Forum: Sport
Fifa zu Korruptions-Verfahren: "Blatter tanzt natürlich nicht"
DPA

Bei den WM-Vergaben 2018 und 2022 soll Schmiergeld geflossen sein, die Schweizer Staatsanwaltschaft ermittelt. Außerdem wurden hochrangige Funktionäre festgenommen. In einer ersten Reaktion versucht die Fifa, die Affäre herunterzuspielen.

Seite 10 von 12
king_of_world 27.05.2015, 14:34
90. WM-Vergabe

Dubai ist auf Katar sauer und will das es in Dubai staatfindet. Ganz einfach! Genauso wie mit Russland. Amis haben etwas dagegen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jetzt mal Klartext 27.05.2015, 14:35
91.

Zitat von bucketfor99
Alle eifrigen Schreiber sollten daran denken, dass es absolut keine Beweise gegen Josef Blatter gibt. Es ist ihm im Gegenteil zu verdanken und hoch anzurechnen, dass er die WM nach Russland, Asien und Afrika gebracht hat. Ausserdem fördert die FIFA alle Verbände und ermöglicht auch jungen Fussballer in Entwicklungsländern eine Chance. Bitte analysiert die Spenden doch ein bisschen differenzierter. Die WM kann und soll übrigens nicht immer in Deutschland stattfinden.
Die FIFA ist auf jeden Fall ein sehr sonderbarer Verein. Doch vielleicht sollten sich die Leser bei dieser Gelegenheit auch wieder mal fragen, warum Deutschland und auch Frankreich Katar offiziell ihre Stimme gaben? Kanzlerin Merkel weiss bestimmt mehr, aber es ist ja auch ihre Aufgabe, die eigene Wirtschaft mit attraktiven Geschäften zu versorgen. Ein Schelm, wer böses dabei denkt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlin-steffen 27.05.2015, 14:35
92. endlich geschieht etwas

Vielleicht wird dann beim zweiten Ausmisten aufgrund der gefundenen Beweise auch der olle Blatter enttrohnt. Zeit wird es. Was ist mit Uhren-Kalle? Ist der abgetaucht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 27.05.2015, 14:36
93. Ich glaube,

die meisten Kommentatoren freuen sich alle hier ein bisschen zu früh. Bislang sind es Ermittlungen mit heftigen Anklagepunkten, aber der nächste Schritt wären die dafür notwendigen Beweise. Ich vermute aber, dass die Herrschaften allesamt juristisch einigermaßen haltbare Erklärungen für ihre Geldbewegungen haben werden. Und eine miese Moral ist immer noch kein Straftatbestand, auch im Kollektiv nicht. Natürlich hat diese Fifa-Sippe ihren Hals nie vollbekommen, auf Sportbotschafter und Fußballförderer gemimt und die jeweiligen Länder zur Kasse gebeten, abgesahnt und während der Veranstaltung alle WM-relevanten Dienstleistungen und Marketingaktionen geschäftlich kontrolliert. Steuerfrei natürlich. Dafür bekommt die Schweiz ein paar Brosamen als Steuern, der Rest verbleibt und darf dann wie immer recht intransparent dargestellt werden. Es handelt sich ja nur um einen kleinen, teilweise ehrenamtlichen e.V.
Ist das etwa verbrecherisch ? :-))
@rrblah. Das sehe ich auch so. Blatter ist aber nicht nur fachlich geeignet, sondern auch moralisch. Das wird immer übersehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edwardnewgate 27.05.2015, 14:36
94. Ekelhaft

Geld ist der beste Köder um Menschen zu fischen.
Fußball ist nur noch Kommerz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miki2005 27.05.2015, 14:38
95. Die Festnahme Blatters

heben sich die Schweizer Behörden hoffentlich für den Wahltag auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 27.05.2015, 14:47
96. Der Franz...

hat damals für Katar gestimmt. Er begründete das - das die Scheichs alles hinbekommen - und er ja auch schon mehrfach Gast des Herrscherhauses war. Der Kaiser stimmt also - gegen jede Art der Vernunft und vor allem Erfahrung - für eine Wüsten-WM. Genau dieser Mann - der auf alle möglichen Fachfragen im Fußball immer eine Antwort hat - tse. 45 Grad im Schatten usw.. Zu diesem Thema sollte er ja auch einen Fragenkatalog abgeben - und verweigerte das erst einmal ... da bin ich ja mal gespannt - was noch alles auf den Tisch kommt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruzoe 27.05.2015, 14:47
97. Wenn 2022

die Fußball-WM tatsächlich in Quatar stattfinden sollte, werden bis dahin ca. 4000 überwiegend ausländische Arbeiter den mörderischen Arbeitsbedingungen rund um die Neubauten der Stadien zum Opfer gefallen sein. Ist dieser Preis für Fußball - oder überhaupt eine Sportart - wirklich gerechtfertigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 27.05.2015, 14:49
98. In Deutschland hätte man, ...

Zitat von GlobalerOptimist
auf, auch ohne SPON. Es beruhigt mich sehr.
... wohl auch mit SPON, Herrn Blatter höchstens einen Orden für seine Leistungen überreicht.

Schießlich ist man hier bei der Annahme von Bestechungsgeldern wesentlich tolleranter, - solange nur sichergestellt ist, dass der Nutzen auf die Spitzenfunktionäre und der Schaden auf Fußvolk beschränkt bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 27.05.2015, 14:52
99. Ihnen droht Auslieferung an die USA...

Das ist natürlich äußerst unangenehm. Umso unangenhmer als ihnen ja in der Schweiz wegen so Belanglosigkeiten wie Geldwäsche, Korruption, Überweisungsbetrug oder organisierter Krimalität erst mal gar nichts drohen würde. So was gilt da ja als Kavaliersdelikt.
Ist jedenfalls schon witzig, wie die Schweiz versucht den Stall etwas auszumisten ohne da selbst mal einzugreifen. Die schweizer Justiz jedenfalls ist schon auffällig untätig. Aber man buchtet natürlich auch nicht Leute ein, mit denen man am Abend zuvor noch gemeinsam gegessen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 12