Forum: Sport
Europapokalwoche: Fußball, es kann so schön sein
Dan Mullan Getty Images

Diese Europapokalwoche war voller Dramatik, voller Begeisterung: Das Spiel Fußball hat immer noch die größte Macht. Solche rauschhaften Abende sind aber nicht trotz des Super-Kommerzes möglich, sondern vor allem wegen ihm.

Seite 1 von 2
dhvenus 10.05.2019, 18:06
1. Liebe Engländer

Vier euere Mannschaften stehen in die Finale von Champions-League und der UEFA Europacup Finale. Was ihr davon habt? Die Fans von den beiden Londoner Finalisten dürfen nach Baku fliegen, dort das Spiel angucken, die Stadion eilig verlassen und wieder nach Hause fliegen. Die angeschlagen Weltklima freut sich auf die zusätzlichen CO2 ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 10.05.2019, 18:13
2.

Und wenn man jetzt noch berücksichtigt, dass Liverpool in der Vorrunde drei Niederlagen kassiert hat und sich gegen Neapel (2/3/1) nur wegen der Dreipunkteregel und der größeren Anzahl der erzielten Tore (bei unentschiedenem Ausgang des direkten Vergleichs) durchgesetzt hat;
wenn man berücksichtigt, dass bis zur 85. Minute des letzten Vorrundenspieltags auf Platz 3 hinter Inter Mailand lag, dann aber ein gewisser Lucas Moura noch in Barcelona den überraschenden Ausgleich erzielt hat (während Inter überraschenderweise gegen den abgeschlagenen Letzten zuhause nicht gewann); ...
... dann haben diese beiden Vereine neben all der Willens- und Finanzkraft auch vorher schon eine Menge Dusel gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 10.05.2019, 18:15
3.

Ich hatte mich schon darauf gefreut auf ein Finale mit Ajax und Barcelona. Stattdessen hat das Geld gewonnen. Stattdessen zwei Mannschaften aus der Geldliga, die den Fußball in Europa kaputt macht. Was ist daran schön?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arsenal62 10.05.2019, 18:33
4. Ja, das Geld gewinnt

Aber immerhin sind die Top 6 der Fußball-Geld-Tabelle dieses Jahr ausnahmsweise nicht in die Finals gekommen. Barcelona steht da auf Platz 2.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hm2013_3 10.05.2019, 18:40
5. ja, wirklich schön

ich war schläfrig und wollte dass endlich ein Tor fällt. Dann konnte ich nicht mehr schlafen und sah das wundersame Spiel bis zum Ende. Ich frage mich immer noch, wie der Torwart den Elfer zwischen seinen Beinen halten konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19flu60 10.05.2019, 18:59
6. Der Autor...

...gibt selbst den entscheidenden Hinweis darauf, warum man die Tatsache, dass die beiden europäischen Finals komplett in englischer Hand sind, zunächst einmal nur als Momentaufnahme zu sehen braucht. Noch vor vier Jahren, so weiß auch er, sind die englischen Teams früh ausgeschieden. Auch schon damals aber war schon das meiste Geld in der Premier League, und das auch schon von damals an rückwärts gerechnet seit vielen Jahren.
Nein, es ist noch kein Trend. Sicher ist dagegen die andere These - geballte individuelle Qualität führt zu spannenderen und qualitativ höherwertigen Spielen als früher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaikl 10.05.2019, 19:00
7. Lieber diesen "kaputten" Fußball,..

Zitat von neurobi
Ich hatte mich schon darauf gefreut auf ein Finale mit Ajax und Barcelona. Stattdessen hat das Geld gewonnen. Stattdessen zwei Mannschaften aus der Geldliga, die den Fußball in Europa kaputt macht. Was ist daran schön?
...den ich die letzte Woche mehrfach verzückt genießen durfte, als all die strunzdumpfen Ultra-Gröhlereien und stupiden Marschtrommeln der ach-so-"heilen" Vereine, die sich mit Grottenkicks zum Fremdschämen über Wasser halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sani 10.05.2019, 19:39
8. Nach der hf-auslosung 2013...

Zitat von neurobi
Ich hatte mich schon darauf gefreut auf ein Finale mit Ajax und Barcelona. Stattdessen hat das Geld gewonnen. Stattdessen zwei Mannschaften aus der Geldliga, die den Fußball in Europa kaputt macht. Was ist daran schön?
... freute sich (fast) die ganze welt auf ein finale messi gg ronaldo. Das ergebnis ist bekannt. Scheisse passiert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 10.05.2019, 20:11
9.

Guter Fußball hat für mich viel mit guter Abwehrarbeit zu tun. Wenn man sehen muss, wie stümperhaft sich bestbezahlte Abwehrspieler verhalten, und das mehrmals in einem Spiel, vergeht mir die Freude am Zuschauen. Wer weiterkommt, ist dann oftmals nur eine Glücksfrage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2