Forum: Sport
Extremlauf Braveheart-Battle: Einmal durch die Hölle, bitte!
DPA

50 Hindernisse auf 26 Kilometern, dazu eiskaltes Wasser, Stromschläge und zum Abschluss der "Todeshügel": Beim Braveheart-Battle gehen die Läufer weit über die eigenen Grenzen hinaus und leiden, wie selten zuvor in ihren Leben. Ein Selbstversuch durch die Läufer-Hölle.

Seite 1 von 6
murx1206 10.03.2013, 22:05
1. Brothers in Arms

Ich war auch dabei und kenne die Leiden. Ja, es war wirklich hart, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht, weil sich fast alle einander geholfen haben. Kritisch sehe ich nur die Start Organisation (die letzte Gruppe musste 1h Stunde warten, was absolut schlecht ist. Für den Rest der Veranstaltung - Daumen hoch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsa 10.03.2013, 22:08
2. Wie kann man nur so bekloppt sein?

Wenn man das cool findet, OK. Aber warum dann klagen? Wénn man bange ist, dann braucht man nicht mitmachen.
Wenn man die Herausforderung sucht (NEUDEUTSCH für challenge) ist das auch OK , aber lasst uns Leser bitte damit in Ruhe. Unwichtig, nicht unterhaltsam.
Weg damit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmicspirit 10.03.2013, 22:30
3. Wer's nötig hat, hat's nötig...

Unsere Großväter/mütter kannten noch das Unbequeme im Alltag, wo man/frau Härte zeigen musste. Heutzutage muss das offenbar als Spielerei ersetzt werden.

Diese Herren und Damen sollten immer
mit dem Rad zur Arbeit oder zum Einkauf, dann hätte das Unbequeme wenigstens einen Sinn.
Aber da wird's wohl meistens per "Pesrkutsche" sein, denn da schaut keiner
zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spottvogel 10.03.2013, 22:36
4. Wie kann man nur so bekloppt sein - die Zweite... ;-)

Man braucht nicht mitZUmachen: Wer brauchen ohne zu gebraucht, braucht brauchen gar nicht zu gebrauchen.
Bitte erst selber alles richtig machen und dann für andere entscheiden wollen, was diesen zu gefallen hat.
ICH fand den Artikel gut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comanchedriver 10.03.2013, 22:39
5. Ruhe sanft!

Es ist soo schön, wenn der Schmerz vergeht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jojas 10.03.2013, 22:50
6.

Wow. Respekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joff 10.03.2013, 22:52
7.

Zitat von gsa
Wenn man das cool findet, OK. Aber warum dann klagen?
Er klagt nicht, er berichtet. Ich fand`s unterhaltsam, kannte den Lauf nichtmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bb2013 10.03.2013, 22:54
8. nur mal so als anmerkung...

münnerstadt ist urfränkische tristesse. vom bayerischen münnerstadt zu schreiben ist ebenso absurd wie vom bayerischen nürnberg etc. zu schreiben. politisch gesehen ist es sicherlich richtig, aber hier in franken würde trotzdem kaum jemand auf die idee kommen "bayerisch" als adjektiv zu verwenden. kann jemand aus hamburg natürlich nicht wissen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolforolfo 10.03.2013, 23:10
9. einfach supper

...danke, dass ihr dass macht. Es braucht immer "Vorläufer", solche, die es einfach machen und wagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6