Forum: Sport
F1-Rennen in Indien: Vettel rast zur Pole-Position
AFP

Sebastian Vettel hat sich die Pole-Position für den Großen Preis von Indien gesichert. Der Doppelweltmeister verwies seinen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber auf den zweiten Platz. Fernando Alonso im Ferrari belegte Rang fünf.

Seite 1 von 2
Jacky Thrilla 27.10.2012, 12:08
1. Il Dottore

Zitat von sysop
Sebastian Vettel hat sich die Pole-Position für den Großen Preis von Indien gesichert. Der Doppelweltmeister verwies seinen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber auf den zweiten Platz. Fernando Alonso im Ferrari belegte Rang fünf.
Vettel sollte sich, den Fans und den anderen Team zuliebe, ein anderes, unterlegenes Team suchen für die nächste Saison und es damit Valentino Rossi gleichtun, der auch nach ein paar Weltmeistertiteln in Folge in der MotoGP zum damals schwachen Yamaha-Werksteam wechselte, einfach weil es ihn fad wurde, als bester Fahrer auf dem besten Material WM-Siege in Serie einzufahren.

Vettel ist einfach der beste Fahrer mit dem besten Material.

Seb, wie wärs, du wechselst zu Sauber, oder Force India? Die haben in dieser Saison von der Qualität ihrer Fahrzeuge echt aufgeholt, die haben aber keinen Spitzenfahrer wie dich im Auto sitzen. Na? Wär das mal ne Herausforderung?

So wie es ausschaut, wird Vettel dieses Jahr zum dritten Mal in Folge Weltmeister, er hat noch einen Vertrag bis 2014 bei RedBull, was für 2 weitere WM-Titel reicht, dann hat er 5 und mit Schumi in der Beziehung gleichgezogen (nicht in der Anzahl der WM-Titel, aber in der Kategorie WM-Titel in Folge).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siuerlänner 27.10.2012, 12:13
2.

Zitat von sysop
Sebastian Vettel hat sich die Pole-Position für den Großen Preis von Indien gesichert. Der Doppelweltmeister verwies seinen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber auf den zweiten Platz. Fernando Alonso im Ferrari belegte Rang fünf.
Kann Vettel nicht mal einfach auf die Pole 'fahren' statt zu 'rasen'...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dabbeljou 27.10.2012, 12:20
3. Überschriften in BILD-Manier

Ist das wirklich nötig, die Überschriften zu jedem Artikel, der sich mit der F 1 beschäftigt, mit "rasen", "rast" oder ähnlichen Adjektiven zu "schmücken"?
Das Ganze findet im Rennsport statt - und meistens wird dort schnell gefahren.

Vor Jahren war DER SPIEGEL auch Vorbild in Journalistik,
inzwischen glaubt man manchmal, die "Bäckerblume" zu lesen.

Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 27.10.2012, 12:55
4. Hat es zuvor einen Einsteiger in die Formel 1 gegeben, der drei Weltmeistertitel

Zitat von sysop
Sebastian Vettel hat sich die Pole-Position für den Großen Preis von Indien gesichert. Der Doppelweltmeister verwies seinen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber auf den zweiten Platz. Fernando Alonso im Ferrari belegte Rang fünf.
in einer Reihe hinlegt? Dem sympathischen Heppenheimer ist es zu gönnen. Damit wäre er sogar momentan Titel führend unter allen Beteiligten. Auch was Mark Webber abliefert kann sich sehen lassen. Und das bei diesen Minimal-Unterschieden von McLaren, Ferrari. Nicht zu vergessen, das tolle Team von Sauber und auch Force India ist nicht von Pappe. Am Mercedes Motor liegt es nicht wie sie und McLaren demonstrieren. Auch Kimi Räikönen und Lotus samt Williams sind nicht schlecht. Mercedes hat das Glück verlassen, sie liefern einen guten Motor, alles andere haut nicht hin. Die DTM haut auch nicht hin - BMW kommt wieder zurück und fährt Audi und Daimler um die Ohren. Die Umsätze bei den Schwaben im Pkw-Geschäft sind ebenfalls mehr eingebrochen als bei den anderen deutschen Herstellern. Klebt das Pech an Norbert Haug und Ross Brawn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 27.10.2012, 14:11
5. Ich gönne ...

Zitat von Eppelein von Gailingen
in einer Reihe hinlegt? Dem sympathischen Heppenheimer ist es zu gönnen. Damit wäre er sogar momentan Titel führend unter allen Beteiligten. Auch was Mark Webber abliefert kann sich sehen lassen. Und das bei diesen Minimal-Unterschieden von McLaren, Ferrari. Nicht zu vergessen, das tolle Team von Sauber und auch Force India ist nicht von Pappe. Am Mercedes Motor liegt es nicht wie sie und McLaren demonstrieren. Auch Kimi Räikönen und Lotus samt Williams sind nicht schlecht. Mercedes hat das Glück verlassen, sie liefern einen guten Motor, alles andere haut nicht hin. Die DTM haut auch nicht hin - BMW kommt wieder zurück und fährt Audi und Daimler um die Ohren. Die Umsätze bei den Schwaben im Pkw-Geschäft sind ebenfalls mehr eingebrochen als bei den anderen deutschen Herstellern. Klebt das Pech an Norbert Haug und Ross Brawn?
Ich gönne jedermann Erfolg. Der "sympathische" Heppenheimer wäre mir persönlich jedoch sympathischer , wenn er auch seine Steuern in seiner Heimat bezahlen würde und nicht als Steuerflüchtling in die Schweiz gegangen wäre. Da ist mir der manchmal als unsymphatisch
beschriebene Dieter Bohlen lieber, der versteuert hier und zwar aus Prinzip.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jacky Thrilla 27.10.2012, 14:21
6. Ja genau!

Zitat von buxtehudeinköln
Sie zahlen Vettel dann auch sicherlich den Unterschied an Einnahmen, der sich dann im Laufe der Jahre wohl bei 100-300 Millionen Euro bewegen wird, wenn er es gemäß Ihrem Vorschlag macht?
Gemessen an den 6 Milliarden, die Schumacher bei Ferrari pro Saison verdient hat, sind das doch Peanuts...

Zitat von buxtehudeinköln
Und was halten Sie von dem Vorschlag, daß sich der FC Bayern, Manchester United und Real Madrid auflösen, damit die Spieler dann zu anderen Mannschaften gehen, weil die Fußballligen sonst zu langweilig sind?
Ich würde ein Superteam aus den Vereinen machen, den FC Real United ...

Zitat von buxtehudeinköln
Ach ja, die brasilianische Fußball Nationalmannschaft sollte sich auch noch gleich auflösen, da Brasilien ja bereits 6-facher Weltmeister ist.
Ach wie gut, dass Schumi 39x Weltmeister war, da muss der Seb noch ein paar Käsebrote essen um da hin zu kommen. Und unsere 17 Weltmeistertitel im Fußball nimmt uns auch so schnell keiner ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
champagnero 27.10.2012, 15:22
7.

Zitat von dabbeljou
Ist das wirklich nötig, die Überschriften zu jedem Artikel, der sich mit der F 1 beschäftigt, mit "rasen", "rast" oder ähnlichen Adjektiven zu "schmücken"? Das Ganze findet im Rennsport statt - und meistens wird dort schnell gefahren.
Der Fachbegriff ist "Verb".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brandtner 27.10.2012, 15:22
8. Zweifelhaft

Ich möchte ernsthaft bezeifeln, dass Michael Schuhmacher "6 Milliarden" (... was eigentlich? Büroklammern?) pro Saison verdiente.
Waren doch eher 31,6 Milliarden, oder!? Damit könnte er glatt die nächste Runde Taschengeld für Griechenland übernehmen, wenn er zwischendurch nicht zuviele Netzmäntel für die Corinna gekauft hat.
Und "Käsebrote" sind ja wohl sowas von 2009!
Der Seb trinkt hektoliterweise roten Ochsen, denn damit fällt man nicht nur, man fährt sogar schneller!
Punktrechnung vor Strichrechnung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dziwoki 27.10.2012, 15:23
9. Steuern

Immer diese unsaegliche "Steuerdiskussion". Der Vettel verdient nun mal ca. 90 % seines Einkommens im Ausland.
Den Rest wird er schon hier versteuern.
Bohlen...den Kasper kennt doch niemand im Ausland; also bleibt ihm doch nur sein Einkommen hier zu versteuern.
Jedenfalls wird Vettel (und andere) nicht auf einer Steuer CD auftauchen, wie andere Patrioen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2