Forum: Sport
Englands Kapitän: Steven Gerrard tritt aus Nationalmannschaft zurück
AP/dpa

Einer der erfolgreichsten Spieler in der Geschichte des englischen Fußballs beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft: Steven Gerrard erklärte nach 14 Jahren und 114 Länderspielen seinen Rücktritt. Die Karriere des 34-jährigen Kapitäns in Bildern.

Seite 1 von 2
Hornblower 21.07.2014, 18:04
1. Er hat Großes geleistet

Ein Spieler mit sehr viel Spielfeld- und Spielübersicht.
Vielen Dank

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trainspotter 21.07.2014, 18:17
2. Gerrard

Mit Steven Gerrard verlässt Englands bester Techniker die Nationalmannschaft. Sein Fehlen zu kompensieren wird noch viel schwieriger werden, als bei uns mit Lahm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wawerka 21.07.2014, 18:17
3. Einer der erfolgreichsten Spieler?

Gerrard hat mit seinem Verein die CL, den Uefapokal und 2x den englischen Pokal gewonnen. Bei aller Liebe, besonders erfolgreich ist das nicht. Meister ist er nie geworden, mit der Nationalmannschaft hat er gar nichts gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boingdil 21.07.2014, 18:37
4. Naja - ist halt relativ

Ein erfolgreicher englischer Fußballspieler zu sein macht einen noch nicht wirklich zu einem absolut erfolgreichen Spieler, erst recht nicht in der Nationalmannschaft. Wie es ja auch immer mehr Engländer sagen: beside inventing the game: did we contribute anything good to it? Nö.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi.waurich 21.07.2014, 18:43
5. Schade!

Bye, Steven! Leider ist Steve Gerrards Karriere symptomathisch für die Premier League. Nur noch 20 - 30 % der Spieler in der Premiership haben einen englischen Pass. Man sieht's an den Ergebnissen der englischen Nationalmannschaft. Wenn da nicht irgendwann ein Umdenken einsetzt, werden sich die Ergebnisse der Three Lions auch auf absehbare Zeit nicht ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toco15 21.07.2014, 18:44
6.

Zitat von sysop
Einer der erfolgreichsten Spieler in der Geschichte des englischen Fußballs beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft: Steven Gerrard erklärte nach 14 Jahren und 114 Länderspielen seinen Rücktritt. Die Karriere des 34-jährigen Kapitäns in Bildern.
was ich dieses Jahr von Gerrard gesehen habe, war eine Katastrophe. Der entscheidende Ballverlust im Mittelfeld beim Spiel gegen Chelsea. Die Folge: Torres macht das 1:0 und Liverpool kann sich den Titel entgültig abschminken. Und dann seine 2 sehr unglücklichen Momente gegen Uruguay bei der WM in Brasillien, als jeweils Gegentore bei einem Ballverlust und einer verunglückten Kopfballverlängerung von ihm die Folgen waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
littleella 21.07.2014, 18:45
7. Ein Großer....

tritt von der Bühne der Lions ab und so sehr ich ihn schätze und sein Kampfeswille mich immer wieder faszinierte, so sehr finde ich es richtig und ehrlich , dass er Platz macht... Hodgson wird die Lions weiter verjüngen und es nützt keinem Fan der Lions etwas, wenn er die Quali zur EM 2016 noch spielt und nicht in den Neubeginn rein passt. Jetzt noch Lampard, Johnson, Milner und Hodgson kann ab der U17 anfangen zu experimentieren... Come on England !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dion 21.07.2014, 18:47
8.

Die einzig richtige Konsequenz für einen 34-jährigen. Wahrscheinlich hat auch Lahms Beispiel zu dieser Entscheidung beigetragen. Ich finde, nichts ist schlimmer als wenn Spieler zum Rücktritt gezwungen werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liverbird 21.07.2014, 18:49
9.

Zitat von wawerka
Gerrard hat mit seinem Verein die CL, den Uefapokal und 2x den englischen Pokal gewonnen. Bei aller Liebe, besonders erfolgreich ist das nicht. Meister ist er nie geworden, mit der Nationalmannschaft hat er gar nichts gewonnen.
Ein Leben lang für einen Verein zu spielen und ihm in all den Zeiten und es waren zuletzt ja auch schlechte dabei, ist wahre Größe, dabei ist es wurscht wieviele Titel rausspringen. Für mich ist Stevie G. einer der Besten der Welt und damit auch einer der Erfolgreichsten.
Wenn Sie sich die Geschichte der Reds seit dem letzten Meistertitel 1990 mal anschauen, werden Sie merken, dass es nicht an Steven Gerrard lag, dass er nicht mehr Titel geholt hat, sondern am Missmanagment des Vereins.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2