Forum: Sport
"Fairplay"-Wertung bei der WM: Das hat mit Fußball nichts zu tun
Getty Images

Punkte gleich, Tore gleich - nur weil Senegal zwei Gelbe Karten mehr kassierte, ist das Team raus bei der WM, Japan im Achtelfinale. "Fairplay-Wertung" nennt das die Fifa, tatsächlich ist es das Gegenteil. Es gäbe eine viel bessere Lösung.

Seite 1 von 13
harke 28.06.2018, 21:05
1. Nein

Los ist unfairer. Eine Mannschaft, die unfair spielt, sollte nicht belohnt werden.
Fair Play. Das ist schwer zu akzeptieren für Leute, die unbedingt Senegal weiter sehen wollten wie der Autor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derivo 28.06.2018, 21:10
2. Und wenn

Was, wenn drei oder vier mannschaften gleich abschneiden? Einfach die vorrunde nochmal spielen? Und nochmal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gmorker 28.06.2018, 21:10
3. Kommentar

Gut das das ganze als Kommentar gekennzeichnet ist. "Es gäbe eine viel bessere Lösung." - ist nämlich eine an subjektivität kaum zu überbietende Aussage. Ein Losentscheid ist zwar vielleicht fair, aufgrund der exakt gleichen Bedingungen, aber von einer Fussballerischen Lösung weiter entfernt als die zurückgelegte Laufentfernung der Mannschaft pro Lebensjahr der Spieler (ein maximal unsinniger Wert, aber immer noch näher am Fussball als ein Losentscheid). Ein zusätzliches Spiel in den ohnehin engen Terminkalender zu quetschen ist einerseits kaum möglich und andererseits würde die weiterkommende Mannschaft automatisch dadurch benachteiligt, das sie eben 90 Minuten mehr Spielzeit in den Knochen hat, während der Gegner schon am regenerieren war. ... da die Fairplay-Wertung auch grade das erste mal zum Einsatz kommt, ist es insgesamt Unfug, daran rumändern zu wollen, die Regel wird einfach so selten benötigt, das es okay ist, eine vielleicht nicht optimale, aber wenigsten Fussball-bezogene Wertung zu nutzen. Und Fairplay ist sehr wohl eine Messlatte, an der sich eine Mannschaft insgesamt messen lassen kann und muss. Es gibt immerhin auch immer wieder Fairplay Pokale und es wird immer wieder ewig lang über mutmaßliche Fouls und gelbe oder rote Karten diskutiert... daher Fazit: wenn es nicht kaputt ist, repariers nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tropfstein 28.06.2018, 21:11
4. Beim Schach gibt es Feinwertung

Beim Schach, wo gleiche Punktzahlen oft vorkommen, gibt es ausgefeilte Systeme zur "Feinwertung". Nach dem System Sonneborn-Berger hätte z.B. Japan die Nase vorn, weil ihr Sieg über den Gruppenersten Kolumbien höher bewertet würde als Senegals Sieg über den Gruppenletzten Polen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neapel-Palermo 28.06.2018, 21:13
5. Wie wäre es mit 11-Meter schießen

zwischen den beiden Teams? Das dauert höchstens eine halbe Stunde, hat einen hohen Unterhaltungswert und ist immer noch gerechter als ein Losverfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aphrodite 28.06.2018, 21:15
6. Losentscheid ist "gerecht"

Finde ich ja nicht wirklich, weil es hier nicht um eine Startplatzierung geht sondern ums weiterkommen. Da fände ich es noch besser das beide Teams ausscheiden und der nächste Gegner eine wildcard bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barças Superstar 28.06.2018, 21:20
7. indirekt & Effizienz

Wer bei Gleichheit aller Parameter weniger Spieler eingesetzt hat, wird besser gestellt.
Vielleicht sollte man auch woanders noch ansetzen. Eine Mannschaft darf erst dann das volle Kontingent von 3 Auswechselspielern nutzen, wenn sie ein Tor erzielt hat. Dadurch werden passive Mannschaften unter Druck gesetzt. Ein Rückpass in die eigene Hälfte muss direkt weitergespielt werden. Von dem mancherorts gemachten Vorschlag, keine Punkte bei torlosen Remis zu vergeben halte ich nichts, da sich Mannschaften auf ein 1:1 nach 3 Spielminuten stumm verständigen könnten. Man könnte bei Unentschieden aber einen Extrapunkt vergeben, wenn ein Rückstand von mehr als einem Tor aufgeholt würde. Solche Maßnahmen würden Low-Carb und Fairplay-Entscheidung extrem unwahrscheinlich machen. Nichts desto trotz sieht es so aus, als ob weder BEL noch ENG tricksen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vidarr 28.06.2018, 21:20
8. ...

"Unterschiedliche Spielsituationen und Referees

Die Zahl der Gelben Karten als Trennlinie zwischen punkt- und torgleichen Mannschaften zu bemühen, ist ungerecht: Zu unterschiedlich sind die denkbaren Spielsituationen, in denen sich die Teams tatsächlich auf dem Platz gegenüberstehen. ...."

okok ... dann nehmen wir nur das spiel zwischen japan und senegal, damit sind ihre kritikpunkte raus.

fouls:
japan - 8 | senegal - 14
gelbe karten
japan - 2 | senegal - 3

eindeutige sache und deutlich fairer als der losentscheid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasm.bn 28.06.2018, 21:20
9. vollkommen korrekt!

Diese dämliche Wertung mit dem Fairplay-Koeffizienten ist totale Willkür.
Dann entweder Lösung zwei, oder wenn das terminlich nicht passen sollte, einfach nur Elfmeterschießen als Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13