Forum: Sport
Fia-Präsident Todt: "Wir dürfen annehmen, dass Schumacher ein normales Leben leben wi
imago

Wie geht es Michael Schumacher? Über den Gesundheitszustand des ehemaligen Formel-1-Piloten ist wenig bekannt. Nun äußerte sich Fia-Präsident Jean Todt in einem Interview: Schumacher dürfe auf ein "relativ normales Leben" hoffen.

Seite 1 von 3
julia-s12345 07.10.2014, 12:31
1. Glückwunsch

Glückwunsch, wenn das stimmen sollte.
Die meisten haben Folgeschäden, sind gelähmt oder können nicht mehr sprechen. Schumi scheint ein Kämpfer zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauigel 07.10.2014, 12:31
2. Eine gute Nachricht!!

Ich wünsche Herrn Schumacher alkes Gute und dass die Nachricht so richtig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasm.bn 07.10.2014, 13:09
3. bin & war nie Schumacher-Fan...

aber wünsche ihm & seiner Familie dass diese Nachricht auch nur in Ansätzen wahr ist.
Weil viele nach so einer schweren Verletzung danach eben kein "normales" Leben mehr führen können.

Also, weiter alles Gute & still fighting!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noodles64 07.10.2014, 14:06
4. Wohl höre ich die Worte

Aber ohne Statement der Familie oder eines öffentlichen Auftretens von Michael Schumacher glaube ich dass nicht so ganz. Zu mal das Zusammtreffen mit dem schweren Unfall von Jules Bianchi mir merkwürdig vorkommt.
#keepFightingMichael
#ForzaJules

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tumleh51 07.10.2014, 14:10
5. wenn man ....

.... das Original bei RTL France ansieht bzw das Interview mit Jean Todt hoert, dann bin ich nicht ganz so optimistisch, weil dessen Wortwahl mE zurueckhaltender ist, als das Zitat in der Ueberschrift zu dem Beitrag.
Aber wie auch immer werde ich mich mit allen F1 Fans freuen, wenn es ihm besser geht und er wieder am Leben teilhaben kann - sei es auch eingeschränkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Globeskimmer 07.10.2014, 14:54
6. @noodles64

Was soll denn an dem - übrigens viele Monate auseinander liegenden - Zusammentreffen mit dem Unfall von Bianchi "merkwürdig" sein? Würde uns interessieren, was Sie da für eine Verschwörungstheorie ausbrüten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berbatof 07.10.2014, 15:01
7.

Alles Gute und noch viele Jahre im Kreise der Familie!

Ich habe es leider nie geschafft, ihn zu seinen besten Zeiten fahren zu sehen, was für eine Schande! Mein Kleiner wird mich bestimmt später mal danach fragen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 07.10.2014, 15:10
8. Spekulation...

...da die Länge des Genesungsprozess nicht absehbar ist und die Infos gering, dürfte das nicht vorhersagbar sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opameier 07.10.2014, 15:27
9.

"relativ normal" hört sich wirklich überhaupt nicht so positiv an. Das sagt man, wenn man nichts gutes sagen kann, aber auch nichts schlechtes sagen will.

Übersetzt bedeutet dass, er wird seine Umwelt wahrnehmen, und auf einem niedrigen Niveau mit ihr kommunizieren können, vlt. kann er seinen Löffel selbst halten und seine Kinder umarmen.

Aber so "normal" wie vorher, Skifahren, an Benefizspielen teilnehmen, eine glamouröse Person des öffentlichen Lebens, das wird leider nicht mehr.

Das sollte mMn auch so kommuniziert werden, alle die sich jetzt schon freuen, werden nachher umso tragischer betroffen sein, wenn sein erster TV-Auftritt "danach" zu sehen sein wird.

Schade, aber c'est la vie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3