Forum: Sport
Fifa zu Korruptions-Verfahren: "Blatter tanzt natürlich nicht"
DPA

Bei den WM-Vergaben 2018 und 2022 soll Schmiergeld geflossen sein, die Schweizer Staatsanwaltschaft ermittelt. Außerdem wurden hochrangige Funktionäre festgenommen. In einer ersten Reaktion versucht die Fifa, die Affäre herunterzuspielen.

Seite 3 von 12
bigmomo 27.05.2015, 12:58
20. Verhaftungen wegen TV-Geldern

Die Verhaftungen haben (leider) nichts mit der WM Vergabe, sondern mit der Vergabe der TV Rechte der WM in Brasilien zu tun... Hoffe aber trotzdem, dass Blatter am Freitag hinschmeißt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rickmarten 27.05.2015, 12:59
21. Inszenierung für Naive

Natürlich müssen die US-Ansinnen schon länger mit den schweizer Behörden besprochen worden sein, bis in alle Deatils des Ablaufs. Das die FIFA-Spitze und selbst die Verhafteten darüber nicht informiert waren, ist unwahrscheinlich. Vielleicht ist auch alles ein Deal, denn das wahre Ziel ist doch eine Neuvergabe der WM 2018, was natuerlich nach "eingehenden Ermittlungen" und strafmildernden "Geständnissen" auch rauskommen wird. Die sonst sicher zurückhalltende schweizer Staatsanwaltschaft macht nun auch mit bei der Jagd, wo der Sieger und Verlierer schon festgelegt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 27.05.2015, 12:59
22. Da muss wohl...

Zitat von volkerrachow
ist wahrscheinlich korrupt, aber nicht annähernd so doof. Das Sepp seine Bestechungsgelder nicht selbst verwaltet, dürfte jedem klar sein. Schön wäre es, den Vertrauensmann zu packen.
Da muss wohl die NSA wohl mal kurz in ihrem Fundus nachsehen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Akkin 27.05.2015, 13:01
23. Übertragungsrechte wurden für einen Dollar verkauft,

Blatter will davon nichts wissen, so nach der gestrigen Sendung. Wenn er nichts weiß dann hat er den Laden nicht im Griff und soll gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan taschkent 27.05.2015, 13:02
24. Nie und nimmer

Ein Verband, in und über den viel Bares fließt und in dem jede Menge Funktionäre an ihren Stühlen kleben, soll korrupt sein? Jetzt hör aber auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxandver@t-online.de 27.05.2015, 13:02
25. Blatter

Blatter hat sogar das Bundesverdienstkreuz bekommen. Dieser Mann macht nichts umsonst, nichts was irgendwie zu dank verpflichtet. Die WM in Südafrika hinterlies Chaos. In Brasilien war es nicht besser. Dieser Mann hat sich überholt und die Fifa muss aupassen, dass sie nicht mit ihm untergeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DidiViefie 27.05.2015, 13:02
26. Was SPON mal wieder verschweigt.

Die FIFA hatte schon im November 2014 den Generalbundesstaatsanwalt gebeten das Verfahren zu eroeffnen. Wie es hiess, diese Sache endlich zu klaeren. Ich will ja nicht behaupten, dass bei der FIFA alles ok ist. Aber als serioeser Journalist sollte man schon ein wenig mehr recherchieren. Soviel Zeit muss sein. Aber ......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanojb 27.05.2015, 13:03
27. Lächerlicher Verband

Wie ist es überhaupt möglich, dass dieser Laden von den nationalen Verbänden noch in irgendeiner Weise akzeptiert wird?

Dass bei den WM-Vergaben Korruption im Spiel war, wusste doch wirklich jeder. Das war dermaßen plump und offensichtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomasreiter 27.05.2015, 13:03
28. Fifa camora

Toll diese Schweizer, endlich wird mal was unternommen.
Nur ein Depp glaubt an eine schmiergeldfreie Fifa.
Leid tun mir die hunderten toten Sklavenarbeiter in Katar.
Grüsse aus Österreich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gtuerk 27.05.2015, 13:09
29. leider zu spät!

Die Wahl von Blatter scheint beschlossene sache zu sein. In soweit war das Timing der Fifa mit der "Selbstanzeige" Super! Haben sich wohl vom Bayern Ulli inspirieren lassen! Ach ja von wegen die WM nach Asien und Afrika gebracht, dort hätte es bestimmt andere Länder als Wie Russland usw. gegeben bei denen die WM besser aufgehoben wäre und das auch noch ohne Schmiergelder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12