Forum: Sport
Ex-DFB-Präsident: Grindel tritt von Ämtern bei Fifa und Uefa zurück
Getty Images

Reinhard Grindel ist von seinen Ämtern bei den internationalen Verbänden Uefa und Fifa zurückgetreten - acht Tage nachdem er seinen Posten als DFB-Präsident aufgegeben hatte.

Seite 1 von 3
experte1305 10.04.2019, 16:20
1. Der Mann hat ja richtig

Karriere gemacht! Donnerwetter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirus27 10.04.2019, 16:20
2. na also!

geht doch! aber das zdf wird nicht erfreut sein... ist noch ein pöstchen
als pressesprecher frei?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kospi 10.04.2019, 16:42
3.

Was so eine billige Uhr, im richtigen Moment geschenkt, so alles anrichten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 10.04.2019, 16:50
4. Unumgänglich

Nun hat er den Schritt vorgezogen, bevor ihn jemand drängen konnte, das fühlt sich wahrscheinlich besser an.
Aber so oder so - bei Infantino knallen erneut die Korken. Wieder ein Kritiker weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grauerhund 10.04.2019, 17:01
5. Höchste Zeit

Dieser gesamthafte Rücktritt war höchste Zeit !! Aber wahrscheinlich ist Herr Grindel nur seinem Rausschmiss aus der UEFA/FIFA zuvor gekommen. Obwohl die Herren der UEFA/FIFA mit Sicherheit auch nicht besser sind, nur eventuell nicht ganz so einfältig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 10.04.2019, 17:03
6. Nur so !

Eine andere Entscheidung wäre doch paradox gewesen. Bleibt wenigstens ein Rest von Anstand und Rückgrat - Herr Grindel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RoJa 10.04.2019, 17:37
7. Offenheit

500.000 Euro von UEFA und FIFA - 78.000 Euro vom DFB als "Nebeneinkünfte".
Wie viel vom DFB als "Haupteinkünfte"?
Und wie viel denn noch - von anderswo?
Die Uhr ist uninteressant!
Wie kann man solche Job(s) und Bezahlung bekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lazyfox 10.04.2019, 17:49
8. Solche Typen sind schlicht verzichtbar

Nur gut, dass Gier - zumindest zusammen mit fehlendem Weitblick (um das freundlich zu formulieren) - eben auch zum Stolperstein werden kann. Da gönne ich mir schon ein wenig Schadenfreude.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saarkast 10.04.2019, 17:55
9. Völlig unnötig!

Insgesamt war das wohl weniger rühmlich, was er als DFB-Präsident geleistet hat. Man muss ihn aber auch mal in der Ahnenreihe der Funktionäre sehen - und da steht er wohl gar nicht so schlecht da, mit dem was er zumindest versucht hat. Das Vergleichslevel war ja schon sehr weit unten! Mit dem billigen Wecker wurde er übrigens vergleichsweise lächerlich abgespeist!
Was FIFA und UEFA angeht, wäre Grindel im Vergleich zu seinen internationalen Kollegen vermutlich ein TOP-Kandidat für eine Seligsprechung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3