Forum: Sport
Energie Cottbus gegen Bayern: Der Ruf der Lausitz
Matthias Kern/Bongarts/Getty Images

Verloren? Egal. Für Energie Cottbus war das Pokal-Gastspiel des FC Bayern ein Feiertag. So viele davon haben sie nicht mehr in der Region. Der Meister aus München muss sich indes erst noch warmspielen.

Seite 1 von 5
doppelnass 13.08.2019, 07:38
1. Gefühl und Wunsch

Zitat:"und bis zum 2:0 durch Kingsley Coman nach einer Stunde blieb das latente Gefühl, selbst dieser harmlose Viertligist könnte seinen großen Augenblick bekommen". Es war eher ein Wunsch, statt ein Gefühl, nech? Ich freue mich für Herrn Ahrens, dass sein BVB so souverän seine erste Runde gespielt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mertrager 13.08.2019, 08:15
2. Zusatzinfo

Cottbus liegt in der Lausitz, richtig. Ist aber - nach Potsdam - die zweitgrößte Stadt in Bandenburg. Es ist eine Großstadt und hat etwas mehr als 100.000 Einwohner. Da ist nicht nur STILLE. Da ist auch Hekik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dimitristoupakis 13.08.2019, 08:24
3. Var ?!

War das ein schönes Fussballwochenende ohne diesen Sch...VAR. Lief doch gut, keine groben Fehlentscheidungen und dauernde Wartezeiten! Mit dem VAR hätte man wieder einige Handszenen 100x rauf- und runtergespielt, und hätte auch keine klare Entscheidung gefunden. Back to the Rots !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tafka2937981 13.08.2019, 08:33
4. Da isser ja

Hach, im ersten Artikel zum Spiel hab ich ihn noch vermisst, hier ist er schon: der Herr Ahrens.
Und während der erste Bericht von 'souverän' spricht, ist es hier 'nicht besonders meisterlich'.
Schätze, jetzt legen Kinast oder Leischwitz noch einen drauf und erklären uns, wie sch...lecht die Bayern waren und wie knapp sie einer Blamage entkommen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausi_gdr 13.08.2019, 08:37
5. Wann ?

Ist eigentlich mal die Zeit mit dem ganzen Ost-Bashing aufzuhören? Im Spiel schon der Kommentar dauernt bei Sky,"damit sie wissen wo hier gespielt wird... FCB hat soviel Geld da können die hier 40 Jahre spielen"...(es folgen vergleichende Zahlen). Wenn nur irgendein HInterschwandorf sonstwas so gegen den großen FCB gespielt hätte, wäre nicht gleich die öde Gegend die schlechte Kaufkraft und " hier ist ja eigentlich nichts los" angeführt worden. Vielleicht kommt es mir ja so vor, aber so eine herabwürdigende Art, stinkt mich an. Das passt richtig in die Sparte Ost- West wächst zusammen oder nicht? -> Kann gar nicht.
Reisst Euch mal am Riemen, im Osten geht die Sonne auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d.peter 13.08.2019, 08:37
6. Altes Muster alte Schwäche

Wenn Kovac es diesen Herren noch immer nicht klarmachen konnte,dass Ballbesitz überhaupt keine Garantie für einen Sieg ist,dann sollte er es auf eine Tafel schreiben,und jeden Spieler mit der Nase daran stoßen.Der Ball wird nach wie vor in einer Niemandslandzone hin und her gespielt,wo man schon weiß,dass nach dem vierten Abspiel ein Fehlpass kommt,der gleich einen gefährlichen Konter einläutet.Wäre so gesehen gestern nocht Cottbus sondern ein stärkerer Gegner gewesen,dann hätten die Bayern wieder große Augen bekommen.Ich sehe gegenüber vorige Saison überhaupt keine Steigerung,und wenn Rummenigge immer noch der Meinung ist,dass dieser Kader auch stark genug sei um in der CL eine gute Figur zu machen,dann kann es sich wohl nur um eine Verfrotzelung nicht nur des Trainers gegenüber,sondern gegen alle Bayern Anhänger handeln.Es wird doch mal an der Zeit,dass man auch von vielen dieser hochbezahlten Ballesterer ,ein Abspiel über 20-25 Meter,sowie es Thiago praktiziert zu sehen bekommt.IN der Mitte ein Gewühl von Roten,dass auch Lewa es schwer hat überhaupt den Ball zu sehen,und an den Seiten mehr als 70 Minuten nicht viel was zu sehen.Und das gegen einen Viertligisten!Alter Trainer,altes Muster,alte Schwäche!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 13.08.2019, 08:42
7. Alles gut

Spiel wie zu erwarten - große Augenblicke von Cottbus habe ich nicht gesehen, selbst das Gefühl hatte ich nicht.
Dafür habe ich einen sehr souveränen Pavard gesehen und auch, dass Goretzka und Gnarbry wohl am Freitag anstatt Tolisso und Müller in der Startelf stehen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffi 13.08.2019, 09:15
8.

Zitat von d.peter
Wenn Kovac es diesen Herren noch immer nicht klarmachen konnte,dass Ballbesitz überhaupt keine Garantie für einen Sieg ist,dann sollte er es auf eine Tafel schreiben,und jeden Spieler mit der Nase daran stoßen.Der Ball wird nach wie vor in einer Niemandslandzone hin und her gespielt,wo man schon weiß,dass nach dem vierten Abspiel ein Fehlpass kommt,der gleich einen gefährlichen Konter einläutet.Wäre so gesehen gestern nocht Cottbus sondern ein stärkerer Gegner gewesen,dann hätten die Bayern wieder große Augen bekommen.Ich sehe gegenüber vorige Saison überhaupt keine Steigerung,und wenn Rummenigge immer noch der Meinung ist,dass dieser Kader auch stark genug sei um in der CL eine gute Figur zu machen,dann kann es sich wohl nur um eine Verfrotzelung nicht nur des Trainers gegenüber,sondern gegen alle Bayern Anhänger handeln.Es wird doch mal an der Zeit,dass man auch von vielen dieser hochbezahlten Ballesterer ,ein Abspiel über 20-25 Meter,sowie es Thiago praktiziert zu sehen bekommt.IN der Mitte ein Gewühl von Roten,dass auch Lewa es schwer hat überhaupt den Ball zu sehen,und an den Seiten mehr als 70 Minuten nicht viel was zu sehen.Und das gegen einen Viertligisten!Alter Trainer,altes Muster,alte Schwäche!
.Wäre so gesehen gestern nocht Cottbus sondern ein stärkerer Gegner gewesen......
Da hätte es sicher eine andere Aufstellung gegeben und auch die Konzentration der Spieler wäre eine ganz andere gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-volver- 13.08.2019, 09:18
9. ...

Zitat von d.peter
Wenn Kovac es diesen Herren noch immer nicht klarmachen konnte,dass Ballbesitz überhaupt keine Garantie für einen Sieg ist,dann sollte er es auf eine Tafel schreiben,und jeden Spieler mit der Nase daran stoßen.Der Ball wird nach wie vor in einer Niemandslandzone hin und her gespielt,wo man schon weiß,dass nach dem vierten Abspiel ein Fehlpass kommt,der gleich einen gefährlichen Konter einläutet.Wäre so gesehen gestern nocht Cottbus sondern ein stärkerer Gegner gewesen,dann hätten die Bayern wieder große Augen bekommen.Ich sehe gegenüber vorige Saison überhaupt keine Steigerung,und wenn Rummenigge immer noch der Meinung ist,dass dieser Kader auch stark genug sei um in der CL eine gute Figur zu machen,dann kann es sich wohl nur um eine Verfrotzelung nicht nur des Trainers gegenüber,sondern gegen alle Bayern Anhänger handeln.Es wird doch mal an der Zeit,dass man auch von vielen dieser hochbezahlten Ballesterer ,ein Abspiel über 20-25 Meter,sowie es Thiago praktiziert zu sehen bekommt.IN der Mitte ein Gewühl von Roten,dass auch Lewa es schwer hat überhaupt den Ball zu sehen,und an den Seiten mehr als 70 Minuten nicht viel was zu sehen.Und das gegen einen Viertligisten!Alter Trainer,altes Muster,alte Schwäche!
Das Problem ist nicht der Ballbesitz. Da Problem ist, dass Nico Kovac kein Konzept für erfolgreichen Ballbesitzfussball der Mannschaft an die Hand geben kann.
Wie hätte das gestern auch aussehen sollen? Cottbus hatte doch kein Interesse daran das Spiel zu machen. Das Spiel wäre noch ein viel schlechteres gewesen, wenn auch die Bayern Abstand vom Ball genommen hätten... und das ist auch in 90 Prozent der BL-Spiele der Fall. Gegen Bayern lauern die Gegner auf Konter.
Europas Top-Mannschaften (NOCH zähle ich Bayern dazu), müssen in der Lage sein, mit dem Ball das Spiel zu machen und gegen Tief stehende Gegner Chancen zu kreieren. Unter Heynckes klappte das... unter Guardiola sowieso... unter Ancelotti nicht... unter Heynckes wieder... unter Kovac dann wieder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5