Forum: Sport
Fan-Krawallen: DFB fordert Pokal-Ausschluss für Dynamo Dresden

Die Fan-Krawalle beim Pokalspiel in Dortmund könnten Dynamo Dresden teuer zu stehen kommen: Der Kontrollausschuss des DFB verlangt den Ausschluss des Vereins aus dem kommenden Pokal-Wettbewerb. Aber auch Borussia Dortmund droht eine Strafe.

Seite 16 von 21
TreyCincaid 02.11.2011, 23:46
150. Interdependenz

Zitat von adrianralle
Also haben wir jetzt ein Polizeiproblem und früher ein Fangewaltproblem? Ohne Polizei wäre alles besser? Oder ist alles wie eh und je? Einen Kampf mit der Polizei würde ich mich nicht einlassen, den kann man nur verlieren.
Diese Art von „Vigilantismus“ einiger Polizeibeamter und die Polizeistrategie, tragen zur Verschärfung der aktuellen Lage bei. Die Aktivitäten zur Unterdrückung von abweichendem Verhalten (Devianz) anderer Bürger in diesem Fall Ultras, werden anstatt Dialog mit massiven Polizeieinsatz durchgesetzt. Man könnte ohne Bedenken den Hooligans, gewaltbereiten Fans, Polizeiuniformen anbieten, und ihr Verhalten „unter dem populistischen Deckmantel der Verteidigung höherer Werte und des Staates“ deklarieren. Gewalt bleibt Gewalt.

Die deutsche Polizei handelt zunehmend provozierend anstatt zu deeskalieren. Weitere Beispiele ( Stuttgart 21)

Dynamo Dresden, ist also u.a. auch zwischen einer Auseinandersetzung von Ultrafans gegen DFB geraten. ( Deutschen Fußball Liga (DFL) und Deutschen Fußball Bundes (DFB) und einer Initiative von rund 150 Ultra-Gruppen.) Siehe dem verstärkten Pyrotechnikeinsatz in vielen Stadien. (Ultras starten Pyrotechnik-Offensive http://www.spiegel.de/sport/fussball...787591,00.html)

Zitat aus dem Artikel:

„Der Konflikt zwischen den Verbänden, der Polizei und den Ultras scheint mittlerweile zu eskalieren.“

Der Artikel kam noch vor dem Dortmund / Dresden Casus. Es war also nicht das einzige Fanal.

Natürlich, sind auch die Chaoten schuld, aber eine Teilschuld der Polizei (Zunehmende Gewalt, kein Dialog), Ordner (Kontrolle), Medien (Berichterstattung), DFB (Sankt-Florian-Prinzip), kann ich jedenfalls nicht ausschließen. Ultras sind halt nicht katatonisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RamaV 03.11.2011, 00:18
151. Nur mal so...

Vielleicht sollten wir die Reaktion des DFB auch mal aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Es ist ja in den letzten Tagen im Spiegel genug ueber die gescheiterten "Gespraeche" zwischen dem DFB und den verschiedenen Ultravereinigungen zum Thema "Bengalische Feuer in deutschen Stadien" berichtet worden. Der DFB hat sich dabei (wieder einmal) in gewohnter Manier selbst ins Abseits gestellt und wundert sich nun, dass sich ein nicht unerheblicher Teil der deutschen Fanszene verarscht fuehlt. Ob nun in Mainz, Hanover, Dortmund, Koeln oder St Pauli, es hat in den letzten Wochen fast ueberall "ordentlich gebrannt" In dieser Situation kommt es den Verantwortlichen beim DFB natuerlich Recht, wenn man ploetzlich die Gelegenheit bekommt Haerte zu zeigen in der Hoffnung, damit auch alle anderen Ultragruppierungen in die Schranken zu weisen. Es geht hier nicht um Ost oder West, um Dynamo, FRA, K oder HRO, es geht einfach nur darum ein Exempel zu statuieren. Dynamo Dresden eignet sich dafuer vortrefflich. Der Verein ist in der Vergangenheit schon aufgefallen, ein Ausschluss tut dem TV Partner des DFB nicht weh (Man stelle sich vor, DFB Pokal ohne Dortmund oder Bayern) und man befriedigt den Ruf der Polizei nach mehr Haerte vom DFB. Mission erfuellt!
Vielleicht sollte der DFB mal in Wien anrufen um sich ein paar Ideen zu holen, wie man das "Problem" der bengalischen Feuer ohne Polizeigewalt, Pfefferspree und weitgehend nutzlose Strafen loesen kann.
Oh, und fuer alle, die hier so vehement den Ausschluss von Dynamo unterstuetzen, bei der naechsten Gelegenheit koennte es auch Euren Verein treffen. Das System nennt sich "Sippenhaft" und hat in Deutschland eine lange Tradition.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JensDD 03.11.2011, 07:48
152. ...

Zitat von Frankonius
Und nix für ungut, für die finanzielle Planung eines Mietobjektes ist immernoch der Vermieter zuständig. Der Mieter hat nur die Pflicht, eine angemessene (!) Miete zu zahlen. Im Wohnbereich wäre die Stadionmiete von Dynamo Wucher, weil deutlich über dem Mietspiegel...
Wer zwingt Dynamo eigentlich das Glücksgas-Staion zu nutzen - wenns zu teuer ist, sollens doch selbst ein eigenes ligataugliches Stadion bauen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JensDD 03.11.2011, 07:52
153. ...

Zitat von probstheida
Sie vergessen da nur eine Kleinigkeit: Alle Spieler mit Bundesliganiveau haben in diesem ersten Jahr der fußballerischen Wiedervereinigung die Ost-Clubs in Richtung Westen verlassen. Sogar schon davor! Legendär war der Fischzug eines gewissen Rainer Calmun, der in wenigen Tagen die drei besten Spieler der DDR, Thom, Kirsten und Sammer zu Bayer Leverkusen holte. Nur eine politische Intervention von Helmut Kohl persönlich sorgte dafür, das Sammer dann zu Stuttgart kam.
Nur daß Sammer eben in Stuttgart gelandet ist... bitte nicht alles dem Calmund in die Schuhe schieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JensDD 03.11.2011, 07:53
154. ...

Zitat von Bruno67
Seit '93 das Cup-Spiel gegen Belgrad in Dresden abgebrochen wurde, gilt es für "gestörte" Krawallos als cool, zu Dresdner Spielen zu gegen, weil das was abgeht....
Das war bereits 1991 - 93 war jeglicher europäischer Traum ausgeträumt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JensDD 03.11.2011, 07:57
155. ...

Zitat von Jinen
Trotz Ihrer persoenlichen Abneigung gegen den Klub sollten Sie sachlich bleiben. Ihre Aussagen treffen naemlich zumindest auf den Klub und dessen Verantwortliche nicht zu. Da weiss man, dass es Probleme gibt und versucht, was machbar ist. Z.B. gerade einen zweiten Fan-Beauftragten einzustellen um weiterhin gemeinsam nach Loesungen zu suchen, sich klar distanzieren, wenn es doch Vorkommnisse gibt etc.pp.
Wenn Dynamo wieder im Europacup spielt, geh ich auch wieder hin ;-) so zur Affrischung der guten Erinnerungen.

zum Thema Vereinsführung - ein deutscher Meister ist Dynamo bestimmt - im Wechsel von Präsidenten, Vorsitzenden und Managern - es lohnt doch gar nicht die Namen zu merken, morgen ists eh ein neuer ;-)

So, genug gelästert für heute...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarz-weiss-grün 03.11.2011, 08:04
156. Der böse Westen......

Zitat von probstheida
Sie vergessen da nur eine Kleinigkeit: Alle Spieler mit Bundesliganiveau haben in diesem ersten Jahr der fußballerischen Wiedervereinigung die Ost-Clubs in Richtung Westen verlassen. Sogar schon davor! Legendär war der Fischzug eines gewissen Rainer Calmun, der in wenigen Tagen die drei besten Spieler der DDR, Thom, Kirsten und Sammer zu Bayer Leverkusen holte. Nur eine politische Intervention von Helmut Kohl persönlich sorgte dafür, das Sammer dann zu Stuttgart kam.
Wurden die Spieler gezwungen in den Westen zu gehen? Von meinem Verein werden regelmäßig die besten Spieler weggekauft, weil manche nun mal mehr Geld haben. Das ist so bei freier Wahl des Arbeitsplatzes. Hätte man Sammer und Co. festknebeln sollen? Sollen jetzt alle Vereine, denen man Spieler wegkauft, auf die Straße gehen, braunes Gedankengut in die Stadien treiben und was weiß ich?
Zitat von probstheida
Ohne bundesligataugliche Spieler war aber auch kein Aufstieg mehr hinzubekommen. Und man kann im Zwangsabstieg von Dynamo und in dne jetzigen Forderungen nach einem Ausschluß Dynamos auch sehr wohl Kalkül der Westclubs erkennen: Da bleiben/blieben nämlich immer ein HAufen guter Spieler übrig, die sich dann an Westclubs verkaufen mußten.
Komisch, es soll sogar Vereine im Westen geben, die trotz geringer Finanzen es hinbekommen haben aufzusteigen, und was ist mit Cottbus die es ja auch gepackt haben?
Zitat von probstheida
Beim Zwangsabstieg von Dnyamo in die 3. Lia beispielsweise war der Club von einem Tag auf dne anderen ohne MAnnschaft. Und da kein Spieler einen Drittligavertrag hatte, bekam Dynamo auch keine Ablöse. Quasi ein Sondernagebot.
Wenn man Verträge nicht dementsprechend gestaltet, ist man selber Schuld. Die finanzielle Schieflage war ja schon lange bekannt im Verein.

RWE, RWO, Bayer Uerdingen, Preußen Münster, Wuppertaler SV, Union Solingen etc etc etc etc, alles alte Traditionsclubs, alle entweder langfristig weg vom Fenster oder gar nicht mehr vorhanden. Wie sie sehen, gibt es sowas genauso im Westen, wie im Osten. Und dann gibt es noch die Eintracht aus Braunschweig und die Fortuna, die sind wieder da (Fürth natürlich nicht zu vergessen). Und nun? Wie sie sehen, ist ein kein Ostdeutsches-Novum, das Traditionsvereine zu Knabbern haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarz-weiss-grün 03.11.2011, 08:28
157. Äpfel Birnen

[QUOTE=tomkey;9051026]Schön zu wissen, dass Sie Ihr Hauptaugenmerk für Ausschreitungen bei Fußballspielen auf dem Gebiet des NOFV aussrichten.
Trotz Ihrer Scheuklappen empfehle ich.................
[QUOTE]

Sehr gut geschrieben, jedoch sollten wir jetzt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Lautern vs. FFM war schon immer ein heißes Spiel mit Derbycharakter. Solche Szenen gab es schon immer, lange vor Youtube. Selbges gilt für Dortmund/Schalke, Pauli/HSV, Gladbach/ Köln usw. und bilden in der Regel die Ausnahmen. Es sind Hass-Duelle mit langer "Tradition". Aber wo soll der Bezug von Dynamo zu Dortmund oder BFC zu Lautern sein? Ich kenne keine großartigen Berührungspunkte zwischen den Vereinen, die ein solches übers Ziel hinausschießen erklärbar macht. Ihr zweiter Link ist der Beweis für die Dämlichkeit von Polizei und Vereinsführung. Köln und Lautern waren nie Freunde und werden auch keine werden, aber normalerweise läuft das alles relativ ruhig ab. Nur wenn man natürlich die Tore zum Spielfeld öffnet hat man keine Trennung mehr zwischen den Gruppierungen. Selten sowas dämliches gesehen.

Ansonsten gib ich ihnen recht, die Gewaltspirale dreht schon seit paar Jahren schneller. Vor allem Derbys werden wieder brisanter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeteLustig 03.11.2011, 09:31
158. Dolchstoßjammer

Zitat von probstheida
Sie vergessen da nur eine Kleinigkeit: Alle Spieler mit Bundesliganiveau haben in diesem ersten Jahr der fußballerischen Wiedervereinigung die Ost-Clubs in Richtung Westen verlassen.....
Regelmäßig wurde die halbe Bremer Mannschaft von Schalke und den Bayern aufgekauft - trotzdem sind die Meister und Pokalsieger geworden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lofi 03.11.2011, 09:55
159. Europacup

Zitat von JensDD
Wenn Dynamo wieder im Europacup spielt, geh ich auch wieder hin ;-) so zur Affrischung der guten Erinnerungen. So, genug gelästert für heute...
Bitte seien Sie großzügig und verzichten auf Ihre Karte, wenn es wirklich nochmal so weit kommt. Dann ist der Andrang wenigstens nicht ganz so groß.

Hier übrigens ein für mich treffender Artikel:

http://www.n-tv.de/sport/fussball/DF...mde%26gmtv%3D4

Und irgendwie kann ich mir nicht helfen. Immer wenn ich den Zwanziger sehe, muß ich an die Heuchler in der katholischen Kirche denken. Die haben sich zwar mit anderen Themen beschäftigt, aber die Außendarstellung ist fast gleich.

Papa Zwanziger will Sommermärchen, habt Ihr verstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 21