Forum: Sport
"Er wird ja regelrecht geschlachtet": Tönnies erhält Beistand aus der Bundesliga
DPA/Patrick Seeger

Reaktionen aus der Bundesliga auf die rassistischen Äußerungen von Clemens Tönnies waren bisher rar. Nun stellten sich mehrere Offizielle gegen die Kritik am Schalke-Boss.

Seite 3 von 11
Hans_Suppengrün 13.08.2019, 15:00
20.

Dieses "da ist ihm was rausgerutscht" kam ichnicht annehmen. Er hat eine öffentliche Rede gehalten! Die hat er vorher geschrieben, an der hat er gepfeilt, da hat er im Vorfeld Wörter abgewogen, um damit eine Wirkung zu erzielen! Das war nicht spontan oder im Eifer des Gefechts!

Das muss mitbewertet werden und fällt nicht unbedingt zu Tönnies Gunsten aus...

Beitrag melden
Bernd.Brincken 13.08.2019, 15:00
21. Tonfall

Es wird wenig über den Tonfall der Äußerung gesprochen - der war humorig aber auch herablassend.
Wiederum hat Tönnies beruflich nichts mit Energie- und nichts mit Entwicklungspolitik zu tun. Es dürfte ihm hier darum gegangen sein, sich als volksnaher 'Kumpel' ins Licht zu setzen. Dem kann man IMHO nicht so ein Gewicht verleihen wie einem Politiker, der fachlich solche Fragen zu behandeln hat.
Die große Aufregung über die Worte spielten sie unnötig hoch.

Beitrag melden
kurtbaer 13.08.2019, 15:00
22. Ich kann als Anhänger von Bayer 04...

Simon Rolfes nicht verstehen. Ich habe Null Verständnis für die Äußerungen des Schalker AR-Vorsitzenden C.T. Er sollte m.E. sofort zurücktreten.

Man kann nicht ernsthaft in der Bundesliga gegen Rassismus sein, und dann einem Mann wie C.T. vergeben. Als Besucher von Bundesligasielen kannn ich C.T. akzeptieren. Als ranghoher Funktionär eines Bundesligaclubs nicht.

Beitrag melden
browserhead 13.08.2019, 15:07
23. Der Schlachter wird geschlachtet?

Also das Wortspiel im Titel ist schon vorzüglich. Aber Herr Funkel irrt mit seiner Einschätzung. Das Fatale an der Rede von Tönnies - die ja keine enthemmte Biertisch-Äußerung war, sondern eine offizielle Rede beim Handwerkstag - ist eben nicht NUR die Wortwahl und die rassistische Perspektive sondern auch die sachliche Unbedarftheit: 20 Kraftwerke in Afrika würden weder das Bevölkerungswachstumsthema noch das eigentliche Thema - nämlich den Klimawandel und eine Klimasteuer in Deutschland - lösen.
Ein sinnvollerer Beitrag wäre es, wenn Herr Tönnies seine Fleischfabriken schließen würde, auf Großwildjagd in Afrika verzichten und einfach mal den Mund halten würde.

Beitrag melden
heissSPOrN 13.08.2019, 15:09
24.

Dann sieht ein Schlachter endlich mal wie es ist, geschlachtet zu werden! Man kann nicht auf dem Platz und auf den Rängen Fairness einfordern, wenn in den VIP-Lounges ungestraft gehetzt und gepöbelt wird!

Beitrag melden
sven2016 13.08.2019, 15:13
25. Weshalb hat keiner der Anderen

„auf dem Forum“ dazu etwas gesagt als es ausgesprochen wurde? Und die Funktionäre im Publikum haben applaudiert ....

Ganz so banal und unerheblich ist es nicht, wenn ein Profi im Kommerzfußball von sich aus öffentlich Einblicke in sein verqueres Welt- und Menschenbild gibt.

Man könnte vermuten, dass er sich bisher nur zurückgehalten hat. Dann wäre er fehl am Platz. Als Metzger darf er solche Dinge glauben und sagen, als Vereins-Chef nicht.

Das fällt auf Alle dort zurück.

Beitrag melden
ClausB 13.08.2019, 15:16
26. Diesen Worten von Funkel

"... "Clemens hat sich in der Wortwahl vergriffen. Aber was da medial draus gemacht wird, ist mir persönlich viel zu viel. Er wird ja regelrecht geschlachtet", sagte Funkel .Funkel ergänzte, Tönnies habe einen "schweren Fehler" gemacht. Diesen Fehler habe er "eingestanden und sich entschuldigt".
kann ich mich ohne weiteres anschließen, da hat er recht in meinen Augen. Wegen einer dummen, vielleicht primitiven Äußerung von Tönnies ( es war keine rassistische) einen derartigen (Medien)-Rummel über Tage, vielleicht oder wahrscheinlich sogar über Wochen zu entfachen ist einfach absurd.

Beitrag melden
zuckerfuchs 13.08.2019, 15:17
27. Solche Aussagen...

... gehen gar nicht. Und einem Mensch, der täglich mit hunderten Mitarbeitern, tausenden Fans und Milliarden von Euros umgeht, sollte das auch bewußt sein. Auf eine Rede bereitet man sich für gewöhnlich vor. Da sollte alles gesetzt sein. So darf man sich nicht gehen lassen. Und jetzt kommt gar die Unterstützung anderer Funktionäre aus dem Verband? Sind denn die ganzen Antirassismusaktionen der deutschen Fussball Vereine Makulatur? Das kann man doch gar nicht mehr ernst nehmen, wenn sowas einfach durchgewunken wird.
Und die Lösung ist ein dreimonatigen Sabatical? Auch das ist ein schlechter Witz!

Beitrag melden
jetztmalehrlich2000 13.08.2019, 15:24
28. Einfach keine Lust mehr auf Schalke

Bin Schalker seit 1974! Ich habe keine Lust mehr auf diesen Verein der von russischem Mafia Geld finanziert in einer Halle Fußball spielt und dazu nicht mal mehr den Mum hat einem Vereinsboss der rassistische Töne anschlägt die rote Karte zu zeigen! Das war kein Ausrutscher. Sowas passiert einem gut gebildeten, in so exponierter Stellung befindlichen Menschen nicht, ausser er heißt Donald Trump! Oder warte, daran hat sich unser ARV ein Bspl genommen. Umso mehr gehört er abgesetzt. Ich hab keine Lust mehr auf diesen Verein!!! NULL Stil! NULL Klasse!

Beitrag melden
toll_er 13.08.2019, 15:33
29. nicht so schlimm

Der Tenor zu diesen Tönnies-Äußerungen ist doch: Ist doch alles nicht so schlimm. Und: Es gibt Schlimmeres. Alles halb so wild. Er hat sich doch entschuldigt, und damit ist gut. In der Sache hat er doch Recht... Damit wird das Denken und Reden des Herrn Tönnies der weitere Weg geöffnet. Gesellschaftlich wird es wieder geduldet und anerkannt, dass Diffamierung und Rassismus zu dieser unserer Gesellschaft gehören. Man solle doch aufhören, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Ein 63-Jähiger, ja mein Gott. Merkt hier niemand von diesen Tönniesverteidigern, dass sie alle auf einen Zug springen, der nun Fahrt aufnimmt in Richtung Legitimierung von Diskrimierung und Rassismus? Nö, das merken die nicht, die denken nämlich genau so und finden, dass es gut ist, dass Tönnies das mal so gesagt hat. Selbst haben sie sich das bisher nicht getraut. Aber das wird jetzt anders...

Beitrag melden
Seite 3 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!