Forum: Sport
EM-Teilnehmer England: Roys Resterampe
AP

Immer neue Verletzte: Englands EM-Kader ist wenige Tage vor Turnierstart zum Rumpfteam geschrumpft. Mit Chelsea-Verteidiger Gary Cahill muss ein weiterer Schlüsselspieler passen, gleichwertigen Ersatz hat Trainer Roy Hodgson nicht. Das Land ist nur noch krasser Außenseiter.

Seite 1 von 3
Sandbagger 04.06.2012, 16:50
1. Bitter...

... für die Engländer und einfach nur Pech. Verdammt schade.
Auch wenn die Testspiele auch ihre positiven Seiten haben, das sind eindeutig die Schattenseiten. Ist die Frage, ob sie unbedingt nötig sind, oftmals spielen die Spieler vorsichtig aus Angst vor Verletzungen, sodass das Spiel manchmal kaum in Gang kommt und sehr zäh wirkt oder sie verletzten sich. Allerdings scheinen sie auch unabkömmlich, damit Spieler aus verschiedenen Mannschaften, oft auch aus verschiedenen Ligen, Spielpraxis sammeln zu können. Da muss man das Risiko wohl einfach in Kauf nehmen. Schade für die Engländer, ich drücke trotzdem die Daumen. Die Fehde zwischen Terry und Ferdinand lasse ich bewusst unkommentiert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Joad 04.06.2012, 16:50
2. Falsch, ganz falsch.

Zitat von sysop
Immer neue Verletzte: Englands EM-Kader ist wenige Tage vor Turnierstart zum Rumpfteam geschrumpft ... Das Land ist nur noch krasser Außenseiter.
Korrekt muss es heißen: Das Land ist wie immer krasser Außenseiter.

;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo2312 04.06.2012, 16:52
3.

zu mir sagte mal ne irische Kollegin..the english dont have any luck...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelkli 04.06.2012, 17:07
4. Schade....

....für das englische Team, aber noch hat die EM nicht angefangen, deshalb halte ich es für verfrüht, das Team abzuschreiben. Manchmal wachsen ja gerade die vermeintlichen Außenseiter über sich hinaus. Allerdings bekommt man jetzt die Quittung dafür, daß seit Jahren in der Premier League immer mehr Ausländer zu Lasten von englischen Spielern eingesetzt werden. Desweiteren gibt es so gut wie keine hochklassigen englischen Spieler in den europäischen Topligen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bienchen-maja 04.06.2012, 17:36
5. Wenn

Zitat von jo2312
zu mir sagte mal ne irische Kollegin..the english dont have any luck...
dem Kader der Engländer die Breite fehlt, ist das keine Frage des Glücks, sondernd er Qualität. Wenn man mit Mühe eine passable Manschaft auf den Rasen bekommt, reicht das für ein großers Turnier so oder so nicht, da weder Verletzungen noch Sperren kompensiert werden können. Und Qualität auf der Ersatzbank gibt es dann ja auch nicht... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
srimurni 04.06.2012, 17:38
6. Warum ?

Zitat von axelkli
....für das englische Team, aber noch hat die EM nicht angefangen, deshalb halte ich es für verfrüht, das Team abzuschreiben. Manchmal wachsen ja gerade die vermeintlichen Außenseiter über sich hinaus. Allerdings bekommt man jetzt die Quittung dafür, daß seit Jahren in der Premier League immer mehr Ausländer zu Lasten von englischen Spielern eingesetzt werden. Desweiteren gibt es so gut wie keine hochklassigen englischen Spieler in den europäischen Topligen.
Im Prinzip stimme ich mit Ihnen überein, mit einem Einwand: warum spielen keine englischen Spieler in anderen Ländern ? Meiner Meinung nach ganz einfach: die Tospieler, die für ausländische Vereine interessant wären (z.B. Wayne Rooney, Steven Gerrard, Rio Ferdinand) verdienen in England soviel Geld und haben einen solchen Status, dass sie sicherlich keine Lust verspüren, woanders zu spielen. Der letzte von Rang und Namen müsste Michael Owen gewesen sein, der es aber bei real auch nicht wirklich geschafft hat. Hauptübel der englischen Premierleague ist aber sicherlich (wie Sie ja auch schreiben) die absolut mangelhafte Nachwuchsförderung; ich glaube, da macht man jetzt erst den Anfang.
Aber wer weiss, mit der CSSR (damals noch) Dänemark und Griechenland haben ja schon Mannschaften die EM gewonnen, die vorher auch keiner wirklich auf dem Zettel hatte ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zulu1980 04.06.2012, 17:57
7. hochmut kommt...

vor dem fall, mal abwarten wann jogis jungs die segel streichen müssen. europameister werden die deutschen nicht, dann noch eher england, ich erinnere an 1992 !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grummelier 04.06.2012, 18:19
8. Auch nicht ganz richtig

Zitat von Tom Joad
Korrekt muss es heißen: ;-)

Das stimmt so nicht. 2002 - 2006 jedenfalls hatten sie eine zumindest auf dem Papier sehr starke Mannschaft und wurden schon zum Favoritenkreis gezaehlt.

Dieses Mal sieht es natuerlich sehr duester aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ostwestfale 04.06.2012, 18:23
9. kein Wunder

Zitat von axelkli
Desweiteren gibt es so gut wie keine hochklassigen englischen Spieler in den europäischen Topligen.
Das ist aber noch nicht per se ein Zeichen von fehlender Qualität, schließlich wird abgesehen von Barca und Real in England mit Abstand am meisten gezahlt. Da ist der Reiz ins Ausland zu wechseln nun mal gleich viel geringer, neue Kulturen (die Fußballer ja oft vorgeben kennen zu lernen, wenn sie dem schnöden Mammon folgen) hin oder her...

Das Hauptproblem ist, dass man die englischen Stammspieler bei den englischen Topvereinen ManCity, United, Arsenal und Chelsea momentan an zwei-drei Händen und bald vermutlich nur noch an einer Hand abzählen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3