Forum: Sport
Fan-Krawallen: DFB fordert Pokal-Ausschluss für Dynamo Dresden

Die Fan-Krawalle beim Pokalspiel in Dortmund könnten Dynamo Dresden teuer zu stehen kommen: Der Kontrollausschuss des DFB verlangt den Ausschluss des Vereins aus dem kommenden Pokal-Wettbewerb. Aber auch Borussia Dortmund droht eine Strafe.

Seite 1 von 21
Kupferfisch 02.11.2011, 11:49
1. ....

Einfach keine Auswärtskarten mehr verkaufen.
Oder den Vereinen die Polizeieinsätze und zerstörten Bahnwaggons in Rechnung stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JensDD 02.11.2011, 11:50
2. ...

Zitat von sysop
Die Fan-Krawalle beim Pokalspiel in Dortmund könnten Dynamo Dresden teuer zu stehen kommen: Der Kontrollausschuss des DFB verlangt den Ausschluss des Vereins aus dem kommenden Pokal-Wettbewerb. Aber auch Borussia Dortmund droht eine Strafe.
warum gibts keine Zwangsauflösung dieses von der Stadt verhätschelten Vereins? Dach übers Harbigstadion, Schwimmbecken in die Mitte - wieder ein Problem gelöst in Dresden. Nebenbei haben 1.000 Polizisten ein ruhiges Wochenende wenn eigentlich DD spielen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gaga007 02.11.2011, 12:06
3. Sehr gut so ...

Grundsätzlich sollten die Vereine für die Sicherheit innerhalb der Stadien eigenverantwortlich handeln müssen. Außerhalb der Stadien obliegt die Sicherheit der Polizei, aber es sollten die rechtlichen Möglichkeiten geschaffen werden, dass Veranstalter als mittelbarer Verursacher krimineller Taten, das recht verlieren, Sport- oder andere Veranstaltungen zu organisieren oder dazu einzuladen.

Das bedeutet hohe Kosten und kaum Einnahmen - über die "finanziellen Argumente" wurde bisher immer noch der größte Lerneffekt erzielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rodri 02.11.2011, 12:17
4. ...

Der Verein ist ein riesiges Sammelbecken für Rechtsradikale. EIne Vereinsauflösung wäre wünschenswert für den deutschen Fußball !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WOLF in USA 02.11.2011, 12:17
5. Solange die Strafen

insgesamt geringer ausfallen als der Verein durch die Teilnahme am Pokal einnimmt, ist die Lage in Dresden akzeptabel. Einsicht der "Fans" (faellt echt schwer solche kranken Hirne Fans zu nennen) ist nicht zu erwarten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bee1976 02.11.2011, 12:18
6. der erste Schritt

Ich hoffees kommt auch so. Wenn die armen Dresdner dann auf 1,5 Millionen verzichten müssen sollen sie halt zivilklagen auf diese Summe gegen die identifizierten und geschnappten Täter einleiten. Diese werden dann ihres Lebens nichtm ehr froh und koennen sichaufk einen Fall mehr eine Karte leisten, allen ist gedient. Der fussball hat Ruhe, der Verein sein Geld (irgendwie) die Schuldigen sind quasi aus dem Verkehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwdd 02.11.2011, 12:22
7. -

Zitat von JensDD
warum gibts keine Zwangsauflösung dieses von der Stadt verhätschelten Vereins? Dach übers Harbigstadion, Schwimmbecken in die Mitte - wieder ein Problem gelöst in Dresden. Nebenbei haben 1.000 Polizisten ein ruhiges Wochenende wenn eigentlich DD spielen sollte.
Es würde wohl schon reichen die Geldfluss von Seiten der Stadt zu stoppen. Aber ich sehen es schon kommen. Im nächsten Jahr wird es wieder eine allerallerallerallerletzte Finanzspritze von der Stadt geben, damit unser sportliches Aushängeschild nicht den Bach runter geht.

Traditionsverein hin oder her auf solche Werbung für unsere Stadt kann ich gern verzichten. Da werden jedes Jahr Millionen ausgegeben während anderswo in der Stadt die Sportstädten verrotten. Aber es ist doch Dynamo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liany 02.11.2011, 12:24
8. Polzeieinsatz

Zitat von JensDD
warum gibts keine Zwangsauflösung dieses von der Stadt verhätschelten Vereins? Dach übers Harbigstadion, Schwimmbecken in die Mitte - wieder ein Problem gelöst in Dresden. Nebenbei haben 1.000 Polizisten ein ruhiges Wochenende wenn eigentlich DD spielen sollte.
Zwangsauflösung fände ich falsch, es geht hier ja nur um eine Minderheit von Fans ("Dynamo-Ultras") die immer diese Krawalle anzettelt und dem Verein einfach nur schadet. Ich selbst habe jahrelang in der Nähe vom Harbigstadion gewohnt und empfand es jedesmal als eine "bedrückende" Situation, wenn an jeder Ecke Polizei in voller Kampfmontur stand. Bei vielen Spielen wurde (wird wahrscheinlich auch noch) Polizei aus Leipzig und Chemnitz angekarrt um die auswärtigen Fans zum Schutz einzukesseln und unter Geleitschutz zwei Straßen weiter zum Hauptbahnhof zu bringen. Und all dieser Aufwand immer nur wegen diesen kleinen schwarzen Block von idiotischen "Ultras".


PS: Die Namensrechte vom Stadion wurde vor einer Weile verkauft, das Harbigstadion heißt jetzt Glücksgas Stadion...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martin0569 02.11.2011, 12:26
9. ?

Zitat von WOLF in USA
insgesamt geringer ausfallen als der Verein durch die Teilnahme am Pokal einnimmt, ist die Lage in Dresden akzeptabel.
Sinn und Inhalt dieses Satzes bleiben mir verschlossen - was genau wollten Sie uns mitteilen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21