Forum: Sport
Fifa-Untersuchung wegen freier Plätze bei Ägypten vs. Uruguay: Wo waren denn die Zusc
AP

Stell dir vor, es ist Fußball-Weltmeisterschaft - und viele Plätze bleiben frei. Das passierte beim zweiten WM-Spiel zwischen Ägypten und Uruguay. Nun ermittelt sogar die Fifa.

Seite 3 von 4
4meere 15.06.2018, 18:45
20. Gut so!

Haben die russischen Zuschauer vielleicht schon die Schnauze voll von Putins und der FIFA Propaganda-Show? Dem sollten wir uns anschließen: Folgt Ilja Trojanow #BoykottFIFARu

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jurbar 15.06.2018, 18:45
21. Einfach nicht mehr mitmachen.

Undenkbar fùr die Spasskultur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 15.06.2018, 18:48
22. Lest ihr....

....denn kein Spon ?

Die Aufstockung der Teams ist doch vom Tisch .

http://spon.de/affvx

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fixik 15.06.2018, 19:16
23.

Zitat von usa911
Da herscht seit Wochen schweigen! Ach stimmt ja, ist Russland und die WM nach Russland vergeben worden...
Da herrscht schweigen? FIFA hat sich bereits geäußert. Keine Beweise gesehen. Man muss nicht jeden Mist glauben, was Spinner wie Seppelt erzählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fixik 15.06.2018, 19:21
24.

Zitat von 4meere
Haben die russischen Zuschauer vielleicht schon die Schnauze voll von Putins und der FIFA Propaganda-Show? Dem sollten wir uns anschließen: Folgt Ilja Trojanow #BoykottFIFARu
Es ist keine Putins-Propaganda-Show. Fußball ist in Russland nicht gerade Volkssport. Und Putin hat damit sowieso nichts zu tun.
Merkel konnte mit der WM in Deutschland noch viel PR zuhause machen. Das hat Putin jetzt weder nötig, noch ist das mit Fußball in Russland machbar. Fußball-WM in Russland, das interessiert die meisten Russen doch nicht mal. Außerdem verbindet es dort niemand mit Putin. Wieso auch? Russland könnte Weltmeister werden und Putin wird trotzdem nichts davon bekommen. Beim Titel wären die Russen sicher außer sich. Nur was hätte Putin davon? Dann müsste Putin schon persönlich im Finale spielen und ein Tor machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerb 15.06.2018, 19:22
25. FIFA untersucht sich selbst?

Die FIFA ist doch für den offiziellen Kartenverkauf zuständig. Ein kompliziertes Verfahren, wo man zu Anfang nicht genau weiss welche Karten man überhaupt zugeteilt bekommt. Verkauft die Karten unkompliziert an die Fans und nicht an Sponsoren! Und zum Doping an die Nr. 17: Ein übrig gebliebener Gläubiger, der immer noch an die Märchen der Medien glaubt. Toll!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
decebalus911 15.06.2018, 19:29
26. Mitnichten

Zitat von bigmitt
....denn kein Spon ? Die Aufstockung der Teams ist doch vom Tisch . http://spon.de/affvx
Die Aufstockung der WM 2022 in Katar ist vom Tisch...

Ab der WM 2026 gibt es 48 Teilnehmer, die Verteilung der Kontinentalstartplätze steht auch schon fest. Siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fußball-Weltmeisterschaft_2026

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 15.06.2018, 19:38
27. Selbst Schuld

Wer reist denn wohl auch an den Poppes der Welt, um sich URU - EGY anzusehen?
Und die Einheimischen werden sich das wohl auch - wg. der teuren Karten - geschenkt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamblichos 15.06.2018, 19:42
28.

Zitat von albatross507
Wird aber noch viel besser, wenn die WM erstmal 48 Teams hat. Dann spielt Aruba gegen Laos sicher vor ausverkauftem Haus.
Na ja, ehrlich gesagt, glaube ich auch nicht, dass Iran, Saudi Arabien und Co besser als Italien, Irland oder die Niederlande sind... Wenn wirklich nur die besten Teams dabei wären, wären fast nur europäische und ein paar südamerikanische Mannschaften am Start. Wann hat mal ein afrikanisches oder asiatisches Team eine WM gewonnen? Die afrikanischen Mannschaften sorgen wenigstens für eine gewisse Stimmung, weil Fußball dort in vielen Ländern Volkssport ist.
Ich finde die EM teilweise interessanter als die WM, wenn es nur um den Sport geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sischwiesisch 15.06.2018, 19:45
29. Klar

Zitat von fixik
Es ist keine Putins-Propaganda-Show. Fußball ist in Russland nicht gerade Volkssport. Und Putin hat damit sowieso nichts zu tun. Merkel konnte mit der WM in Deutschland noch viel PR zuhause machen. Das hat Putin jetzt weder nötig, noch ist das mit Fußball in Russland machbar. Fußball-WM in Russland, das interessiert die meisten Russen doch nicht mal. Außerdem verbindet es dort niemand mit Putin. Wieso auch? Russland könnte Weltmeister werden und Putin wird trotzdem nichts davon bekommen. Beim Titel wären die Russen sicher außer sich. Nur was hätte Putin davon? Dann müsste Putin schon persönlich im Finale spielen und ein Tor machen.
Russland ist zu dieser WM gekommen wie die Jungfrau zum Kinde.
Sie wollen uns tatsächlich glauben machen, daß wenn so eine große Veranstaltung in Russland stattfindet ausgerechnet Putin damit gar nichts zu tun hat ?
Interessant.
Sie meinen tatsächlich es ist ihm egal, was in seinem Land passiert ?
Das wäre ja Realsatire.
Schöne Grüße nach Russland.
Ubrigens. Den Zuschlag zur WM 2006 bekam Deutschland im Jahre 2000.
Jetzt gpoglen Sie mal, wer da Bundeskanzler war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4