Forum: Sport
Falsche Ferrari-Strategie: Vettels verschenkter Sieg
AP

Es hätte für Sebastian Vettel das perfekte Formel-1-Rennen sein können. Doch dann verschenkte sein Team mit einem Strategiefehler den Sieg in Kanada. Trotzdem überwiegen bei Ferrari die positiven Eindrücke.

Seite 1 von 2
patrick6 13.06.2016, 09:06
1. Was für ein Blödsinn

"...wird es auch nach dem technischen Fortschritt für Vettel vermutlich nicht für den WM-Titel reichen." Allein darüber nachzudenken, dass Vettel 2016 Weltmeister werden könnte, ist doch Quark. Dazu müsste er zumindest ab und an mal gewinnen, oder? Solange die Scuderia sich dermassen idiotisch aufführt, ist daran aber nicht zu denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinunggefragt 13.06.2016, 09:16
2. Laie hat's gesehen.

Schon in dem Moment als Vettel das erste mal stoppte wusste ich dass Ferrari seinen Sieg vergeben hat - und das nach so einem Traumstart. Zum wiederholten Mal kann man über Ferraris Strategieabteilung nur den Kopf schütteln. Zum Glück hat Deutschland parallel gespielt - und gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
x-unerreicht 13.06.2016, 09:38
3. Hamilton rules!

Schon zwei Siege und Rosberg zittert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 13.06.2016, 09:40
4.

Schumi hatte seinen roten Kreativ-Strategen damals den Rotwein weggenommen, dann lief es. Auch Vettel sollte da mal genauer nachschauen, was die so alles rauchen und trinken. Sonst setzen sie ihn bald in ein Dreirad (Ferrari kann das ziemlich gut).

Und ich würde mir wünschen, dass Vettel mal öffentlich auf den Putz haut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MickyLaus 13.06.2016, 09:52
5. Unsinn

Hamilton hätte mit deutlicherem Vorsprung gewonnen wenn Vettel nur einmal gestoppt hätte.
Der Sieg wurde nicht verschenkt.Die Alternativstrategie war eine Chance auf den Sieg (VET hat unter dem VSC mehrere Sekunden "geschenkt bekommen".).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uzsjgb 13.06.2016, 11:10
6.

Ich finde es erstaunlich, dass es hier im Forum Experten gibt, die vorher wussten, wie lange die gelben Reifen bei Ferrari halten würden. Denn auch jetzt weiß man nicht, ob Ferrari mit einem Boxenstopp hätte zu Ende fahren können.

Grundsätzlich war es richtig unter dem VSC Reifen zu wechseln, da verliert man weniger Zeit. Es war halt Pech, dass es so schnell aufgehoben wurde, ansonsten hätte Vettel die Führung nicht verloren.

Wenn Ferrari vor dem Rennen ausrechnet, dass man zwei Boxenstopps benötigt, dann kann diese Taktik nicht dadurch falsch sein, dass Mercedes nur einen Stopp braucht. Vor allem, da sich während des Rennens keiner sicher sein konnte, dass die gelben Reifen so lange durchhalten würden (außer natürlich die Experten hier im Forum).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nabob 13.06.2016, 11:16
7. Mercedes manipuliert die Rennen

und Ferrari stolpert bislang über seine eigenen Füße; mit Verlaub: Diese Regelmäßigkeit der verpatzten Siege wäre unter Schumacher undenkbar gewesen. Ferrari kann noch so ein schnelles Auto haben, wenn sie nicht in der Lage sind, fehlerlos zu planen, nützen die ganzen Entwicklungskosten nichts. Vettel scheint zudem außer Form zu sein und das schon länger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julinho666 13.06.2016, 11:18
8. Fraglich

Fraglich ist, ob Vettel 42 Runden auf dem gelben Reifen hätte Fahren können, er war ja gegen Ende mit seinen neueren Reifen schon langsamer. Allerdings hätte ihn dann Hamilton auf der Strecke überholen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ChrisQa 13.06.2016, 12:15
9. Es wird enger

1. Vettels Start war grandios.
2. Hamiltons Manöver hat, egal ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt, Rosbergs Rennen zerstört.
3. Ob eine andere Reifenstrategie Ferrari den Sieg beschert hätte bleibt im Dunkeln. Aber:
4. Die Mercedes haben immer Probleme, wenn sie hinter her fahren müssen. Das Auto ist dazu gebaut, in sauberer Luft vorne raus zu fahren. Darüber sollten Ferraris Strategen mal nachdenken.
5. Vettel ist auf der letzten Rille gefahren, siehe seine 3 Verbremser mit Ausflug in die Ausweichzone.
6. Verstappen hat bewiesen, dass er Talent hat.
Alles in allem hat die Saison mehr Spannung als in den letzten Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2