Forum: Sport
Fia-Untersuchung nach Flörsch-Unfall: "Denke, das war ein Organisationsfehler"
CARMO CORREIA/EPA-EFE/REX

Nach einem schweren Crash in der Formel 3 befindet sich die deutsche Nachwuchsrennfahrerin Sophia Flörsch im Krankenhaus. Ein Fahrer-Kollege sieht die Schuld für den Vorfall bei der Rennleitung.

Seite 1 von 3
hileute 18.11.2018, 16:58
1. Und was für einen organisationsfehler meint er

wenn der vor ihr fahrende Fahrer aufgrund von Warnleuchten früher gebremst hat als normal hätte sie die Lampe doch auch gesehen und früher gebremst oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 18.11.2018, 18:46
2. @1

Genau das habe ich mich auch gefragt. Vielleicht ist es ja auch nur die Folge mangelhafter Übersetzung. Warum wird Guans Äußerung nicht im Original wiedergegeben, so wie Flörschs Gezwitscher?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UlliMueller 18.11.2018, 20:11
3.

Da ist wohl etwas "lost in translation". Oder vollkommene Unkenntniss vom Rennsport?

""Ich denke, das war ein Organisationsfehler. Sophia war sehr nahe an Jehan Daruvala dran, und als der früh bremste, hatte sie keine Zeit zu reagieren", sagte Zhou über den Unfallhergang. "Sie hat mit ihrem Auto den rechten Hinterreifen von Jehans Auto getroffen, und wurde in die Luft geschleudert"

Unverständlich, wie man nach dieser Aussage die Organisation verantwortlich macht, bis auf das der Fangzaun nachgab. Wobei der bei den Geschwindigkeiten auch eher zum Abbremsen dient als zum Fangen. Daher passt der Name nicht ganz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lauerwi 18.11.2018, 21:36
4. 4

Ich denke Zhou meinte mit Organisationsfehler, dass die gelben Lampen nicht hätten brennen dürfen. Die Streckenposten hielten ja auch nicht gelb raus. Es gab keinen Grund unter gelb zu fahren. Die Flörsch konnte die Lampen wohl nicht sehen, weil der vor Ihr fahrende die Lampen verdeckte. Deshalb werden zu den gelben Lampen ja auch die gelben Fahnen rausgehalten.
Egal, allen Verletzten gute Besserung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ansprechpartner 18.11.2018, 22:26
5. Urteil

...als Unbeteiligter abzugeben ist immer heikel. Ich habe mir bei Youtube ein Handyvideo angeschaut. Von einem Zuschauer der auf der Tribüne direkt am Ende der Geraden mit Blick in den weiteren Verlauf nach der 90° Kurve. Plötzlich fliegt da etwas durch die Luft und hört nur die weiteren Geräusche des Einschlags.
Meine ehrliche Meinung dazu... ich war geschockt....
Das Sie das überlebt hat ist mit viel viel Glück einhergegangen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birdie 19.11.2018, 01:07
6. Eine Rennleitung, die sich ausschliesslich ...

auf die Gewinnmaximierung bei derartigen "Rennen" kapriziert, ist eine innere Nähe zur "Brot und Spiele" im alten Rom nicht mehr abzusprechen. Sie sollte sich deshalb für den Unfall von Fraülein Sophia Flörsch vor einem ordentlichen Gericht zu einer objektiven Überprüfung ihres Fehlverhalten stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t.mahony 19.11.2018, 15:22
7. Vogelperspektive

Der Unfall wird in diesem Video (https://www.youtube.com/watch?v=oaUdY8clZsw) aus verschiedenen Perspektiven gezeigt. Am interessantesten ist die Aufnahme aus der Vogelperspektive, die bei 1:32 beginnt. Zunächst sieht man mehr als zehn Fahrzeuge, die geordnet mit etwa gleicher Geschwindigkeit durch die Kurve fahren. Bei 1:38 erscheint der Wagen von Fr. Flörsch - allerdings bewegt dieser sich nicht auf der Fahrbahn, sondern auf dem durch rot-weiße Markierungen von der Fahrbahn abgetrennten Randstreifen. Zudem ist ersichtlich, dass dieser Wagen sich mit deutlich größerer Geschwindigkeit bewegt als die vorausfahrenden Fahrzeuge. Schließlich fährt der Wagen von Fr. Flörsch von der Seite auf den Wagen von Jehan Daruvala und wird in die Luft katapultiert.
Ich bin sehr gespannt auf den offiziellen Bericht der Rennleitung; nach dem Video zu urteilen, ist die Aussage von Guan Yu Zhou, auf den dieser Artikel beruht, nicht haltbar (sofern die Aussage tatsächlich so gemacht wurde und nicht durch Übersetzung verzerrt wurde).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
child3k 19.11.2018, 16:57
8. aha?

Zitat von t.mahony
Der Unfall wird in diesem Video (https://www.youtube.com/watch?v=oaUdY8clZsw) aus verschiedenen Perspektiven gezeigt. Am interessantesten ist die Aufnahme aus der Vogelperspektive, die bei 1:32 beginnt. Zunächst sieht man mehr als zehn Fahrzeuge, die geordnet mit etwa gleicher Geschwindigkeit durch die Kurve fahren. Bei 1:38 erscheint der Wagen von Fr. Flörsch - allerdings bewegt dieser sich nicht auf der Fahrbahn, sondern auf dem durch rot-weiße Markierungen von der Fahrbahn abgetrennten Randstreifen. Zudem ist ersichtlich, dass dieser Wagen sich mit deutlich größerer Geschwindigkeit bewegt als die vorausfahrenden Fahrzeuge. Schließlich fährt der Wagen von Fr. Flörsch von der Seite auf den Wagen von Jehan Daruvala und wird in die Luft katapultiert. Ich bin sehr gespannt auf den offiziellen Bericht der Rennleitung; nach dem Video zu urteilen, ist die Aussage von Guan Yu Zhou, auf den dieser Artikel beruht, nicht haltbar (sofern die Aussage tatsächlich so gemacht wurde und nicht durch Übersetzung verzerrt wurde).
Ja schön. Neue Erkenntnisse bietet nicht eine der im verlinkten Video gezeigten Perspektiven - auf jeder kommt der Wagen von Flörsch rückwärts ins Bild geschossen und wird dann über das andere Fahrzeug und über die Reifenstapel hinweg ins "Fangnetz" katapultiert.

Die Ursache ist nirgends zu sehen. Auch die Aussage eines organisatorischen Fehlers in Hinsicht auf gelbe Lampen ohne Flaggen räumt das nicht aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadennmallos 19.11.2018, 18:00
9. So leid es Einem tun kann, aber hier war offensichtlich, jemand ...

Zitat von child3k
Ja schön. Neue Erkenntnisse bietet nicht eine der im verlinkten Video gezeigten Perspektiven - auf jeder kommt der Wagen von Flörsch rückwärts ins Bild geschossen und wird dann über das andere Fahrzeug und über die Reifenstapel hinweg ins "Fangnetz" katapultiert. Die Ursache ist nirgends zu sehen. Auch die Aussage eines organisatorischen Fehlers in Hinsicht auf gelbe Lampen ohne Flaggen räumt das nicht aus.
... wesentlich zu schnell und dazu noch auf der falschen Spur unterwegs. Siehe dazu auch die anderen Fahrer! Vermutung der Unfallursache: Eindeutiger Fahrfehler oder massiver technischer Defekt am Fahrzeug?! Mit dieser Geschwindigkeit hätte sie nie und nimmer die 90° Kurve genommen. Der Rennleitung alles in die Schuhe zu schieben ist heikel. Schließlich sieht der Fahrer auch, wie die andern fahren. Selbst, wenn man irgendwelche Warnhinweise nicht gesehen hat, man orientiert sich in erster Linie am Renngeschehen. Aber wartens wir doch ab ....!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3