Forum: Sport
Ermittlungen gegen Junuzovic : Ehrlich büßt am längsten
DPA

Werder-Profi Zlatko Junuzovic hat sich absichtlich eine Gelbe Karte abgeholt - und das zugegeben. Jetzt droht ihm eine Sperre. Hätte er geschwiegen, hätte der DFB nichts unternommen. Was für eine verquere Logik.

Seite 6 von 9
jz3n3f 07.03.2016, 14:03
50. Das machen Schiris doch immer

Zitat von frietz
Ein Schiri hat die Regeln anzuwenden. Für Spielverzögerung oder taktisches Foul ist eine Gelbe Karte zu zeigen, egal, ob es für den Spieler die 2., 4., oder 5. Karte ist. Es ist VOLLKOMMEN irrelevant, ob ein Spieler mit 4 gelben Karten ins nächste Match geht. Wie macht es denn der nächste "vorbereitete" Schiri in folgenden Spiel, in dem der Spieler gern die 5. gelbe Karte erhalten hätte. Bei diesem Spiel ist die Gefahr einer Sperre im nächsten Spiel genauso gegeben. Gibt der Schiri in diesem Spiel nun die 5. Karte oder nicht und wenn NICHT, wie macht es der nächste Schiri im nächsten Spiel? Wer mit einer Sperre wegen einer Gelben Karte im Spiel zu rechnen hat, das hat den Schiri nicht zu interessieren.
Jedes Spiel wird doch vom Schiedsrichter gesteuert. Z.B. verläuft ein Spiel recht fair, aber irgendwann kommt es zu 3-4 Fouls direkt hintereinander. Was passiert? der mit dem 5. Foul kriegt ne gelbe Karte, um das Spiel wieder zu beruhigen. Und meistens ein Spieler des Gegners bei nächster Gelegenheit auch eine, um das wieder auszugleichen. Da ist nix von wegen jedes Foul muss entsprechend seiner Heftigkeit gleich bewertet werden. Da wird das Spiel vom Schiri gesteuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sameagle 07.03.2016, 14:11
51. Vielleicht nutzt der DFB die Situation um...

...grundsätzlich mal über diese völlig überflüssige Regel nachzudenken.

1) Es ist völlig willkürlich das ein Spieler nach der 5 gelben Karte gesperrt wird. Warum nicht die 2 oder die 4 oder die 9?
2) Nutzt die Sperre ausschließlich der gegnerischen Mannschaft an dem auf die 5. Karte folgenden Spieltag. Warum? Die Truppe hat i.d.R. keinen Nachteil aus den bestraften Fouls, zieht aber den Vorteil.

Fazit: Schafft die automatischen Sperren ab und lasst den Sünder dafür 5.000 Euro für Jugendarbeit spenden. Wäre sinnvoller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterPan95 07.03.2016, 14:12
52.

Zitat von widower+2
Es ist schlicht nicht möglich, in jedem Bereich jeden denkbaren Einzelfall zu regeln. Deshalb hat auch jeder Rechtsbereich seinen eigenen "Gummiparagraphen". In der Straßenverkehrsordnung ist dies der Paragraph 1 und im GG der Artikel 1. Im Sportbericht gibt es dafür den Begriff des "sportwidrigen Verhaltens". Die Untersuchung gegen Juno ist auf jeden Fall richtig, um ein Zeichen zu setzen. Das sage ich als Werder-Fan. Man sollte natürlich nicht die große Keule auspacken und es bei einem weitgehend folgenlosen Verweis belassen.
Im rechtsstaatlichen Sinne muss etwas verboten sein _bevor_ die Tat begangen wurde, damit es bestraft werden kann. Alles, was nicht verboten ist, ist in einer freiheitlichen Rechtsordnung erlaubt. Dies betrifft normalerweise auch den Sport. Natürlich sind "Gummiparagraphen" wie die erwähnten da toll für die Rechtssprechung, aber wirklich besser wirds dadurch nicht.

Darüber hinaus finde ich, dass ein ehrlicher Spieler nicht schlechter gestellt werden sollte als ein unehrlicher Spieler. Genau so wie offensichtliche Schwalben im Spiel mit Gelb bestraft werden können, auch wenn der Spieler nicht zugibt dass es Absicht war, sollte der DFB entweder gegen alle "Gelb-Schinder" ermitteln wenn die Absicht erkennbar ist oder eben nie ermitteln. Wenn nun Juno bestraft würde, Fritz, die 5 Darmstädter und alle anderen aber nicht, wäre das in meinen Augen höchst ungerecht und würde nur dazu führen, dass die Ehrlichkeit der Spieler weiter nachlässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JoachimFranz 07.03.2016, 14:12
53. Absurdes Theater des DFB

Eine Bestrafung eines Spielers, der zugibt, sich die 5. Gelbe Karte absichtlich geholt zu haben, ist in meinen Augen lächerlich. Diese Regel hat nun mal die Schwachstelle, dass sich ein Spieler die Sperre für ein für den Verein unwichtigeres Spiel gezielt aussuchen kann. Die Spieler wissen um diese Möglichkeit, die Vereine, die Schiedsrichter und der DFB selbstverständlich auch. Januzovic hat jetzt also zugegeben, was eh jeder weiß. Eine Bestrafung würde an der Praxis nichts ändern,nur die Ehrlichen bestrafen und wäre scheinheilig.
Es stellt sich hier eh die Frage, wessen sich ein Spieler schuldig gemacht hat, der sich gezielt eine 5. Gelbe Karte abholt. Die Sperre an sich ist einerseits schon eine Bestrafung. Anderseits gibt es auch keine spezielle Regel, die besagt, dass es strafbar wäre, sich absichtlich eine Gelbe Karte zu holen. Und gäbe es diese Regel, wäre das Vergehen ohne Ehrlichkeit des Spielers nicht nachweisbar. Wie absurd.
Welches Vergehen will der DFB also Januzovic vorwerfen? Etwa unsportliches Verhalten? Warum sieht dann der DFB gegen die 5 Darmstädter keinen Handlungsbedarf? Scheinheilig. Wer ist denn überhaupt benachteiligt worden? Etwa der BVB, weil Januzovic nun gegen die Bayern fehlt? Als ob Tuchel auch nur einen einzigen Gedanken darüber verschwendet hätte, ob sich ohne Janzuvic die Chancen von Werder in München wesentlich verschlechtert hätten. Da hat Tuchel besseres zu tun. Etwa nachzuschauen, wie es mit den Gelben Karten seiner Spieler aussieht ;-).
Und wie der Spiegel-Autor schon sagt, was ist denn, wenn der Werder-Trainer Januzovic gegen Bayern einfach auf der Bank läßt, damit er sich in München keine 5. Gelbe einhandelt und anschließend im für Werder wichtigeren Spiel zuhause gegen Mainz zur Verfügung steht? Wird dann der Trainer bestraft? Welch absurdes Theater. Ich denke der DFB sollte sich lieber um seine Rolle bei der WM-Vergabe kümmern. Dort hat er Wichtigeres zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gustavsche 07.03.2016, 14:12
54.

Keine verquere Logik. Man kann ja nicht zwischen absichtlichen und unabsichtlich geholte gelbe Karten unterscheiden. Man müsste in die Köpfe der Spieler reinschauen können. Da er aber geplaudert hat, hat er es zugegeben, was man sonst nur hätte erahnen können. Verquer ist da nischt.

Und ich hoffe, es kommt zu einer Regeländerung: Weg mit den Gelbsperren. Nur rote Karten und gelb-rote Karten sollten eine Pause zur Konsequenz haben. Es ist ja unsinnig, warum ein Spieler, der in der 89. Minute ein dummes Foul begeht, eine gelbe Karte bekommen soll. Die gefoulte Mannschaft hat dadurch doch ohnehin nichts. Warum soll nun ein dritter Verein davon profitieren? Eventuell ist der dritte Verein in der Tabelle sogar auf den Versen des aktuellen Gegners. Man stelle sich vor, ein Spieler macht ein taktisches Foul, verhindert den Konter, was gelb nach sich zöge. Das fünfte Gelb. Der Gegner wäre doppelt bestraft, wenn es der Spitzenspieler wäre, der dann am Spieltag darauf beim Konkurrenten fehlte: Konter illegal verhindert und der Tabellenkonkurrent hat ein einfacheres Spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterPan95 07.03.2016, 14:14
55.

Zitat von nakosch
Wenn jemand eine Bank ausraubt und sich anschließend der Polizei stellt und den Raub zugibt, soll er dann straffrei bleiben?
Es geht nicht darum, dass Juno nicht bestraft würde, denn seine gelbe Karte aus dem Spiel bleibt ja so oder so gültig. Ihr Vergleich müsste also lauten: "Wenn jemand eine Bank ausraubt und sich anschließend der Polizei stellt und den Raub zugibt, soll er dann härter bestraft werden als ein Bankräuber der nicht gesteht?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerheinrich 07.03.2016, 14:18
56. Die Lösung ist,

dass der Strafkatalog geändert wird.
Bei 5 gelben Karten gibt es eine Sperre von 2 Spieltagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael-Kreuzberg 07.03.2016, 14:20
57. Egal

der DFB muss sicher darüber ermitteln.

aber zu welchem Schluss kann man kommen.

Die Gelbe Karte war ungerechtfertigt? Weil:

der Spieler eigentlich verzögert hat?

Die Karte hätte nicht gegeben werden dürfen da klar war warum verzögert wird (frei nach Peter A.)?

Die Karte war gerechtfertigt?

Der Spieler hat gegen Regeln verstoßen?
Wohl kaum oder gibt es da eine, die taktisches Handeln unter Strafe stellt?

Ist Spielzerstörende Maximalverteidigung um ein 0:0 zu bekommen verboten? wohl kaum ! Ist es schön Ganz sicher nein!!

Ist das Inkaufnahmen einer gelben Karte , die sogenannte NOTBREMSE in Ordnung, ist sicher nein , da hierbei oft auch noch ein hohes Verletzungsrisiko für den gefoulten Spieler besteht.

Also sicher unschön dieses verhalten, aber sicher , ganz sicher nicht die schlimmste Unart im Fussball.

Das Thema würde sicher nicht aufkommen wenn die Liga ausgeglichener wäre. So aber spielt es deutlich noch stärker den Tipklubs oder besser dem TOP-Klub in die Karten. Der FCB profitiert davon am meisten dass die schwächeren Clubs schon vor dem Anpfiff aufgegeben haben.

Aber der FCB macht das ja auch nicht anders. Auch das gehört eben zu dem professionellen Fussball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 07.03.2016, 14:23
58. Nennenswerte...

Zitat von gustavsche
Eventuell ist der dritte Verein in der Tabelle sogar auf den Versen des aktuellen Gegners.
Nennenswerte Lyrik ist beim Fußball eher selten anzutreffen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boesor 07.03.2016, 14:24
59.

Das Verhalten in diesem Fall ist nunmal unfair und unsportlich und daher wird zurecht ermittelt.
Der Unterschied zu den Darmstädtern ist übrigens einfach, denen konnte man nichts beweisen.
Und ja, sportliches Verhalten im Millionengeschäft Bundesliga kann man nicht erwarten, das wäre naiv.
Aber man sollte offensichtliches und offen zugegebenes unsportliches Verhalten nicht durchgehen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9