Forum: Sport
Finalverlierer Dortmund: Trauern zwischen Dinos
DPA

Trauer statt Jubel, Tränen statt Freude: Borussia Dortmunds Feier nach dem verlorenen Champions-League-Finale fand in gedrückter Stimmung im National History Museum statt. Dabei macht die Leistung des Teams Mut für die Zukunft - und den Club zu einem großen in Europa.

Seite 4 von 7
frommerstop 26.05.2013, 15:47
30. liebe Dortmunder

Zitat von eifelwissen
nicht traurig sein, auch die Westfalen müssen anerkennen, daß Bayern keineswegs ein unwürdiger Sieger ist. Dortmund so wie Bayern, diese aber eben mit einem Schuß mehr Klasse, haben Spitzenfußball gezeigt und dem deutschen Fußball, der Bundesliga zu einem neuen Ruhm in der Welt verholfen. Bemerkenswert, wie viele BL- Vereine in NRW zuhause sind. Mit Dortmund, Schalke, Bochum, Duisburg und einigen mehr schlägt das Fußballherz im Pott ! Gestern war aber auch ein guter Tag der Deutsch-Britischen Freundschaft! Die Brits waren gute und faire Gastgeber, nicht vergessen. Glück Auf !
ich selbst wohne in der Nähe von München und hätte Euch den Pokal von Herzen gegönnt. Der FC Hollywood war nicht wirklich besser, hatte in der letzten Minute halt das sprichwörtliche Bayern-München Glück-wie schon so oftin den ketzten Spieminuten. Ihr Dortmunder wart grossartig-sowohl die Mannschaft als auch die Fans. Ich gratuliere Euch zu dem grossartigen Spiel und bedanke mich für einen tollen Fussballabend!!!!!!Danke!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nur_ich_bin_ich 26.05.2013, 15:55
31. Na sicher,

Zitat von saga1310
Sie wissen aber schon, aus welcher Gegend der Dortmunder Erfolgstrainer kommt?
...ich wollte nur höflicherweise darüber hinweggehen.
Am besten behält jedes Bundesland seine guten Leute für sich, dann stimmen auch die Ergebnisse wieder... :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hfftl 26.05.2013, 16:03
32. .

Zitat von gruenerfg
Seltsam, wann hört das endlich mal auf, den Ruhrpott als Sitz des Fußballs zu bezeichen? 2012/13 waren 7 von 18, 2013/2014 sind immer noch 6 von 18 Mannschaften aus dem Süden (Bayern und BW)! Vor der Bundesliga gab es fast nur Meister aus Nürnberg oder Fürth (Bayern) , danach aus München (Bayern). Nur so zum Nachrechnen.
In den 60 Jahren vor Beginn der Bundesliga gingen 8 Titel nach Nürnberg und 3 nach Fürth. Das nennen Sie "fast nur"? Rechnen ist nicht gerade Ihre Stärke, scheint mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grimmberg 26.05.2013, 16:07
33. Kopf HOCH

Ribery und Dante haetten raus muessen und 20 Spiele gesperrt werden MUESSEN!! So waere der Spielverlauf ein anderer geworden. Der Gewinner heißt BVB 09. Der bayerische Verein hat die letzten Sympathien verloren. Arroganz und fragliche Manager lassen von dort grueßen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitverlaub 26.05.2013, 16:09
34. Hey BVB-Jungs

seid nicht traurig, selbst Robben hat Euch ein großes Kompliment gemacht, er sagte "wir haben auf Augenhöhe gekämpft" und das stimmt. Bayern hatte eben nur das Quentchen Glück, das man bei jedem Spiel braucht. Ihr habt uns einen sehr spannenden Abend geliefert, und auch darauf kommt es an. Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansinho 26.05.2013, 16:18
35. Feldtore?

[QUOTE=seppiverseckelt;12820501]...ganz leicht erklärt: Dei Bayern haben KEIN Feldtor "aus dem Spiel heraus" zugelassen- nicht mal gegen noch so tapfer pressende und attackierende Dortmunder- umgekehrt aber eben schon- und zwar gleich 2x !
Es ist die DEFENSIVE des FC-Bayern die in diesem bemerkenswerten Jahr den Unterschied macht

Ich kann die Unterscheidung von Feldtoren zu Elfmetertoren in seiner Wertung nicht verstehen. Ist es also besser den einschussbereiten Spieler in den Bauch zu treten und dadurch einen Elfmeter zu provozieren. Dass dieser Treter dann noch unverschämt gegrinst hat sei nur am Rande erwähnt.

Der Unterschied war wohl im wesentlichen die unterschiedliche „internationale Härte“, die sich Borussia Dortmund offenbar noch erarbeiten muss.

Der einzige übrigens der die internationale Härte schot hat, ist Lewandowski, der geht aber wohl zu den Münchener. Offenbar gehört er da hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddiewurst 26.05.2013, 16:20
36. @grimmberg

für 20 Spiele nur? Für 50. Ach was sage ich - lebenslänglich. Nehmen Sie sich ein Beispiel an den Äusserungen von J. Klopp. Der zeigt Grösse und Stil in der Niederlage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansinho 26.05.2013, 16:22
37. Die ersten 20 min gesehen?

Zitat von euzone
Dortmund hat immer Ausreden, wenn es daraum geht den Bayern respekt zu zollen oder die eigene schlechte Leistung ein zu gestehen. Ihr habt doch nicht wirklich nur 1min daran gedacht den Pott zu gewinnen?
als es 5:0 Chancen und 6:0 Ecken stand.

Insgesamt, zur Klarstellung, war Bayern besser. Es war aber knapp und hätte anders verlaufen können. Siehe letztes Jahr, wo der Gewinner nicht 1/4 so gut wie Dortmund heuer war. Das Bayerische Gedächnis ist mehr zukunftsorientiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziechri 26.05.2013, 16:52
38.

Ok, dante, Ribery und auch Lewandowski hätten sich nicht beschweren dürfen, wenn sie vom Platz geflogen wären. Aber heißt das tatsächlich, dass Bayern dann mit einem Mann in Unterzahl nicht gewonnen hätte? Das Spiel wäre wohl anders verlaufen, aber in der Vergangenheit haben schon desöfteren Mannschaften in Unterzahl gewonnen. Die Spekulationen diesbezüglich bringen nun wirklich kein Ergebnis. Bayern hat gegen einen in weiten Strecken ebenbürtigen Gegner -in den ersten 20 Minuten sogar überlegenen Gegner- gewonnen. Das sind dann wohl die Fakten. Alles andere bleibt Spekulation und Wunschdenken. Amen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chemnitz 26.05.2013, 17:03
39.

ein sehr sehr gutes Finalspiel was wirklich Final würdig war!!!!
Eigentlich wäre, egal wer, der verdiente Sieger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7