Forum: Sport
FC Bayern München: Uli Hoeneß will als Präsident zurückkehren
DPA

Uli Hoeneß kommt zurück: Der 64-Jährige will beim FC Bayern München wie erwartet ein Comeback als Präsident feiern. Im November soll er bei einer Mitgliederversammlung gewählt werden.

Seite 10 von 13
Caimann 08.08.2016, 16:33
90.

Zitat von ge1234
... nachdem er dem FCB (und nicht dem 1.FCB herrgottnochmal) keinen Schaden zugefügt hat, spricht da auch nichts dagegen. Oder was würden Sie sagen, wenn Ihnen beim nächsten Strafzettel auch noch Sanktionen seitens Ihres Arbeitgebers ......
Sie sehen es sehr eng. Es ist doch egal ob nun die AG oder der e.V. Herrn Hoeness wählt oder einstellt. Es geht um die Reputation, für alle Seiten d.h. für den Verein und die Sponsoren. Für beide Seiten wäre es besser sich das nicht anzutun.

Beitrag melden
udar_md 08.08.2016, 16:36
91. Uli Hoeneß

hat einen großen Fehler gemacht und dafür teuer bezahlt (nicht die Länge der Straffe ist maßgebend). Er hat das Recht neu zu starten.
Ich wünsche ihm viel Erfolg.

Beitrag melden
eulenspiegel1979 08.08.2016, 16:38
92. Ich nenne es erbärmlich

Zitat von chico 76
sondern die Mitglieder entscheiden darüber, dass der erfolgreichste Präsident der BL, nach Verbüssung seiner Strafe, wiedergewählt wird. Versinken Sie mal im Boden. Juristen nennen es erfolgreiche Wiedereingliederung.
Mag ja sein. Dann frage ich mich aber ernsthaft, warum die Mitglieder des FCB sich von einem resozialisierten (insofern er das überhaupt ist) Straftäter repräsentieren lassen.

Nochmal zum Mitschreiben: ein Präsident ist ein Oberhaupt, ein Repräsentant des Unternehmens / Vereins / Staates und sollte als Vorbild vorangehen und untadelig sein. Das kann man von UH wohl kaum behaupten. Würden Sie es begrüßen, wenn ein Herr Gauck Steuern hinterziehen, seine Strafe absitzen und erneut als BP kandidieren würde? Insbesondere die Aussagen der Medien wären wohl sehr eindeutig. Davon mal abgesehen, das kein Mensch mit Verstand freiwillig zur Wahl antreten würde mit so einer Vergangenheit.
Was für mich ganz klar ein Indiz dafür ist, dass der UH als Bauernopfer für den FCB den Kopf hingehalten hat, um Schlimmeres zu vermeiden. Was sagt eigentlich Adidas dazu? Wurden bei denen eigentlich Bücher geprüft? Ich frag ja nur ...

Beitrag melden
Oihme 08.08.2016, 16:38
93. USA-Reise

Der FC Bayern hat jüngst eine USA-Reise zum Ausbau seiner dortigen Marktchancen unternommen und eine 90minütige Mannschaftspräsentation über die sozialen Medien für genau diesen Markt gestartet.

Hat man sich beim FC Bayern einmal überlegt, wie die Personalie Hoeneß wohl auf diese möglichen Kunden wirkt, die derart hohe Ansprüche an die moralische Integrität ihres Führungspersonals stellen, wie das die Amerikaner tun?

Beitrag melden
allezwizzer 08.08.2016, 16:40
94.

Zitat von sylkeheimlich
Bei Ihnen ist es aber offensichtlich. Ist Ihr Verein denn so langweilig, dass Sie sich mit dem FCB beschäftigen müssen?
Könnten Sie das bitte mal erklären? Hier berichten FCB-Fans und keine Fußballfans von ihrem Unverständnis und wenn ich das tue ist es offensichtlich? Weil ich Moral habe? Lachhaft.

Beitrag melden
C. V. Neuves 08.08.2016, 16:41
95. Willkommen zurück ...

... Herr Hoeneß! Der FC Bayern ist ein ganz großer Verein!
An alle Hoeneß-Verdammer: Hätte er als Firma seine Spekulationen genauso durchgezogen wie er das getan hat, dann hätte ich der Staat Geld von der Steuerschuld von seinen sonstigen Einnahmen abgezogen Hoeneß machte nämlich Verluste bei seinen Spekulationen.
Ein paar Fakten, gelegentlich.

Beitrag melden
stevenspielberg 08.08.2016, 16:42
96. Ist das Rechtens?

Uli Hoeneß ist doch momentan auf Bewährung. Soweit ich informiert bin, noch bis ca. Mai 2017. Darf man ein solches Amt begleiten wenn man bei jedem noch so kleinen Vergehen zurück in den Knast müsste?

Wahrscheinlich ist das Sache des Vereins. Ein öffentliches Amt, sprich beim Staat dürfte er wohl nicht begleiten. Aber wie sieht das mit Reisen aus? Ist das nicht eingeschränkt, so lange er noch auf Bewährung ist?

Beitrag melden
kuac 08.08.2016, 16:58
97.

Zitat von udar_md
Uli Hoeneß hat einen großen Fehler gemacht und dafür teuer bezahlt (nicht die Länge der Straffe ist maßgebend). Er hat das Recht neu zu starten.....
Was meinen Sie mit "teuer bezahlt"? Er hat seine verdiente Strafe bekommen, wie jeder andere Krimineller. Das ist weder billig noch teuer, sondern nur rechtmäßig.
Was ist aber mit seinen tollen Sprüchen? Wann nimmt er auch sie zurück?

Beitrag melden
Herwig vom Totenberg 08.08.2016, 17:02
98. Jeder verdient eine 2. Chance!

Gut so, Uli Hoeneß hat niemanden das höchste Gut genommen, die Gesundheit. Er hat Steuern hinterzogen, seine Strafe bekommen und abgesessen.
Natürlich kann er sich einer Wahl stellen und das ist in einem Rechtstaat auch vollkommen in Ordnung.

Beitrag melden
nochnbier 08.08.2016, 17:03
99. Eine Wahl bei dem es nur einen ...

Kandidaten gibt ist keine Wahl! Es ist bestenfalls eine Abstimmung.

Beitrag melden
Seite 10 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!