Forum: Sport
FC Southampton: Zu viel gezockt - Hasenhüttl verhängt WLAN-Verbot
Catherine Ivill / Getty Images

Für Southampton-Trainer Ralph Hasenhüttl spielen seine Profis zu viel Videospiele. Das Problem sei wie "Alkoholismus und Drogensucht". Deshalb blockiert der Ex-Leipziger nun das Internet auf Auswärtsfahrten.

mussich 28.03.2019, 18:17
1. gut gemacht

kann er das bitte bei meinem Sohn auch gleich machen. Der soll sich gefälligst auf Rauchen, Alkohol und andere Drogen konzentrieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tairen 28.03.2019, 18:22
2. Schwieriges Thema

Ich bin selber aktiver Gamer und finde es richtig dort ein zugreifen. Man kann schnell abdriften und dabei alles drumherum vernachlässigen/vergessen. Ich habe in meiner Jugend wirklich sehr viel gezockt und die schulischen Leistungen haben darunter teilweise deutlich gelitten. Da im modernen Fußball vom Training übers Essen alles kontrolliert und optimiert wird, kann dieser Bereich nicht vernachlässigt werden. Gaming kann wie Glücksspiel/Alkohol/Drogen natürlich süchtig machen und durch Schlafentzug und Vernachlässigung der alltäglichen Pflichten zum echten Problem werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thorstenu2000 28.03.2019, 19:10
3.

Reden wir hier über Erwachsene oder die U14.......??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noname3 28.03.2019, 19:58
4. @thorstenu2000

Wir reden über die Profis, also größtenteils nicht über Erwachsene

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steinberg 28.03.2019, 19:59
5.

Ich kenne das Spiel nicht und hab daher auch keine Vorstellung wie viel Traffic das Spiel pro Daddelstunde erfordert aber
ein Profispieler sollte doch nun wirklich genug Finanzkraft haben um sich einfach ein paar GB extra im Telefonvertrag hinzuzubuchen. Oder die zweite, dritte SIM zulegen.
Ist ja heute schon vielfach Standart.

Hasenhüttel wird ja wohl keinen 4G Jammer einsetzten?!
DAS wäre zu krass.
Wird sich wohl keiner lange gefallen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timtom2222 28.03.2019, 20:33
6.

Mobiles Internet gibt es auf der Insel nicht? Dachte nur in Deutschland ist die LTE Abdeckung so mies!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opameier 28.03.2019, 22:13
7. Abgesehen davon, dass Fortnite ein Kinderspiel ist...

ist das Datenvolumen beim spielen selbst kaum ausschlaggebend, die meisten Spiele erzeugen nur sehr wenig Traffic. Der Ping, also die Signallaufzeit ist bei einer mobilen Verbindung hingegen durchaus über 100ms, was den Spielspaß in schnellen Shootern durchaus trüben kann. Dann weichen die Sportler aber einfach wieder auf FIFA aus, da sind 0,1 Sekunden mehr oder weniger nicht ausschlaggebend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren