Forum: Sport
Europa-League-Aus: Fans überschütten Schalke mit Hohn und Spott
AP/dpa

Sportlich gescheitert, von den Fans verlacht: Der FC Schalke erlebte in der Europa League gegen Donezk einen Abend zum Vergessen. Der Klub droht alle Saisonziele zu verfehlen.

Seite 4 von 5
Eder5 26.02.2016, 12:32
30. Es sind immer wieder

die Spiele die wichtig sind, welche verloren gehen. Erst recht in der Liga. Immer wenn die Möglichkeit besteht unter die ersten zu kommen und auch mal einen Vorsprung zu halten verlieren wir. Und das geht schon seit Jahren so. Aber es gibt nunmal keinen geileren Verein. Nirgendswo sonst ist die Emotionalität so hoch und nirgendswo sonst kann man so schön leiden. Irgendwann klappt es wieder. Glück auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limubei 26.02.2016, 12:34
31. als dass das grosse Scheisse ist

na das werden ja lustige Wochen in Marl Sued.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realplayer 26.02.2016, 12:35
32. falsche Erwartungen

Wie kann man Wunder erwarten wenn man einen 2. Liga Trainer übernimmt der mit seinem Verein eine Saison 1. Liga gespielt hat. Was habt ihr erwartet? Einen neuen Tuchel??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrich-von-braun 26.02.2016, 12:35
33. Randbemerkungen

Ja, liebe Leser, man erwartet eben nur Siege, verstehe ich irgendwie.
Jeder, der Millionen im Jahr verdient hat ganz einfach Leistung zu erbringen, sind immerhin keine 3.Liega Kicker.
Kommt diese Leistung auf Dauer nicht gibt es zurecht Zoff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dhanz 26.02.2016, 12:44
34.

Zitat von Freidenker10
Schalke ist ein mittelmäßiger Klub! Ich kann die Anspruchshaltung der Fans und Medien nicht nachvollziehen. Diesem Verein fehlt einfach das gewinner Gen und das kann man nicht herzaubern! Also, Ansprüche runterschrauben und auf das goldene Jahr hoffen!
Schalke 04 ist mit seinen über 140.000 Mitglieder keinesweg ein mittelmäßiger Klub, sondern einer der größten und umsatzstärksten in Europa mit einer überragenden Fan-Gemeinde (die zumindest Einsatz und Kampf erwartet)
Was mittelmäßig ist, ist z.Zt. die Leistung seiner Lizenzspieler, bzw. das Verhältnis Gehalt:Arbeitsleistung.
Das sollte man schon auseinander halten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 26.02.2016, 12:45
35. Der Fisch stinkt vom Kopf an

das scheint wohl eher das Problem auf Schalke zu sein. Es haben zu viele Leute etwas zu sagen. Angefangen von Tönnies. Wenn er dort sein Geld reinsteckt, dann sollte das genug zu seienr persönlichen Befriedigung. Vom Fußbll aber , hat er keine Ahnung. Sportlich allerdings, scheint es wie immer, auf Schalke keine einheitliche Strategie zu geben. Schade um die Fans und um den Fußbal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ert-baer 26.02.2016, 12:49
36. Endlich auf Augenhöhe.....

Aber nur, weil beim Nachbarn alles vor Lachen auf dem Rücken liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nolabel 26.02.2016, 13:13
37. Größenwahn

Auf Schalke sind alle (Fans, Management und Mannschaft) permanent größenwahnsinnig, ohne dass es irgendeinen Erfolg in zig Jahren gab (abgesehen vom Ausrutscher 1997), der Anlass für Überlegenheitsgefühle liefern könnte. Im Vergleich mit Schalke wirkt mein HSV richtig bescheiden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 26.02.2016, 13:35
38. Dhans

Die schalker Fans sind schon zahlreich und kämpferisch aber die Ansprüche verstehe ich trotzdem nicht. Viele Mitglieder und ein halbwegs hoher Etat garantieren wie man sieht absolut nichts! Und trotzdem faselt man schon seit jahrzehnten von der Meisterschaft und nicht mal das erreichen der CL ( wiehe Keller) reicht den ansprüchen... Warum nur? Woher kommt das Anspruchsdenken? Schalke kauft nur Mittelmaß und dieses wird i.d.R. meist schlechter. Jeder Neu - Schalker passt sich sofort dem Mittelmaß an kaum einer ist das kämpfen gewohnt. Irgendwann muss ich doch als Fan die Realität akzeptieren und die Ansprüche runterschrauben!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brendan33 26.02.2016, 13:43
39. Nun muss man den Bayern wieder dankbar sein

Wenn mit den deutschen Europapokal-Startplätzen so liederlich umgegangen wird, muss man am Ende wieder den Bayern dankbar sein, dass die Bundesliga immer noch so viele Mannschaften "nach Europa" schicken darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5