Forum: Sport
Europa-League-Auslosung: Dortmund muss gegen Klopp ran
DPA

Wiedersehen mit Jürgen Klopp: Borussia Dortmund trifft im Viertelfinale der Europa League auf den FC Liverpool. Ein leichteres Los erwischte der FC Sevilla.

Seite 11 von 13
foolbar 19.03.2016, 09:31
100.

Zitat von tobo5824-09
Man sollte neben Klopp auch nicht vergessen, dass das schon noch eine Partie mit anderen Schwerpunkten ist: ...
Mag ja durchaus alles sein. Und ich freue mich auch mit dem BVB für dieses geile Los. Und freue mich auch, wenn Dortmund weiterkommt.

Es ging mir halt nur um ein Post weiter vorne, wo Jemand geschrieben hat, dass diese Paarung alle anderen in den Schatten stellt. Und da meine ich halt, dass es von diesen auch andere Interessante gibt. Sei es Barca-Atletico. Selbst WOB-Real könnte spannend werden, so sich die VWler nicht gleich von Anfang an abschießen lassen. Auch wenn man sich sonst so freut für seinen Verein, gibt es da halt noch Leute, welche andere Vorlieben haben.

Dennoch. Genießt es, all Ihr Dortmunder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
growltiger 19.03.2016, 10:02
101.

Zitat von spon_2937981
Nennt man diese Fans dann auch 'Erfolgsfans'? Und wenn nein (wovon ich mal ausgehe...): warum nicht?
Ich fühle mich hier auch angesprochen, weil es bei mir eben auch exakt zutrifft, dass ich hierdurch BVB Fan wurde. Meinetwegen können sie das als Erfolgsfan bezeichnen. Allerdings sollten Sie auch bedenken, das der BVB in den Jahren danach alles andere als erfolgreich war und den nächsten Titel erst 1989 gewann. Wenn ein Fan in solchen Jahren dem Verein auch die Treue hält sollte man nicht mehr unbedingt von Erfolgsfan sprechen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2937981 19.03.2016, 10:19
102. Erfolgsfans?

Zitat von growltiger
Ich fühle mich hier auch angesprochen, weil es bei mir eben auch exakt zutrifft, dass ich hierdurch BVB Fan wurde. Meinetwegen können sie das als Erfolgsfan bezeichnen. Allerdings sollten Sie auch bedenken, das der BVB in den Jahren danach alles andere als erfolgreich war und den nächsten Titel erst 1989 gewann. Wenn ein Fan in solchen Jahren dem Verein auch die Treue hält sollte man nicht mehr unbedingt von Erfolgsfan sprechen ;-)
Ich nenne ausdrücklich niemanden 'Erfolgsfan'.
Ich weiß ja nicht mal, was das genau sein soll, konnte mir noch keiner schlüssig erklären und zeigen, dass es solche gibt.

Diese sog. Erfolgsfans soll es ja in großen Mengen und soweit ich weiß auch ausschließlich bei Bayern München geben.
Keine Ahnung, warum das so sein sollte.

Und ich persönlich kenne auch keinen einzigen Menschen, der jemals seinen Lieblingsverein gewechselt hätte. Weder aus Erfolgs-/Misserfolgs-Gründen noch aus irgendwelchen sonstigen Gründen.

Dass allerdings der Erfolg Fußballvereine (und nicht nur diese...) attraktiv macht und neue Fans anzieht, dass ist wohl eine Binse und trifft offenbar auch auf andere Vereine als den FCB zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spadoni 19.03.2016, 10:37
103. andomeda793624

Das mag ja alles sein, aber Inter Mailand interessiert doch nur in Italien, wogegen ManUnited weltweit, auch in Asien, prestigeträchtiges Ansehen geniesst!! Und das trotz der momentan nicht so anspechenden Leistungen!
Die aktuellen Zahlen belegen das, United ist immer noch der dritt wertvollste Club, hinter den FC Barcelona und Real Madrid!!!! Und, daran glaube ich ganz fest, ManUnited wird bald wieder zu den weltbesten Mannschaften zählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unter_linken 19.03.2016, 11:26
104.

Zitat von tobo5824-09
M.W. geht es hier um das Spiel BVB-LFC, und das ist Thema genug. Was sollen da Kommentare zum Bayernspiel am vergangenen Dienstag? Aber ok, ohne Duftmarken setzen geht es bei dem einen oder anderen wohl nicht. Wider jede Netiquette ist es, anderen Bösartigkeiten zu unterstellen und sei es hypothetisch. Aber womöglich erzählen unsere Phantasien mehr über uns selbst als über andere.
Die, die sich davon angesprochen fühlen, sind schon die richtigen. Und getroffene Hunde bellen, so heißt es doch..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neeanders 19.03.2016, 11:40
105.

Zitat von mt8
Ist es neuerdings verboten, dieser "Meinung" zu widersprechen? Ach Oihme, hätten Sie doch lieber geschwiegen. BVB/Klopp stiehlt den Bayern die Schau? Wo, in der EL auf Sport1? Sorry, ich muss lauthals lachen.
Laut Aussage des BVB (letzte Halbjahresbilanz) hat es der Dortmunder Klub inzwischen bei Sky auf Platz 1 der Beliebtheitskala gebracht. Vor den Bayern.
Lachen Sie ruhig weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nextsl 19.03.2016, 13:08
106.

Zitat von neeanders
Laut Aussage des BVB (letzte Halbjahresbilanz) hat es der Dortmunder Klub inzwischen bei Sky auf Platz 1 der Beliebtheitskala gebracht. Vor den Bayern. Lachen Sie ruhig weiter.
Falls Sie es nicht wissen sollten, es gibt eine Plattform namens Meedia. Dort werden die Einschaltquoten der Bundesliga auf Sky bezogen auf die einzelnen Clubs veröffentlicht.

Dort können Sie in der aktuellsten Ausgabe folgendes nachlesen:

"Der klare 5:0-Sieg des FC Bayern gegen Werder Bremen war das populärste Bundesligaspiel des Wochenendes. 1,11 Mio. sahen es bei Sky - Kneipen- und Sportbar-Besucher nicht mitgerechnet. In der Zuschauer-Tabelle bauten die Bayern ihren Vorsprung damit aus - auch wenn die Dortmunder gegen Mainz ebenfalls eine tolle Einschaltquote erzielten. Letzter bleibt der FC Ingolstadt."

Insgesamt liegt Bayern München mit durchschnittlich 890 000 Zuschauern deutlich vor dem BVB mit durchschnittlich 760 000 Zuschauern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neeanders 19.03.2016, 13:41
107.

Zitat von nextsl
Insgesamt liegt Bayern München mit durchschnittlich 890 000 Zuschauern deutlich vor dem BVB mit durchschnittlich 760 000 Zuschauern.
Da der BVB gerne als eine regionale Erscheinung abgetan wird, und angesichts doppelt so vieler Fanklubs und Mitglieder der Bayern, ist das Zuschauerplus des FC Bayern eher enttäuschend.
Zudem nennen Sie einen einzigen Spieltag und die dortigen Einschatlsquoten. Dann erwähnen Sie die Durchschnittswerte pro Spiel.
Widerlegt das angesichts der vier Spiele, die vom BVB in dieser Saison durch die EL-Quali mehr übertragen wurden, dass der BVB an absoluten Zuschauerzahlen in dieser Saison bei Sky mehr Zuschauer vor den Fernseher lockte als der FC Bayern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 19.03.2016, 13:54
108.

Zitat von senta1958
Genau, ich hatte manchen im Sinn, wie er sich schon auf seinen Beitrag vorbereitete. Wie er die Worte im Geiste jonglierte. Sich berauschend an der eigenen Wortwahl. Durchsetzt mit Spott, Häme und Bösartigkeiten. In der Fantasie schon das Schweigen hörend, das die gedemütigten Foristen mit sich tragen. Manch einer hat vielleicht eilig eine druckfertige Abhandlung in seine Tastatur gehämmert. Mit flinken Fingern, nach Veröffentlichung lechzend. Und dann das. Der große Knall. Die Sprechblase zerplatzt innerhalb weniger Sekunden. Doch noch 2:2. Da war dann kein Raum mehr für die Idee, es könnte in der Verlängerung noch ein neues Hoch geben. Vorbei...
Um was geht es hier eigentlich ? Um das Duell BVB gegen LFC oder schon wieder um die Sch... Bayern ?
Bitte nächste Etage , hier sind Sie falsch....

Ansonsten: ich glaube nicht mal dass die Informationen die Klopp über den BVB hat so entscheidend sind.Das wird in Zeiten wo es ausgefeilte Videoanalysen gibt immer wieder überschätzt.

Die Spieler müssen es umsetzen und da sehe ich immer noch Vorteile bei den technisch versierten Dortmundern die mit ihrer Schnelligkeit Tottenham alt aussehen ließen.

Dennoch sind das zwei enge Spiele.

und wenn wir schon die Sch.. Bayern erwähnen: Peps Insiderkenntnisse der BarcaSpieler haben ihn ja auch nicht soviel geholfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unter_linken 19.03.2016, 14:09
109.

Zitat von neeanders
Da der BVB gerne als eine regionale Erscheinung abgetan wird, und angesichts doppelt so vieler Fanklubs und Mitglieder der Bayern, ist das Zuschauerplus des FC Bayern eher enttäuschend. Zudem nennen Sie einen einzigen Spieltag und die dortigen Einschatlsquoten. Dann erwähnen Sie die Durchschnittswerte pro Spiel. Widerlegt das angesichts der vier Spiele, die vom BVB in dieser Saison durch die EL-Quali mehr übertragen wurden, dass der BVB an absoluten Zuschauerzahlen in dieser Saison bei Sky mehr Zuschauer vor den Fernseher lockte als der FC Bayern?
Machen sie sich doch nicht lächerlich..
Sie stellen eine Behauptung auf, diese wird widerlegt und sie haben nichts besseres zu tun, als die Fakten wieder mit persönlicher Meinung zu negieren. Sie finden das plus für die Bayern enttäuschend, aha.

Und dann schließen sie aus dem Umstand, dass der BVB in absoluten Zahlen doch führen müsste, da vier Spiele mehr in der EL, dass der BVB in der Beliebtheitsskala vor den Bayern liegt. neeanders, da verwechselt jemand Qualität mit Quantität..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 13