Forum: Sport
Fan-Krawallen: DFB fordert Pokal-Ausschluss für Dynamo Dresden

Die Fan-Krawalle beim Pokalspiel in Dortmund könnten Dynamo Dresden teuer zu stehen kommen: Der Kontrollausschuss des DFB verlangt den Ausschluss des Vereins aus dem kommenden Pokal-Wettbewerb. Aber auch Borussia Dortmund droht eine Strafe.

Seite 2 von 21
hans_uwe2@yahoo.de 02.11.2011, 12:26
10. ...

sollen sie doch dynamo dresden gleich aus dem kompletten fussballbetrieb rauswerfen.
> eine halbe million euro strafe. ein novum!
platzstürme und eindecken des platzes mit raketen durch andere vereine scheint dem DFB nicht so wichtig.
der dfb agiert wieder mal mit zweierlei maß!
und dann wundern sich hier noch einige, wenn sich der osten über ungleichbehandlungen aufregt.
fussballmafia... (ihr wisst schon).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeteLustig 02.11.2011, 12:26
11. .

Zitat von Bee1976
Ich hoffees kommt auch so. Wenn die armen Dresdner dann auf 1,5 Millionen verzichten müssen sollen sie halt zivilklagen auf diese Summe gegen die identifizierten und geschnappten Täter einleiten. .....
Sympathische Idee, nur glauben doch auch Sie nicht, dass ein einziger dieser verhaltensauffälligen Fußballfetischisten über ein Einkommen oberhalb der Pfändungsgrenze verfügt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
das_dunkle_Orakel 02.11.2011, 12:28
12. .

Diese Art Unterhaltung zieht inzwischen immer mehr extremes Volk an. Der eine Verein hat mehr, der andere weniger. Aber die Tendenzen sind sichtbar.
Für mich ist das nur eine Art 'Brot und Spiele' Beschäftigung für das Volk, die ich auch nicht verstehe. Eine Party mit Freunden und/oder Familie ist mir x-mal mehr wert.
ABER
Die Vereine sollten generell für Sicherheit sorgen müssen und auch alle Kosten tragen. Weshalb sollen ALLE für den Spaß der Fußballfans bezahlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lucilianus 02.11.2011, 12:29
13. Dynamo Dresden

Ich kann die harte Gangart des DFB in dieser Angelegenheit nur begrüßen.
Wenn es die Vereine nicht schaffen, diese "FANS" zu isolieren - muss halt der DFB dafür Sorge tragen. Es kann für die Zukufnt einfach nicht angehen, das ich als Fan Angst haben muss, Stadien zu besuchen weil ich mit Randale von gewaltbereiten Deppen im Umfeld rechnen muss.
Das Traditionsvereine wie Dynamo Dresden und ihre normalen Fans darunter auch leiden mögen, kann ich nachvollziehen und dennoch muss genau so vorgegangen werden.
Selbst die komplette Herausnahme aus jeglichem Spielbetrieb bei fortgesetzter Problematik halte ich für legitim. Das gilt übrigens für alle Vereine, welche das nicht in den Griff bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RaSch-hour 02.11.2011, 12:29
14. Bravo

Zitat von JensDD
warum gibts keine Zwangsauflösung dieses von der Stadt verhätschelten Vereins? Dach übers Harbigstadion, Schwimmbecken in die Mitte - wieder ein Problem gelöst in Dresden. Nebenbei haben 1.000 Polizisten ein ruhiges Wochenende wenn eigentlich DD spielen sollte.
Mir wird schlecht, wenn ich so etwas lese.
Aufgrund Ihres Nicks nehme ich an, dass Sie auch aus DD kommen?
Da hätte ich ein wenig mehr Sachverstand erwartet.

Ich hoffe, dass alle Vereine, die Probleme gemacht haben, im gleichen Maß bestraft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laribum 02.11.2011, 12:33
15. Titel

Zitat von Bee1976
Ich hoffees kommt auch so. Wenn die armen Dresdner dann auf 1,5 Millionen verzichten müssen sollen sie halt zivilklagen auf diese Summe gegen die identifizierten und geschnappten Täter einleiten. Diese werden dann ihres Lebens nichtm ehr froh und koennen sichaufk einen Fall mehr eine Karte leisten, allen ist gedient. Der fussball hat Ruhe, der Verein sein Geld (irgendwie) die Schuldigen sind quasi aus dem Verkehr.
Genau das tut der Verein und würde es gern noch viel häufiger tun. Das Problem ist, dass Dynamo Dresden hierfür wissen müsste, wer die Täter sind.
Die Ermittlungen finden (im Falle des Pokalspiels) allerdings in Verantwortung der Dortmunder Polizei bzw. der Dortmunder Staatsanwaltschaft statt. Dynamo Dresden kann jedoch erst hohe Schadensersatzforderungen bzw. Zivilklagen gegen die Randalierer einreichen, wenn die ermittelnden Behörden die entsprechenden Namen übermitteln.

Weiterhin ist es leider so, dass nicht wenige der Spinner vermummt waren und nur schwer per Videoaufzeichnung identifiziert werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sabaro4711 02.11.2011, 12:34
16. Hier könnte Ihr Titel stehen

Zitat von Rodri
Der Verein ist ein riesiges Sammelbecken für Rechtsradikale. EIne Vereinsauflösung wäre wünschenswert für den deutschen Fußball !
Ach, und dann lösen sich diese Spinner gleich mit auf? Interessant

Das einzige was hilft, sind Griffe in die Geldbörse...entweder beim jeweiligen Verein, zu dem diese "Fans" gehören oder halt bei den Hirnlosen selbst .Wie ein anderer Forist schon ansprach, nur wenns an die Kohle geht, wird es einen Lernprozess geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henryb_de 02.11.2011, 12:34
17. Da schreibt der Kenner ...

Naja, langsam scheint ja die Hetze der Medien gegen den Ostfußball und hier besonders und exemplarisch Dynamo Dresden zu fruchten. Ich erinnere nur an den SPON-Artikel vor Saisonbeginn über die "vielen Problemspiele" im Osten. Bislang ist, bis zu jenen unschönen Ereignissen in Dortmund, die ich absolut verurteile, rein garnichts passiert.

Zu Glück gabs das Pokalspiel in Dortmund, sonst wäre "das Problem" wohl in Vergessenheit geraten.
Aber die Medien werden es schon schaffen, den Ostfußball weiter klein zu halten. Und wenn es schonmal sportlich etwas aufwärts zu gehen scheint, werden eben wieder die Fans erniedrigt.
Zum Glück geht es bei den "Traditionsklubs" im Westen immer friedlich zu ... oder? Und braunes Geschmeiss, das wissen wir ja seit 1990 gibt es sowieso und ausschließlich im Osten.
Warum daher nur so kleine Forderungen ... besser gleich den ganzen Osten auflösen.

Zitat von Rodri
Der Verein ist ein riesiges Sammelbecken für Rechtsradikale. EIne Vereinsauflösung wäre wünschenswert für den deutschen Fußball !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 02.11.2011, 12:34
18. -

Zitat von Rodri
Der Verein ist ein riesiges Sammelbecken für Rechtsradikale. EIne Vereinsauflösung wäre wünschenswert für den deutschen Fußball !
Das könne Sie sicherlich fundiert begründen oder gar beweisen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-cdg 02.11.2011, 12:45
19. Dunkel-Deutschland

Zitat von rwdd
Es würde wohl schon reichen die Geldfluss von Seiten der Stadt zu stoppen. Aber ich sehen es schon kommen. Im nächsten Jahr wird es wieder eine allerallerallerallerletzte Finanzspritze von der Stadt geben, damit unser sportliches Aushängeschild nicht den Bach runter geht. Traditionsverein hin oder her auf solche Werbung für unsere Stadt kann ich gern verzichten. Da werden jedes Jahr Millionen ausgegeben während anderswo in der Stadt die Sportstädten verrotten. Aber es ist doch Dynamo.
Wieviel Geld wurde schon in Dresden verbaut, und dann benehmen sich diese 'Fans' wie die Vandalen! Das ist weder Werbung für Dresden noch für den Fußball. Wer seine Unzufriedenheit in Krawallen rauslässt, hat nichts verstanden. Weg mit den Krawallmachern, ja prima, wohin denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 21