Forum: Sport
Ermittlungen gegen Junuzovic : Ehrlich büßt am längsten
DPA

Werder-Profi Zlatko Junuzovic hat sich absichtlich eine Gelbe Karte abgeholt - und das zugegeben. Jetzt droht ihm eine Sperre. Hätte er geschwiegen, hätte der DFB nichts unternommen. Was für eine verquere Logik.

Seite 7 von 9
xvxxx 07.03.2016, 14:27
60.

Und was soll, bitteschön, der Schiedsrichter im aktuellen Spiel dann genau tun? Alles durchgehen lassen, damit der Bursche ja seine Sperre nicht bekommt?
Sorry, das ist lächerlich.
Es bleibt eine grobe Unsportlichkeit, was die Bremer und davor die Darmstädter da abgeliefert haben.
Das dann zuzugeben ist zwar irgendwie ehrlich. Aber zeugt eher davon, dass man denk, dass so was ja dann als "Schlitzohrigkeit" durchgeht. Eher sogar im Sinne "Prahlerei".

Ungut ist sicher, dass man die anderen nicht bestrafen kann. Aber es gibt hierfür halt keine gescheite Lösung.
Die vorgeschlagene ist auf jeden Fall auch keine.

Annahme: Bankraub.
Sollte der geständige Täter, nur weil man ihn sonst nicht erwischt hätte, freigesprochen werden? Sicher nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerifro 07.03.2016, 14:29
61.

Zitat von hwdtrier
bestraft weil er ehrlich ist sondern weil er etwas verbotenes und zutiefst unfaires getan hat.
Und wo blieben dann die Strafen gegen 5 Darmstädter? Aber die waren ja alle schön still.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rookie_haufic 07.03.2016, 14:32
62.

Zitat---Sie haben den Beitrag nicht verstanden. Die Logik des DFB würde sowas gebieten. Eine gelbe Karte gibt's ja nicht für Absichtlichkeit sondern für die Schwere eines Fouls und die hängt nicht zwingend von der Absicht ab. Man kann keinen bestrafen, der absichtlich ein gelb würdiges Foul gemacht hat, da man sowas immer prüfen müsste---Zitatende. FALSCH.. Ein taktisches Foul, da reicht ein leichtes halten, zieht immer "Gelb" nach sich.. Das ist Absicht und wird sanktioniert, völlig unabhängig von der Schwere des Fouls.. Davon ab ist diese ganze Show vom DFB einfach nur lächerlich.. Tipp an alle Spieler, wenn ihr ne 5. oder 10. gelbe Karte wollt.. Tretet euren Gegenspieler einfach das nächste mal härter weg, da gibts dann auch gelb.. Man kann nur hoffen, dass sich dann kein Spieler verletzt..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerheinrich 07.03.2016, 14:34
63. Die Logik ist einfach.

Zitat von jamon
"Hätte er geschwiegen, hätte der DFB nichts unternommen. Was für eine verquere Logik." und was ist das für eine logik?! natürlich wäre er verschont geblieben, wenn er geschwiegen hätte. wollen wir jetzt bankräuber verschonen, wenn sie zugeben, die bank überfallen zu haben?
Wenn eine Tat nicht einwandfrei nachgewiesen werden kann, gibt es in der Regel einen Freispruch. Bei einem Geständnis gibt es möglicherweise mildernde Umstände
bei der Strafbemessung.
Es gibt noch eine andere Lösung.
Meine erster Ansatz von 2 Spieltagen Sperre kann natürlich mit einer oder 2 gelben Karten geahndet werden. Im Klartext: Nach der Spielsperre geht er mit
1 oder 2 gelben Karten vorbelastet in die nächste Runde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r_snyder 07.03.2016, 14:34
64. Bei Vorsatz gelbe Karte ...

... ist richtig. Zeitspiel, taktisches Foul, Handspiel ... wenn der Spieler das absichtlich macht, muß es geahndet werden. WARUM er es absichtlich macht, darf keine große Rolle spielen. Ein unabsichtliches Foul im normalen Zweikampf z.B. soll nicht mit einer Karte geahndet werden, da unterscheidet der Schiedsrichter sehr wohl. Unsportlich ist jedes vorsätzliche Foul (Zeitspiel, Handspiel), daher ja die Strafe. Ob der Täter nun im laufenden Spiel einen Angriff des Gegners frühzeitig unterbinden will und deswegen taktisch foult, ob er durch Zeitspiel das aktuelle Ergebnis über die Zeit retten will oder ob er sich im nächsten aussichtslosen Spiel wg. Gelbsperre nur schonen will, ist doch einerlei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterPan95 07.03.2016, 14:37
65.

Zitat von xvxxx
Annahme: Bankraub. Sollte der geständige Täter, nur weil man ihn sonst nicht erwischt hätte, freigesprochen werden? Sicher nicht.
Es ist tatsächlich so, dass "Geständigkeit" im deutschen Strafrecht oft mildernd wirkt. Im vorliegenden Fall geht es ja aber gar nciht darum, dass Juno gaar nicht bestraft würde, denn die verdiente Strafe hat er ja bekommen (gelbe Karte). Es geht um eine potentielle Doppelbestrafung. also in Ihren Worten: "Sollte der geständige Täter, nur weil er geständig ist, härter bestraft werden? Sicher nicht."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gmorker 07.03.2016, 14:43
66. natürlich nicht

Zitat von nakosch
Wenn jemand eine Bank ausraubt und sich anschließend der Polizei stellt und den Raub zugibt, soll er dann straffrei bleiben?
In einem solchen Fall würde der Bankräuber natürlich bestraft, allerdings würde sein Verteidiger vor gericht es als "strafmildernden Umstand" geltend machen, das sein Mandant sich selbst der Polizei gestellt hat, und damit schon halb auf der Resozialisierungsschiene fährt. ... Bei dem Herrn H aus M, der wegen Steuerhinterziehung rechtskräftig verurteilt wurde, haben ja verblendete Fans sogar seine tolle arbeit für den Verein als strafmindernd heranziehen wollen. .. Juno wird bestraft... genau so, wie der Regelkatalog es hergibt, nämlich mit der Sperre für ein Spiel. ... Straffreiheit erwartet ja niemand... Aber man sollte auch die Kirche im Dorf lassen. Wie Juno selbst sagte, hat er sich die Strafew absichtlich wege Zeitspiel geholt und nicht absichtlich einen Hannoveraner direkt gefoult. ... Die regelmäßig nicht geahndeten Schwalben (die ebenfalls im nachhinein klar zu beweisen sind), sind weit eher wert, mal vom DFB betrachtet zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kruderico 07.03.2016, 14:43
67. Als erstes

sind Mannschaften und deren Spieler, die solches tuen riesengroße Schisser....und für die Dummheit eine solche Tat auch noch als schlau zu erachten und damit zu prahlen ist eine längere Denkpause duchaus als richtig zu empfinden. Und die beiden Fälle vom Wochenende (Junuzuvic und Hermann) in ein und demselben Topf der Ehrlichkeit zu werfen...dazu muß man wohl Sportjournalist sein....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerheinrich 07.03.2016, 14:50
68. Haben Sie

Zitat von kermito2
Alleine daran zu denken, den Spieler aufgrund solcher nach dem Spiel getätigten Aussagen zu sperren, entbehrt für mich jeglicher Vernunft. Hier wurde weder eine Beleidigung gegenüber einem Gegenspieler oder einem Mitspieler getroffen noch ist ein grob sportwidriges Verhalten erkennbar. Es verbleibt die Tatsachenentscheidung. Gelbe Karte und Schluss. Ehrlich währt am längsten, dass versuche ich gerade meinem Sohn beizubringen... Ich bin gespannt auf das Urteil des DFB.
schon einmal davon gehört, dass unsportliches Verhalten nach Abpfiff des Spiels zu Strafmaßnahmen führen kann. Im Übrigen führt eine Tatsachenentscheidung nicht zu einem festgelegten Strafmaß. Das Strafmaß wird von einem Sportgericht
nach Prüfung des Sachverhaltes festgelegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magic88wand 07.03.2016, 14:55
69. Hab ich das richtig verstanden?

Die Spieler wollen eine Sperre lieber gegen Bayern absitzen, da sie gegen Bayern eh glauben keine Chance zu haben? Was für eine furchtbare Einstellung! Ist ein Spiel gegen Bayern tatsächlich so aussichtslos? Ich denke nein. Nach jüngster Form hat Bremen eine durchaus realistische Chance auf Punkt(e)gewinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 9