Forum: Sport
Ex-Diskuswerfer Wagner über Doping: "Dreimal täglich Anabolika"
imago

Alwin Wagner sprach schon als Aktiver über Doping in der Leichtathletik. Dafür wurde der damalige Deutsche Meister im Diskuswurf abgestraft. Im Interview spricht er über Anabolika, Kaviar und das Schweigekartell im Sport.

Seite 3 von 7
Institutsmitarbeiter 04.04.2017, 09:51
20. Fußball?

Realistisch betrachtet kann es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Doping im Fußball bekannt wird. Irgendwie frustrierend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wahrheit-tut-weh 04.04.2017, 09:58
21. Der Westen - Eine Moralische Hochburg

In unserem schönen Westen, mit den moralisch perfekten Supermenschen, ist natürlich nie gedopt worden. Das passiert nur in der DDR und im Ostblock, insbesondere in Russland. Unsere Sportler sind durch reine Trainingsarbeit und gottgegebenes Talent gegen die schmutzigen Doper überlegen gewesen.

Allein wenn man sich das anschaut sollte man sich schämen, dass man sich hier wie ein moralischer Supermensch aufspielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neleliedtke 04.04.2017, 10:02
22. Olympia abschaffen

Als ehemalige OS-Teilnehmerin (80er Jahre) verweigere ich mich inzwischen dem TV-Konsum von Olympischen Spielen und TdF. Ich liebe den Biathlon-Sport, aber die erfolgreichen SportlerInnen betrachte ich nur noch als "Nicht-Erwischte". Schon die Spiele der Antike hatten mit den gleichen Problemen (Doping und sonstige Betrügereien) zu kämpfen und wurden deshalb beendet. Geschichte wiederholt sich hoffentlich. Die olympische Idee hat ausgedient... und Thomas Bach ist nur noch peinlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
InesH 04.04.2017, 10:04
23. Gebt Doping endlich frei.

Wer heute noch glaubt, es ginge um *sauberen* Sport oder es wäre je darum gegangen, der hat den Schuss nicht gehört.
Doping sollte frei gegeben werden, allerdings nur für volljährige Sportler.
Kinder und Jugendliche außen vor, und dort Höchststrafen für verantwortungslose Eltern, welche ihr Kind zwecks Kompensation auf etwas trimmen, was sie selbst vielleicht nicht geschafft haben.
Wer sich per Leistungtssteigerung via Chemie vorzeitig und um eines kurzen Ruhmes willen gesundheitlich ruinieren möchte - dem sei dies mit Eintritt der Volljährigkeit freigestellt.
Gute Aufklärung, bitte NUR private Krankenversicherung mit Dopingtarif und auf Lebenszeit - der eventuellen Spätfolgen wegen - und gut ist.
Dann wäre Leistungssport endlich auch offiziell das, was er schon lange ist. Ein Wettkampf der Pharmaindustrie nebst nachgeschalteten Medizinern aus der Sport - und Werbeindustrie nach dem Motto: Wer schafft den besten Zombie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan taschkent 04.04.2017, 10:04
24. Klarglas

Zitat von Ersti1
Gibt es dafür glasklare belege oder reimen Sie sich das aus tiefer Abneigung zusammen?
Wenn man für jede Meinung empirische Belege vorlegen müsste, dürfte man den Mund nicht mehr öffnen - Maulkörbe hatten wir in unserer Geschichte aus meiner Sicht schon zur Genüge. Hier geht es um ein konkretes Beispiel (Doping Ost vs West), hinter dem einige Mitforisten - neben anderen Ursachen - eine tiefere gesellschaftliche Ursache vermuten und sich darüber austauschen. Wenn Sie es wissenschaftlich brauchen, dann schlagen Sie z.B. mal bei Superiority Complex nach (en.wikipedia.org/wiki/Superiority_complex). Aus meiner Sicht sind "Fakten her!"-Brüller übrigens eine nicht unerhebliche Gefahr für ein intellektuell ausgewogenes Miteinander. Aber das nur am Rande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu1197 04.04.2017, 10:17
25. zu 10 nicht vergessen

Die Medien plappern nur das aus, was ihnen die Politik vorgibt. Also gehörte und gehört die "Aufarbeitung Doping in der DDR" zum Strickmuster unserer "Einheit", oder? Gespannt bin ich, ob nun westdeutsche Sportler auch entschädigt werden, es fragt sich nur noch, von wem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 04.04.2017, 10:19
26. Da können Sie sicher sein.

Zitat von Institutsmitarbeiter
Realistisch betrachtet kann es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Doping im Fußball bekannt wird. Irgendwie frustrierend.
Das Kontrollsystem beim Fußball ist extra so angelegt,
dass Doping nach der Halbzeit kein Problem ist.

In der Halbzeit wird ausgelost welche Spieler nach dem Abpfiff
zur Kontrolle müssen.
Wenn nötig gibt es für die Andern nach der Halbzeit
ausdauerförderndes aus der Trinkflasche.

Und Beckenbauers Aussage im Sportstudio war doch auch eindeutig.

Moderator: "Haben Sie jemals gedopt?"
Beckenbauer: "Nein es gab nur Vitaminspritzen."
Weshalb das Publikum sich schlapp gelacht hat,
konnte Beckenbauer überhaupt nicht verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 04.04.2017, 10:24
27. Trumptweets

Zitat von zappa99
und sagt auch einiges über die Medien aus. Es sind eben nicht nur die Sportler und Funktionäre, die dieses System am Laufen halten. Letztlich ist es das Geld. Man kann nicht für Höchstleistungen enorme Summen ausloben (auch als Werbeverträge) und dann glauben, dass die Leute nur Mineralwasser trinken.
Soso, die Medien wieder. Artikel gelesen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isoprano 04.04.2017, 10:28
28.

Zitat: "Ich bekam so ein Gläschen, da waren 100 Tabletten drin, ohne Beipackzettel"

Globolis? Placebo? Hatte er Nebenwirkungen? Das ist mir zu wenig, um an ein systematisches Doping -seitens des Verbandes- zu glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tmhamacher1 04.04.2017, 10:32
29. Heuchelei!!!

Nach wie vor schmückt sich die Politik gerne mit Medaillen. Auf der einen Seite wird der saubere Sport gefordert, andererseits wird beim Medaillenspiegel nur geschaut, wo Deutschland steht, und wenn wir nicht bei den Besten sind, dann wird an der Sportförderung herumgemäkelt. Wenn man sieht, wie z.B. in China für Olympia gedrillt und vermutlich auch gedopt wird, dann ist doch klar, dass normale Sportler da nicht mithalten können, wenn sie ehrlich sind. Der olympische Sport ist kaputt, das ist halt so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7