Forum: Sport
EM-Spiel gegen die Niederlande: Gomez ist von Startelf-Einsatz überzeugt
DPA

Mario Gomez oder Miroslav Klose? Bundestrainer Joachim Löw will noch nicht verraten, wer gegen die Niederlande von Beginn an im deutschen Sturm spielt. Gomez selbst glaubt nicht daran, dass er im zweiten EM-Gruppenspiel auf der Bank sitzen wird.

Seite 1 von 6
leopoldy 11.06.2012, 14:30
1. Spielfluß

Zitat von sysop
Mario Gomez oder Miroslav Klose? Bundestrainer Joachim Löw will noch nicht verraten, wer gegen die Niederlande von Beginn an im deutschen Sturm spielt. Gomez selbst glaubt nicht daran, dass er im zweiten EM-Gruppenspiel auf der Bank sitzen wird.
Hoffen wir doch Klose. Der macht auch seine Tore und wenn nicht bringt er sich anders in das Spiel ein......bei Gomez hat man immer das Gefühl, wir spielen nur mit 10 Mann.....! habe das auch schon live erlebt, Gomez geht runter, Klose kommt und sofort hat man einen ganz anderen Spielfluß........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henryb_de 11.06.2012, 14:47
2. Sehe ich ähnlich ...

Ich halte es für riskant, auf Gomez zu setzen. Natürlich, der Torerfolg gibt ihm recht. Aber wenn er selbst nicht trifft, ist er komplett unbrauchbar. Einen Ballkontakt der mehr als eine Ballberührung (ein Kopfball, ein Abstauber oder ein Reinkrätschen in eine flache Reingabe) erfordert, hat bei Gomez noch nie etwas gebracht. Ganz zu schweigen von Balleroberung oder Defensivarbeit. Klose is da ein ganz anderer Spielertyp, einer der "alles" kann. Der nutzt dem Spiel auch wenn er nicht selber trifft.

Nur meine "Leihenmeinung"

Zitat von leopoldy
Hoffen wir doch Klose. Der macht auch seine Tore und wenn nicht bringt er sich anders in das Spiel ein......bei Gomez hat man immer das Gefühl, wir spielen nur mit 10 Mann.....! habe das auch schon live erlebt, Gomez geht runter, Klose kommt und sofort hat man einen ganz anderen Spielfluß........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phboerker 11.06.2012, 14:59
3. ...

Vermutlich reagiert der BuTrä so ungehalten auf die öffentliche Debatte, weil er nicht gerne den Eindruck erweckt, einen Spieler auf öffentlichen Druck vom Platz zu nehmen. Tatsächlich wollte er Gomez ja schon am Samstag auswechseln, und zwar 1:1 gegen einen anderen Mittelstürmer. Das wollte Löw sicherlich nicht, weil Gomez sich müde gelaufen hatte. (Falls doch, sollte Gomez schon wegen mangelnder Fitness nicht mehr auflaufen...)

Daher glaube ich, dass Klose aufläuft, sobald er fit genug ist. Und nach der Äußerung des BuTrä gibt es gegenwärtig keine personellen Einschränkungen mehr. Das heißt, Klose ist fit, was wiederum bedeutet, dass Klose gegen die Niederlande auflaufen wird. Gomez kommt dann in der 70. Minute...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andydevine 11.06.2012, 15:14
4. Das macht den Unterschied:

Miro ist einer, er immer 100% gibt!!! Vor allem auch nach Ballverlust...
Bei Gomez kommt es mir nicht so vor, da war Scholli's Bemerkung von wegen "Dekubitus" absolut zutreffend.

Gomez muss umdenken und endlich auch in der Defense und das ist nunmal Balleroberung, viel viel aktiver werden. So wie er spielt, passt er gut ins irische Team! Die Spanier würde so einen Typus Mittelstürmer vermutlich nicht bringen, da viel zu old school.

Hummels hingegen dürfte Mertesacker endgültig ins zweite Glied gespielt haben, denn das war ein grandioser Auftritt. Kann mir nicht vorstellen, dass sein Erfahrungsbonsu allein ihn wieder ins Team bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hifimacianer 11.06.2012, 15:15
5. Gomez nicht schlecht reden...

Ich bin zwar Bayern-Fan, aber ich sehe nicht alles durch die rot-weiße Brille. Gomez hat sicherlich seine Schwächen, aber man sollte ihn nicht schlechter reden als er ist!

Gomez weiß instinktiv wo er zu stehen hat, wenn denn die Zuspiele über die Außen und durch die Mitte kommen. Seine Verwertungsquote ist auch recht ansehnlich. Er ist mit diesem Spiel einer der besten Stürmer der Welt. Er sieht nur immer dann blöd aus, wenn der Gegner hinten Eng steht und die Räume zu macht. Dann kommen die Flanken über Außen nicht präzise genug oder gar nicht, und durch die Mitte kommen dann auch nicht die feinen Pässe in den Lauf.

Und in diesen Situationen kann er dann einfach nicht gut genug mitspielen, Bälle fordern, nach hinten mitarbeiten, oder gar Bälle selbst verteilen.

Da ist Klose klar der bessere, und man sollte eben je nach Gegner individuell entscheiden er spielt.

Ich wette dass Löw und auch die meisten Zuschauer damit gerechnet haben, dass Portugal wesentlich offensiver agiert. Aber sie haben offensichtlich aus den beiden letzten Niederlagen gelernt und sich nicht auf ein offenes Spiel eingelassen, zumal die Deutsche Mannschaft in der Zwischenzeit zweifelsfrei noch mal Qualität gewonnen hat. Nein, Portugal hat sehr zurückhaltend gespielt und sehr genau dosiert wann sie einen Angriff/Gegenangriff starten. Da wurde nichts dem Zufall überlassen und hastig nach vorne gespielt. Erst mal sollte hinten alles dicht sein.

Also genau dass, was Gomez gar nicht mag. Und auch unserem Mittelfeld hat man angesehen, dass sie gar nicht wussten wohin sie abspielen sollten. Es war einfach alles dicht. Zudem wollte man selbst nicht zu viel Risiko eingehen, um dann bei schnellem Ballverlust in einen Konter der Portugiesen zu laufen. Gerade im ersten Spiel wollte man lieber erst mal sicher reinkommen als mit Hurra-Fußball zu verlieren. Beste Warnung waren die Niederländer!

Im nächsten Spiel gegen die Niederlande könnte aber gerade Gomez der richtige sein, weil Holland unbedingt gewinnen muss! Das schafft Räume und gibt unserem Mittelfeld die ideale Gelegenheit für Gegenstöße. Gomez könnte da super bedient werden, zumal die Abwehr der Niederländer eh nicht die sicherste ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andi5lebt 11.06.2012, 15:21
6.

Wenn man sichs genau anhört, sagt Löw mit keinem einzigen Wort, daß er die Scholl-Kritik für falsch hält. Ich finde man hört sogar den Hauch der Andeutung einer Zustimmung. Auch wenn er natürlich den Teufel tun wird, das laut auszusprechen. Und fairerweise muß man sagen: wenn in der Mannschaft alles etwas zäh lief, warum soll jetzt Gomez das fußballerische Highlight stellen.
Aber nachdem Gomez normalerweise ungefähr 5-7 100%ige für ein Tor braucht, fragt man sich, was Bayern mit einem besseren Stürmer aus der Saison gemacht hätte, in der sogar Gomez so viele Tore gemacht hat.
Und das zieht sich ja nicht nur durchs CL Finale oder nur diese Saison.
Wäre schön, wenns sich nun in der NM ändern würde aber ich glaub da nich dran.

In England übrigens , wo er hauptsächlich in der CL und NM gesehen wird, gilt Gomez schon als der Inbegriff von Chancentod, auch wenn sein Kopfball vorgestern durchaus gewürdigt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 11.06.2012, 15:22
7.

Da die Niederländer durch ihre Niederlage im 1.Spiel kommen müssen, wird wohl eher Gomez spielen. Gegen Dänemark sehe ich dann Klose im Sturm. Ich denke Dänemark wird gegen Portugal siegen und daher wird das letzte Gruppenspiel nicht mehr so wichtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthias schwalbe 11.06.2012, 15:32
8. Es bleibt zu konstatiere:

"Keiner donnert den Ball soft über den Kasten, wie Herr Gomez!"

Und bei aller Bescheidenheit von Gomez:"Die Torjägerkanone bekam ein Holländer!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_stille_beobachter 11.06.2012, 15:35
9.

Zitat von henryb_de
Ich halte es für riskant, auf Gomez zu setzen. Natürlich, der Torerfolg gibt ihm recht. Aber wenn er selbst nicht trifft, ist er komplett unbrauchbar. Einen Ballkontakt der mehr als eine Ballberührung (ein Kopfball, ein Abstauber oder ein Reinkrätschen in eine flache Reingabe) erfordert, hat bei Gomez noch nie etwas gebracht. Ganz zu schweigen von Balleroberung oder Defensivarbeit. Klose is da ein ganz anderer Spielertyp, einer der "alles" kann. Der nutzt dem Spiel auch wenn er nicht selber trifft. Nur meine "Leihenmeinung"
Da kann ich leider nicht zustimmen. Die Spielweise von Gomez ist eine Entwicklung über die letzten Jahre gewesen. Im Bayernsystem mit zwei individuellen, spielstarken Außenspielern wie Ribery und Robben ist es schlicht seine Aufgabe, auf Anspiele und Abpraller zu lauern und dann zu vollstrecken.
In seiner Zeit in Stuttgart zuvor hat Mario allerdings oft dadurch geglänzt, mit zu verteidigen, den Ball in der eigenen Hälfte zu erobern um im Zusammespiel mit Cacau in vollem Tempo in die Tiefe der gegnerischen Hälfte vorzustoßen.
Der Unterschied kommt auch dadurch zustande, dass die Gegner gegen die Bayern meist viel tiefer stehen, als gegen den VfB.
Zudem zeigen viele seiner bisherigen Tore, dass er technisch nicht so schwach ist, wie er hier oftmals gemacht wird. Dass er mit seiner körperlichen Präsenz kein filigraner Techniker wie Götze ist, sollte doch auch allen klar sein. Nichtsdestotrotz hat er in vielen Situationen bewiesen, dass er eben auch in sehr schwierigen Situationen eine besondere Kontrolle über den Ball hat, die vielleicht ein wenig hölzern aussieht, aber doch dazu führt, dass er schwere Chance erfolgreich abschließen kann. (Der Kopfball war keine dieser Situationen auch wenn er wirklich nicht leicht war).

Klose's Klasse ist aber genauso unbestritten.
Wir können alles in allem froh sein, zwei so starke Stürmer zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6