Forum: Sport
Fall Hoeneß: Titeljagd hat Vorrang
Getty Images

Uli Hoeneß hat seinen Rücktritt als Bayern-Aufsichtsratschef angeboten, doch die Kontrolleure lehnten ab. Zunächst konzentriert sich der Rekordmeister voll und ganz auf Champions League und DFB-Pokal. Unruhe und Personalquerelen kämen da zur Unzeit.

Seite 28 von 29
fakuza 07.05.2013, 15:01
270. Wenn's mal so wäre.

Zitat von redwed11
So wie über andere Kriminalfälle berichtet wird, so hat die Öffentlichkeit auch ein Recht auf Information zu diesem Kriminalfall.
Glauben Sie tatsächlich, Hoeneß ist der einzige Steuerhinterzieher in Deutschland? Bei jährlich knapp 50.000 Selbstanzeigen dürfte wohl jeder Deutsche im Schnitt fünf bis zehn Steuerhinterzieher kennen, ohne es zu wissen. Das kann man traurig finden, aber das ist der Standard.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seluona 07.05.2013, 15:09
271. Information- ja!

Zitat von redwed11
Sie reagieren wie die Menschen in der Antike. Dort wurde auch der Überbringer der schlechten Nachrichten umgebracht. Es geht hier um die kriminellen Machenschaften eines gewissen U. Hoeneß und um nichts weiter. Sollte die Presse die Verfehlungen totschweigen und nicht darüber berichten. Noch dazu, wo dieser angebliche Moralapostel über andere in einer recht unflätigen Weise hergezogen ist. Nun hat er sich mit seinem kriminellen Handeln selber in die Sch.... geritten und die Öffentlichkeit soll darüber nichts erfahren? So wie über andere Kriminalfälle berichtet wird, so hat die Öffentlichkeit auch ein Recht auf Information zu diesem Kriminalfall.
Ein Überbringer einer Nachricht zeichnet sich durch eine korrekte Faktenwiedergabe aus und nicht durch blümchengelb oder gewünschter Parolen. Also lassen Sie die Aufsichtsratzmitglieder einer AG Ihre Arbeit machen. Über die Präsidentschaft entscheiden die Vereinsmitglieder und über Verfehlungen die Justiz.

Schluß aus und basta, jedenfalls weder BILD, Ihre Jünger (wie Sie), der Mainstream oder andere, geht das auch nur das Mindeste an. Schon schade das Ihr Lieblingsverein wohl irgendwo ruumdümpelt gell?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ritterchen 07.05.2013, 15:21
272. was reden Sie denn da?

Zitat von seluona
Irgendwie gerät dieser Mainstream-Journalismus völlig aus den Fugen. Nur der lieben Quotew willen wird Stimmungen geschürt, Wahrheiten, mit Gerüchten, Halbwahrheiten und blanken Lügen gemixt UND die meisten Leser sind dann doch so aufgehetzt, das Sie dieses Wirrwarr nicht mehr auseinanderhalten können. Das sind amerikanische Verhältnisse vom feinsten, fehlt nur noch der Aufruf zur Lynchjustiz, aber weit sind wohl manche minder bemittelten nicht mehr weg - Armes Deutschland! Was war das vor 20 Jahren noch für ein wohltuender Journalismus.
Was immer der Journalismus vor zwanzig Jahren für Vorzüge gehabt haben mag, im Zusammenhang mit dem, worüber hier diskutiert wird, treffen sie die Falschen, noch dazu mit völlig überzogenen Vorwürfen.

Die wesentlichen Eckdaten hat Herr Hoeneß doch bereits selbst eingestanden, ich glaube nicht, dass jemand eine Mainstream-Mixtur anrührt, wenn er daraus die Disqualifikation für das Präsidentenamt herleitet. Eine Steuerverkürzung in Millionenhöhe spricht für sich selbst, da müssen keine Halbwahrheiten mehr hinzu gedichtet werden. Eine geldannahme in höhe von mehreren Millionen von einem Exklusiv-Geschäftspartner des Clubs demonstriert die fatale Nähe von privat und Geschäft in ausreichendem Maße, da brauchts keine Lügen mehr.

Vom Aufruf zur Lynchjustiz kann zumindest hier keine Rede sein, oder habe ich etwas verpasst? Wenn Sie etwas genauer hingeschaut hätten, würde Ihnen auch deutlich werden, dass der Vorwurf gegen die Herren aus dem Management besagter DAX-Unternehmen gerichtet ist und weniger gegen Hoeneß, der seinen Rücktritt ja wohl angeboten hat.

Aber etwas seltsam mutet die Phalanx der Bagatellisierer an. Würden Sie das im Falle anderer Straftaten auch machen oder ist die Steuerhinterziehung eben doch etwas besonderes. Oder geht es doch um die Person als solche und sollte man einem, der sich selbst als Heilsbringer und Moralapostel des deutschen Fußballs sieht, einfach besondere Milde entgegen bringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paxXmataxX 07.05.2013, 15:33
273. BILDschön

Humor ist wohl nicht ihre Stärke - habe bewusst die BILD gewählt (die ich wohl als Einziger nicht lese), weil die eben Stimmung macht und es war eindeutig zweideutig.
Wundert mich auch, dass Focus überhaupt darüber berichtet hat.
Aber wer so kleine Seitenhiebe nicht versteht und vom schwarzen Mann redet, der hat den Schuß ja auch wirklich nicht gehört..

Seit ich mich für Fussball interessiere, kaufen die Bayern andere Vereine kaputt - der erste war Michael Sternkopf über Schlaudraff bis hin zu Götze...

Deisler wird liegengelassen - ein Ribery verteidigt..

Doppelmoral ohne Ende - aber der Kaiser schwängert angeblich seine Sekretärin auf der Weihnachtsfeier.
Die Frau sitzt zu Hause und man verzeiht ihm alles...
Wer das gut findet und applaudiert...tja...der hat Werte & Normen begriffen und obendrein verinnerlicht.
Schlage den armen Uli Hoeness mal für das Bundesverdienstkreuz vor, weil er ja so viel Gutes getan hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jüttemann 07.05.2013, 15:34
274.

Zitat von seluona
Na da haben Sie sich aber schön geoutet...lies weiter Bild in Deiner Schrebergärtnerkolonie und pass auf das nicht der schwarze Mann kommt...BILDschön
Ich habe wirklich keine Lust, in alten Beiträgen nachzublättern und dort Ausdrucksstil- und form zu vergleichen, um herauszufinden welcher vom SPON gesperrte Pöbler sich jetzt hinter ihrem neuen Ausweich-Nick verbirgt.
Dazu sind Sie nicht wichtig genug.
Manche haben es anscheinend nötig, ihren persönlichen Frust anonym austoben zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 07.05.2013, 15:40
275.

Zitat von jüttemann
Mir als Waffenbesitzer und Inhaber eines Jagdscheins würden bereits bei der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Steuerhinterziehung oder etwa einer Trunkenheitsfahrt der Jagdschein und meine Waffen eingezogen. Und zwar aus dem schlichten Grund, weil dann behördlicherseits berechtigte Zweifel an meiner allgemeinen Gesetzestreue und Zuverlässigkeit bestehen.
Es gibt viele Regeln in Deutschland die ich nicht nachvollziehen kann und warum ich nicht mehr in Deutschland lebe. Ein Ermittlungsverfahrens sollte doch ergebnisoffen sein. Daher ermittelt man doch.

Zitat von jüttemann
Kann man bezüglich Gesetzestreue und Zuverlässigkeit tatsächlich zwischen dem privaten und beruflichem Bereich trennen, oder ist das nicht immer auch ein Indiz für eine bestimmte Geisteshaltung, die in beide Bereiche hineinwirkt?
Uli Hoeneß wird von seinem Verein dafür beschäftigt erfolgreich zu sein. Dafür war und ist er zuverlässig bekannt. Ob er in seinem Privatleben gesetzestreu ist geht seinen Arbeitgeber wohl nichts an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 07.05.2013, 15:45
276.

Zitat von paxXmataxX
Was verstehen Sie, Herr Holmes, daran nicht, dass die Person UH dem "Unternehmen" FCB schadet und sämtliche Sponsoren daran Schaden nehmen.
Ich verstehe nichts daran und bin auch sehr gespannt darauf ob so ein Schaden jemals nachgewiesen werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 07.05.2013, 15:46
277.

Zitat von bristolbay
Wer weiß denn was beim FCB alles richtig oder falsch läuft.
Jeder der sich die Tabelle ansieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 07.05.2013, 15:53
278.

Zitat von bristolbay
Wenn jemand im privaten Bereich kein Rechtsempfinden hat, was ist dann mit dieser Einstellung im geschäftlichen Bereich?
Der Aufsichtsrat hat wohl keine Vergehen im geschäftliche Bereich gefunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 07.05.2013, 16:05
279.

Zitat von stefansaa
Wenn eine Steuerhinterziehung also die falsche Angabe vor dem Finanzamt nichts mit der Tätigkeit als Manager oder Präsident zu tun haben soll, dann tuen Sie mir ehrlich leid.
Ich bedanke mich herzlich für ihr Mitleid.

Zitat von stefansaa
Glauben Sie ruhig weiter an Herrn Hoenes. Seien Sie von mir aus auch gerne ein Fan aber Sie sollten damit aufhören einen Verbrecher als das darzustellen was er nicht ist: ein fähgier Vereinspräsident von einem der größten Vereine in Deutschland.
Da muss ich sie enttäuschen. Ich bin kein Fan und habe mir seit mindestens 10 Jahren kein Fußballspiel angesehen. Aber das Hoeneß ein fähiger Vereinsmanager ist bekomme ich auch aus der Wirtschaftspresse mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 28 von 29