Forum: Sport
Entscheidung in MotoGP: Rossi flucht über Verhalten von Marquez
AFP

"Peinlich", "unglaublich", "schlecht": Valentino Rossi hat nach dem verlorenen Kampf um den WM-Titel Marc Márquez heftig kritisiert und den Rivalen als "Bodyguard" für den neuen Champion Jorge Lorenzo bezeichnet.

Seite 5 von 5
walnutyoghurt-vulture 10.11.2015, 10:06
40. Woher er weht,.....

Zitat von fxe1200
..und schauen wir nur darauf, dass Lorenzo für sein Überholen bei Gelb keine Strafe sah, dann wissen wir, woher der Wind weht, aus Südwest.
....wohin er sich dreht.

Ist es das "Informationszeitalter" das wieder mal Schuld am Schaden der Fairness trägt ?

Das müßte man hinter "Südwest" ja wohl ziemlich sicher annehmen.
Also wenn man schon plausible Gründe für offensichtlich nicht nachvollziehbares und unsportliches Verhalten annimmt, dann muß man hierbei natürlich an die Sponsoren denken.
Als das noch als die "Formula-Honda" rüberkam hätte man sowas ja gar nicht ernsthaft vermuten können, weil ein Imageschaden immer ein Hondaschaden geworden wäre.

Da kann man also durchaus glauben das es stimmt was der "Rentner" dazu meint, denn das sind nun mal sehr schlechte Nachrichten für den Sport.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manuela70 10.11.2015, 16:17
41.

Zitat von fxe1200
..und schauen wir nur darauf, dass Lorenzo für sein Überholen bei Gelb keine Strafe sah, dann wissen wir, woher der Wind weht, aus Südwest.
Auch wenn Lorenzo kein Sympathieträger ist obwohl er auch seit 2002 mitmischt muß ich doch zugeben er hat dieses Jahr alles richtig gemacht. Auch wenn ich es nicht gerne zugebe - er hat den Titel verdient. Hoffen wir auf eine spannende und vor allem faire Saison 2016!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walnutyoghurt-vulture 10.11.2015, 18:30
42. Fair wird schwer

Die Saison 2016 hat ja Heute begonnen. Morgen auch nochmal ein paar Stunden auf Eurosport weiter zu verfolgen.

Es kann aber schon nach Heute Entwarnung an den Marquez Fan bekannt gegeben werden, sofern er noch einen Fan hat.
Er fährt wie eh und je, wie die letzten Zwei Jahre in denen er Weltmeister war. Er attackierte Kurven, Linien, Schatten und was man sich in einem solchen Testlauf sonst noch alles vorstellen kann und muß, um, wie immer, in gewohnter Manier und motiviert wie in einem Rennen, beste Rundenzeiten abzuliefern.
So das er, wie immer, mehrfach Probleme hatte die Maschine abzufangen wenn er, wie immer, mal etwas zu genau wissen wollte wo das Ding ist vor dem alle außer ihm wohl zuviel Ehrfurcht an den Tag legen, dieses komische grip-limit.
Natürlich ist er auch, wie fast immer, darüber hinaus gefahren. Was aber Heute, mit den für alle neuen Reifen, nicht seinem "Fahrstil wie immer" alleine zuzuschreiben ist.
Das erste, ernste Formtief seiner Karriere, das nur durch ein Überholmanöver seines Team-Kollegen am Sonntag unterbrochen werden konnte, ist also wohl endgültig überwunden.

Was ich jetzt doch unfair finde, das ist die geringe Anzahl meiner Daumen, die ich sonstwem für die nächste Rennsaison drücken möchte.

Dank Eurosport hatte ich erst Heute das fragwürdige Vergnügen diese perfekt präparierte Geschichte von Marquez zu hören, in der er das Rennen beschrieben hatte, so konnte ich mich wenigstens wie über die ununterdrückbaren Bemerkungen der Kommentatoren amüsieren.

Über Ron Ringguths Spruch aus Marquez Sicht:
"Ein einziger schlechter Tag, in 3 Jahren MotoGP, und schon regt alle Welt sich auf !? "

Da kann man auch als Rossi Fan richtig lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixus_minimax 11.11.2015, 09:52
43. Aha

Zitat von dieter.maier.315
Im Motorrad GP ist es noch heftiger: Die DORNA unter deren Regie diese Kasperlemeisterschaft läuft ist eine spanische Firma, mit einem spanischen CEO, die beiden großen Sponsoren (Repsol und Moviestar) sind spanische Konzerne und ein Großteil der Fahrer setzt sich ebenfalls aus Spaniern zusammen. Weltmeisterschaft ist hier ein etwas irreführender Titel. An sich ist es eine Internationale Spanische Meisterschaft, was auch dadurch unterstrichen wird, dass alleine in Spanien Vier Läufe ausgetragen werden.
Um wieviele Sekunden waren die "spanischen Schummler" konstant schneller als Rossi die letzten Rennen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixus_minimax 11.11.2015, 10:03
44. Ich bitte Sie...

Zitat von astsaft
Rossi würde nicht für einen Tritt gegen Marquez bestraft! Das stellen viele falsch dar. Seine Rückversetzung ist damit begründet worden, dass er versucht habe Marquez abzudrängen und es dadurch zu einem Zusammenstoß kam. Selbst das ist jedoch Interpretationssache (ich habe das zum Beispiel anders gesehen). Der vermeintliche Tritt konnte nicht bestätigt werden. Da stand es Aussage gegen Aussage und auch bei den Videoaufnahmen würde ich eher dazu tendieren Rossis Version zu glauben. Eindeutig waren die Aufnahmen auf jeden Fall nicht, weswegen sie ja bei der Bestrafung keine Rolle gespielt haben. Nach dem, was ich beim letzten Rennen jetzt gesehen habe, scheint mir Rossis Variante noch wahrscheinlicher. Das vornehmlich spanisch Besetze "Gericht" fand trotzdem, dass Rossi bestraft werden müsste. Marquez, der höchst aggressiv und behindernd fuhr und damit mehrere Fahrer hochgradig gefährdet, würde hingegen nicht belangt.
Rossi hebt den Kopf dreimal um Marquez genau auszutarieren und drängt Ihn dann ab. Wenn Sie daran ernsthaft zweifeln weis ich auch nicht. Dazu kommt das die Telemetriedaten belegen das die Bremse gedrückt wurd, ob absichtlich oder nicht oder weil sein Füßlein magisch abrutschte ist auch egal. Er paßt Ihn ab und schiebt Ihn in die Rabatten. Das allein rechtfertigt schon die Disqualifikation. Fragen Sie sich dochmal warum Lorenzo mit dem selben Material, Rossi beständig wegfahren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixus_minimax 11.11.2015, 10:19
45. Das muss die internationale spanische Weltverschwörung sein

Zitat von stefflK1300
3 Spanier auf dem Siegerpodest. Ein Spanier Weltmeister in Spanien. Der König wartet mit zwei der größten spanischen Sponsoren des Sportes. Wie kann man ein Drehbuch besser schreiben. Doch dieser Ausgang, in dieser Art und Weise wie Ihn MM zelebriert hat, schadet den Moto GP Sport. 30 Runden ohne eines einzigen Überholversuchs - pfui. Wenn keiner bei Honda in der Lage ist, dem Bubi zu sagen, wie er zu fahren hat, wird die Moto GP so enden wie die langweilige Formel Eins. MM entscheidet wohl selbst, wen er auf dem Weg zur WM unterstützt und wen er daran hindert. Sicherlich kann man nicht alles reglementieren und gewisse Freiheiten muss man auch haben. Es muss auch einen gewissen Ehrenkodex geben und man muss wissen wann man geschlagen ist und dies akzeptieren. Dann ist man ein Champion. Rossi ist ein Champion. Für MM ist es noch ein langer Weg dorthin, den er nie schaffen wird, wenn er die eigentlichen Ziele aus den Augen verliert. Wir dürfen nicht vergessen, wer die Tribünen füllt und die Einschaltquoten hochschnellen läßt. Rossi wird sich sicher überlegen, ob es wirklich Zeit ist, die GP Bühne zu verlassen. Wir werden es sehen.
MM ist sowas wie der Darth Vader der Spanier und Rossi Prinzessin Leia, nur das die weniger auskeilt. MM ist 22 und hat 4 Titel gewonnen. Rossi in Verbindung mit Ehrenkodex und einer moralinsauren Anschuldigung zu kombinieren ist doch dolle gewagt. Als Rossi so gefahren ist war er der lächelnde Sonnyboy, "der will nur spielen" aber plötzlich schmeckt der Schluck der eigene Medizin nicht mehr und er verliert die Nerven. Aber die Schuld an allem hat MM, nicht der arme Rossi der mit seiner Kiste den ersten drei nicht im Ansatz folgen kann.

Wieviel Rennen hat eigentlich der angebliche Wunderdoktor die letzten Jahre gewonnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astsaft 11.11.2015, 15:12
46. Sehe ich halt anders

Zitat von nixus_minimax
Rossi hebt den Kopf dreimal um Marquez genau auszutarieren und drängt Ihn dann ab. Wenn Sie daran ernsthaft zweifeln weis ich auch nicht. Dazu kommt das die Telemetriedaten belegen das die Bremse gedrückt wurd, ob absichtlich oder nicht oder weil sein Füßlein magisch abrutschte ist auch egal. Er paßt Ihn ab und schiebt Ihn in die Rabatten. Das allein rechtfertigt schon die Disqualifikation. Fragen Sie sich dochmal warum Lorenzo mit dem selben Material, Rossi beständig wegfahren kann.
Aus meiner Sicht ist Rossi einen extra weiten Bogen gefahren (was man durchaus schon als unsportlich und/oder unfair bezeichnen kann), vermutlich um Marquez sein Unverständnis zu signalisieren. Er hat ihm aber soweit Platz gelassen, dass es nicht zwangsläufig zu einem Zusammenstoß kommen musste. Und die Rennstrecke müsste Marquez deswegen auch nicht verlassen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Dass sich Rossi so oft umgeguckt hat, könnte man auch als Geste des Unverständnisses sehen, oder um sicher zu stellen, dass es zu keiner Kollision kommt. Marquez hatte Zeit zu reagieren. Er hätte zum Beispiel etwas mehr bremsen können. Man könnte aber auch sagen, dass er es auf eine Kollision hat ankommen lassen. Für mich sieht es sogar so aus, als würde er Rossi rammen. Das kann aber auch an der Kameraperspektive liegen und ist am Ende wohl Interpretationssache. Auf jeden Fall guckte Rossi zu dem Zeitpunkt bereits wieder nach vorne.

Wie man in der Zeitlupe sehen kann, stößt sein Kopf an Rossis Knie/Bein, bevor Rossi sich mit seinem Knie etwas Platz verschafft, indem er Marquez von seinem Motorrad weg schiebt. Wenn mich jemand so bedrängen würde, würde ich den anderen auch weg schieben. Ob er Marquez damit zu Fall bringen wollte oder ob er sich nur selbst schützen wollte ist aus den Bildern nicht zu erkennenerkennen. Ebenso kann ich beim besten Willen keinen Tritt erkennen. Rossi sagte, dass der Lenker von Marquez seinen Fuß von der Raste zog. Marquez behauptet, Rossi habe ihn getreten. Wer da die Wahrheit sagt, wird für immer offen bleiben, außer einer von beiden gibt seine Lüge zu, da es aus den Bildern nicht zu erkennen ist. Beide Varianten können stimmen. Wenn ein Fuß am Lenker hängen bleibt, kann sich das auch wie Tritt für Marquez angefühlt haben.

Wie auch immer es war. Am Ende gibt es nur Verlierer bei der Aktion. Das finde ich schade und lässt nichts gutes für das nächste Jahr erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walnutyoghurt-vulture 11.11.2015, 16:09
47. Ich glaube,....ich muß nachdenkem....

Zitat von nixus_minimax
Wieviel Rennen hat eigentlich der angebliche Wunderdoktor die letzten Jahre gewonnen?
...bestimmt kein einziges weil Marc Marquez es so wollte.

Wen wird Marc Marquez denn die nächsten Jahre zu den Titeln eskortieren ?


Ich weiß nicht ob es einen Namen für den Titel gibt den sich MM jetzt, als wiedermal jüngster, für immer angeheftet hat. Vielleicht der jüngste :
"Racer-Image-Wegschmeißer"
oder hat er vor ein Buch raus zu bringen ,Titel :
"In einer Stunde vom MotoGP Weltmeister zum Croupier"

Das hat nur alles rein überhaupt nichts mit Ihrem Darth Vader zu tun. MM ist der Filmvorführen der mitten im Film das Licht im Kino anmacht und dann sehr darauf achtet ob ihn auch alle sehen während er ganz wichtig an irgendwas rumfummelt, was aber wohl nichts mit dem Film zu tun hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Krimsal 11.11.2015, 17:02
48. Marquez ...

hatte vor Jahren Tom Lüthi einen Tritt verpasst ohne bestraft zu werden. Nun ist er Rossi seitlich so nahe an die Seite gefahren, dass dieser sich wehren musste. Für mich ist Marquez einfach ein unfairer, halsbrecherischer Rowdy.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5