Forum: Sport
FA Cup: Liverpool scheitert und Klopp gehen die Verteidiger aus
AFP

Ebenso bitter wie das Pokal-Aus bei den Wolverhampton Wanderers: Mit Dejan Lovren hat sich der nächste Innenverteidiger der Reds verletzt. Jürgen Klopp musste einen 16-Jährigen einwechseln.

Seite 1 von 2
wahn-sinn 07.01.2019, 23:23
1. Verzockt? Unsinn!

Das, was wirklich ärgerlich an diesem Ausscheiden ist, ist allein die Verletzung von Lovren. Auf der Insel gibt es eine handvoll Cups, wen interessiert es da, wenn man aus zwei oder drei Wettbewerben fliegt?

Nun kann Klopp und die Reds sich ganz auf die Miesterschaft und die CL konzentrieren. Darum hat er Salah, Firmino und Co. auf der Bank gelassen. Nicht vergessen: Die Premierleague ist schließlich nicht die Bundesliga! Da müssen die Stars schlichtweg mal pausieren. Das passt schon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
endspieltechnik 08.01.2019, 00:41
2. Hoever

Alle Innenverteidiger verletzt, da freut sich der Bayer. Es könnte der Beginn einer Traumkarriere für Hoever sein, Ajax die Erfinder des modernen Jugendcamps sei Dank. Sowas findet man sonst nur beim Aureon Manerger. Alle Daumen gedrückt für den Nachwuchs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 08.01.2019, 00:59
3. Kommt gelegen

Die "englischen Wochen " sind am Limit. Dazu Die Champions League. Der Pokal kommt an 3. Stelle Der Scala. Jedes Spiel weniger ist mehr in Der Substanz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser1234567890 08.01.2019, 01:34
4. Schlecht gespielt

... und verdient verloren. Fuer die Spiele gegen den FCB reicht so eine durchschnittliche Performance allerdings immer noch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karit 08.01.2019, 04:46
5. Ganz ehrlich ist das nicht weiter so schlimm,

so kann sich der symphatische FCL auf die Premier League konzentrieren. Genügend Spiele gibts ohnehin noch. Hoffe nur, dass der FCL jetzt nicht einen Einbruch erlebt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 08.01.2019, 05:57
6. Hochmut

und Fall, da war doch mal was....
Gegen den FCB ist Liverpool natürlich klarer Favorit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bedarogs 08.01.2019, 06:06
7. Korrektur

Es ist der FC Liverpool der aus dem Pokal flog, Nicht Jürgen Klopp. Der FA Cup ist ein Wettbewerb für Vereinsmannschaften nicht für Einzelpersonen.. Einzelspieler treten in Wbledon an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urskenner 08.01.2019, 06:15
8. Bin gespannt wer jetzt wieder schuld ist!

Bei Klopp ist es ja Routine, dass entweder der Platz oder der Schiri schuld an der Niederlage sind. Sollte Lovren tatsächlich länger ausfallen, wird es eben nicht der CL durchmarsch gegen München, falls die in Bestbesetzung antreten. Beide Stamm IV wären dann nämlich in Liverpool nicht dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
golfstrom1 08.01.2019, 08:01
9. Priorisierung

Man merkt ganz klar welcher Wettbewerb in dieser Saison oberste Priorität beim FC Liverpool hat. Das ist die Premier League. In den Pokalwettbewerben und auch in der Champions League, dort vor allem auswärts, geht Liverpool mit einer ganz anderen Einstellung in die Spiele hinein und verzichtet freiwillig oftmals auf die Leistungsträger. Oberste Priorität hat der Gewinn der Premier League. Diesem Titel sehnen sich die Fans des FC Liverpool herbei nach fast 30 Jahre langer Titellosigkeit dort. Und wenn die Konstanz in den Leistungen dort anhält ist die Chance auch riesengroß zu gewinnen. Der Leistungsunterschied zwischen Liverpool und ManCity ist minimal und beide Teams werden sich nicht mehr all zu viel Ausrutscher erlauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2