werde in einem EM Halbfinale nicht gepfiffen. Beide Szene waren dem Handspiel Schweinsteigers vergleichbar. Wenn also letzteres ein klarer Elfmeter war, dann die beiden anderen ebenso. Aber gut, da kann man in einem Kommentar hinwegsehen.
Ich stimme dem Kommentator zu, dass die Schiedsrichterleistung überwiegend gut waren. Jedoch hat es auch ohne die gestrigen Entscheidungen, zwei weitere krasse Fehlentscheidungen mit erheblichen Auswirkungen gegeben. Zum einen hat Schiedsrichter Brych ein korrektes Tor Schwedens wegen angeblichen Stürmerfouls nicht gegeben und der polnische Schiedsrichter im Spiel gegen die Slowakei hat ein Foul gepfiffen, das keins war und darüber hinaus Hummels mit einer gelben Karte bedacht. Aber gut, das sind Kleinigkeiten. Ich hoffe, Portugal gewinnt durch ein Abseitstor Ronaldos;-)

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!