Forum: Sport
Football Leaks: Agentur kassiert fünf Millionen Euro für Vertragsverlängerung von Ton
DPA

Dokumente der Enthüllungsplattform Football Leaks belegen, wie Agenten in der Bundesliga und europaweit absahnen. So profitierte die Agentur des Beraters von Toni Kroos mit einer bemerkenswerten Summe, als der Nationalspieler in Madrid verlängerte.

Seite 1 von 7
ge1234 09.12.2016, 18:23
1. Schön..

... aber wo ist da jetzt der Skandal, der nach "investigativer Aufklärung" verlangt? Eine Berateragentur vertritt einen Spieler und lässt sich diese Arbeit honorieren! Macht mein Anwalt auch, wenn ich ihm ein Mandat erteile. Und Real wurde ja nicht gezwungen, den Vertrag zu verlängern. M.E. ist der eigentliche Skandal, dass derlei Vertragsinhalte ohne Einverständnis aller Beteiligten veröffentlicht werden dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000204736 09.12.2016, 18:24
2. Abzocke

Abzocke wohin das Auge reicht. Ich hoffe, dass diese Blase sehr bald platzen wird und sich die Summen wieder mehr an die Realität annähern. Ich hoffte ja auf 2008, aber damals hatte es noch nicht gereicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleineRatte 09.12.2016, 18:26
3. Football Leaks

Seit Tagen werde ich das Gefühl nicht los, dass da
etwas schief läuft. Normales Geschäftsgebaren ist das alles nicht.
Diese Vereine machten Buchhaltung. Sind diese Veröffentlichungen
an der ordentlichen Buchführung eines Vereins vorbei ?
War Toni Kroos ein Betreueungsfall ohne Veratand ?
Können die Fussballprofis nicht allein handeln ?
Ich denke, ein Uwe Seeler, die Förster Brüder, Helmut Rahn
waren klug genug das selbst zu machen.
So wie bei Sportwetten. So merken diese Stars nichts.
Abgehoben und arrogant. So sind diese Spieler.
Wo bleibt Beckenbauer bei Football Leaks ?
Das wird spannend

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giovanni22 09.12.2016, 18:31
4. grenzenlose gier

es dürfte nur eine reaktion geben.nicht mehr ins stadion und das Sky abo abmelden.
sonntags ein kreisligaspiel . fussball pur

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus.sitzmann 09.12.2016, 18:35
5. Sponsored by Rundfunkbeitrag

Und ein erheblicher Teil dieser Millionen stammen aus unseren zwangsweise erhobenen Rundfunkbeiträgen, letztere hat das Bundesverwaltungsgericht gerade wieder mal als unabdingbar für den Erhalt unserer Demokratie bestätigt hat.

Da kann man sich eigentlich nur noch wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauerbernd 09.12.2016, 18:49
6. Warum die Aufregung?

Warum die Aufregung?
Die Agentur hat Toni Kroos vertreten, und für ihn das hoffentlich optimale herausgeholt, das war ihr Job und dafür soll sie entlohnt werden. Sollen privatrechtliche Vereinbarung, nun öffentlich diskutiert werden? Das lässt unser System nicht zu, sofern sie nicht sittenwidrig sind oder strafrechtlich relevant.
Keiner muss einen Vertrag unterschreiben, keiner muss sich die Fussballspiele anschauen. Der Zuschauer kann immer noch selbst entscheiden - und sollte es auch tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loncaros 09.12.2016, 18:50
7.

Zitat von spon-facebook-10000204736
Abzocke wohin das Auge reicht. Ich hoffe, dass diese Blase sehr bald platzen wird und sich die Summen wieder mehr an die Realität annähern. Ich hoffte ja auf 2008, aber damals hatte es noch nicht gereicht.
Das ist keine Blase, das ist ein Geschäft, dass das Geld ausgibt, das es einnimmt.

Sinken diese Einnahmen werden auch die Ausgaben wieder sinken. Ein paar Vereine werden vielleicht überschuldet kaputtgehen, aber sonst wird nichts passieren.

Und das passiert auch von ganz von alleine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikklas01 09.12.2016, 18:54
8. Fußball ...

wird (für mich) Immer uninteressanter. schon wegen der vielen Geldes. hoffentlich neues das auch ordentlich versteuert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diestimmevomdach 09.12.2016, 18:57
9. Ich kann es nicht mehr gut ertragen!

Ich kann es nicht mehr gut ertragen! Und es liegt nicht daran, dass hier eine Agentur erfolgreich wirtschaftet und ich den Damen und Herren ihren Erfolg nicht gönne. Es liegt eher daran, dass hier unvorstellbare Summen hin- und hergeschoben werden, die viel besser in die Gemeinschaft investiert würden. Da wo es drauf ankommt nämlich, fehlen diese Gelder. Stichworte: Jugendarbeitslosigkeit in Europa, zerfallende Straßen, kaputte Infrastruktur. Und das Geld ist ja da. Es wird bloß von den superreichen Wenigen gebunkert, die dann noch nicht einmal wissen, was sie damit anstellen sollen, weil es nirgendwo mehr Rendite gibt. Steckt es in die Schulen, die Straßen, die Universitäten! Spendet! Zeigt Euch großzügig! Und es ist noch nicht einmal uneigennützig. Denn vielleicht, ganz vielleicht bleibt dann der Aufstand aus und ihr könnt auch übermorgen noch Eure Milliönchen verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7