Forum: Sport
Fazit der Weltmeisterschaften im Ski alpin und Biathlon: Titel, Tränen, Temperamente
DPA

Eine Medaille für die Skirennfahrer und acht für die Biathleten: Die deutschen Wintersportdisziplinen erlebten höchst unterschiedliche Weltmeisterschaften. Was heißt das für die Olympia-Vorbereitung?

Seite 1 von 2
marnix 19.02.2017, 21:52
1. Ein Super Sportler

Felix ist ein Super Vorbild und ein bodenständiger Mensch.
Es war beeindrucken ihn heute nach dem Rennen zu sehen,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sylkeheimlich 19.02.2017, 22:40
2.

Ich habe das Rennen verfolgt und danach einen glücklichen und emotionalen Felix gesehen. Von Herzen gratuliere ich ihm zur Bronzemedaille.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberfrange 19.02.2017, 23:01
3. Überschrift

Ich habe dem Felix die Medaille sehr gegönnt, da er ein wirklich sympathischer Mensch ist.
Aber was die ebenso sympathische Laura Dahlmeier da in Hochfilzen veranstaltet hat, holla, die Waldfee. Und das mit gerade 23 Jahren. Schier unglaublich, das Mädel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
novalis28 19.02.2017, 23:16
4. Es ist eine Schande,

dass DE, größer als die Schweiz und Österreich zusammen, praktisch mit Ausnahme von Neureuther und Rebensburg niemanden hat, der auch nur annähernd konkurrenzfähig ist. Was machen die Verantwortlichen eigentlich das Jahr über? Nur faulenzen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jack14 20.02.2017, 07:18
5. Großer Sport

Das wahr ganz großer Sport, sowohl Biathlon wie auch Alpin, von den Osterreichern und Schweizern im TV grandios in Szene gesetzt. Ich glaube nicht, dass Felix unter großem Druck stand. Glaube, es war eher Freude und Emotion, weil in St. Moritz alles begann. Was wohl Schweini dazu sagt, um die Brücke zum bei Spon alles beherrschendem Thema Fußball zu schlagen? Da wird ja sogar berichtet, wenn in der Umkleide von Bayern oder BVB ein Badelatsch gefunden wird. Aber die Masse will das wohl so,bringt ja auch Klicks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerp 20.02.2017, 12:34
6.

Zitat von novalis28
dass DE, größer als die Schweiz und Österreich zusammen, praktisch mit Ausnahme von Neureuther und Rebensburg niemanden hat, der auch nur annähernd konkurrenzfähig ist. Was machen die Verantwortlichen eigentlich das Jahr über? Nur faulenzen ?
Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass in Schweiz und Österreich der alpine Skisport die Sportart Nr. 1 ist. Bestes Beispiel hierzulande ist Bastian Schweinsteiger. Der stand wie Felix im Nationalkader des DSV, hatte sich aber dann aber für eine etwas andere Karriere entschieden. Sonst hätte er letzte Woche vermutlich auch munter in St. Moritz mitgemischt.
Außerdem sind die Trainingsmöglichkeiten in Österreich und der Schweiz wesentlich besser. Mal eben nach der Schule auf die Piste ist in Bayern leider auch nur in sehr ausgewählten Regionen möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaunreiter35 20.02.2017, 13:20
7. Das Gemeinsame...

Mich würde interessieren, was z. B. das Gemeinsame zwischen Claudia Pechstein und Laura Dahlmeier ist.
Btw. letzte Woche in "Ewige Helden" (Staffel II wieder Dienstags ab 20:15 auf vox) durfte Evi Sachenbacher-Stehle verkünden, wie es wirklich wahr...falls das jemand gesehen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter 4711 20.02.2017, 13:34
8. Laura ist eine Jahrhundertsportlerin

Liebe User,
von der alpinen WM wird hier bei einer bronze Medailie für FRelix seitenlang geschrieben und von den sieben Goldmedailien und eine slbernen für die deutsche Biatlonmannschaft nichts? Was denkt Ihr Euch dabei? Laura ist eine Jahrhundertsportlerin dazu gab es zwei Golmedailien für die Männer. Was soll diese eingeschränkte Mitteilung über Biatlon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaunreiter35 20.02.2017, 14:36
9. Ich denke mir:

Zitat von dieter 4711
Liebe User, von der alpinen WM wird hier bei einer bronze Medailie für FRelix seitenlang geschrieben und von den sieben Goldmedailien und eine slbernen für die deutsche Biatlonmannschaft nichts? Was denkt Ihr Euch dabei? Laura ist eine Jahrhundertsportlerin dazu gab es zwei Golmedailien für die Männer. Was soll diese eingeschränkte Mitteilung über Biatlon?
Wo viel Licht ist, ist auch Schatten...Ihre "Jahrhundertsportlerin kommt aus dem selben Stall wie Magdalena Neuner.
Außerdem sollte sich Frau Dahlmeier ein Beispiel an Frau Koukalova nehmen:
http://www.zeit.de/sport/2017-02/gabriela-koukalova-biathlon-laura-dahlmeier-hochfilzen-wm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2