Forum: Sport
Football Leaks: FC Bayern vereinbarte Nettogehalt mit James Rodríguez
AFP

Einkommensteuer- und Sozialabgaben? Darum muss sich Bayern-Zugang James Rodríguez nicht kümmern. Die Münchener zahlen dem Kolumbianer nach SPIEGEL-Informationen einen satten Monatslohn - netto.

Seite 3 von 8
IvicaMarkovic 18.08.2017, 19:18
20.

6,5 Netto entspricht ja circa 13 Brutto. Damit in etwa in Gehaltsregionen von Müller/Lewandowski. Finde ich ganz angemessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regeo 18.08.2017, 19:21
21. Höchststeuersatz

Zitat von Göhli
dann heiratet er, geht in die Steuerklasse V, da geht das Brutto noch bissl höher, aber weil die Holde zu Hause bleibt bzw. wichtigen Dingen wie Shopping, Botox spritzen, Hairdresser usw. nachgeht, bekommt er bei der Steuererklärung auch noch paar EUR mehr zurück. Ist das nicht toll! Wenn ich mal groß bin, mach ich das auch so.
Was ist den das für ein Kommentar? Der Spieler wird für fast sein gesamtes Gehalt den Höchststeuersatz + Soli zahlen. daist die Steuerklasse wurscht!
Wenn er dann die Steuererklärung abgibt sowieso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regeo 18.08.2017, 19:24
22. Sozialneid

Da kannsich ds Bildungbürgertum mal wieder aufregen undddan die polnische Putze schwarz arbeiten lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ofw 18.08.2017, 19:27
23. James

Und was ist mit der Kichensteuer? Ich hoffe James ist bereits ausgetreten und Bayern spart sich diesen Teil. Toni läßt grüssen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hawk298 18.08.2017, 19:34
24. Ich habe den Eindruck

Nachdem man grade erst einen Kommentar veröffentlicht hat, der gegen den BvB zielt, muss jetzt auch was veröffentlicht werden, wo sich der gemeine deutsche Arbeitnehmer gegen die Bayern empören kann. Natürlich sind die Gehaltsstrukuren und die schiere Menge an Geld , die da im Profifußball im Umlauf kritisch zu hinterfragen. James bietet sich meiner Meinung mach dafür aber nicht an und so wirkt das hier einfach nur noch aufgesetzt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weem 18.08.2017, 19:37
25. @ #12

Sie fragen ernsthaft, wozu dieser Artikel? Nun, dann gehen wir mal davon aus, dass sie zu der bekannten Spezies der unkritischen Bayern Fans gehören, denen alles vorgesetzt werden kann. Angefangen bei den kriminellen Machenschaften der Verantwortlichen, exorbitante Gehälter für mittelmäßige Fußballer, gewalttätige Spieler (gegenüber Frauen), Anklagen gegen Spieler aufgrund Verführung Minderjähriger, Kindeszeugungen von verheirateten Präsidenten bei Weihnachtsfeiern (damalige Sekretärin), bezahlte Auftritte der Mannschaft in erwiesenermaßen diktatorischen und Terrorregime unterstützenden Staaten. Die Liste liese sich sehr wahrscheinlich noch lange weiterführen, nur ich möchte mich hier nicht der Miesmacherei schuldig machen. Lassen sie mich nur noch anmerken, sollte mein Verein dieses oder auch nur ansatzweise ein ähnliches Portfolio an diesen mehr oder weniger großen Skandalen aufweisen, würde ich ohne auch nur eine Sekunde zu zögern, meinen Mitgliedsausweis mit dem Vermerk - ihr könnt mich kreuzweise - an die Geschäftsstelle zurücksenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catcargerry 18.08.2017, 19:38
26. Skandal ist ...

Zitat von ge1234
.... 6,5 Mio. netto zahlt der FCB also an James. Das sind pi mal Daumen ca. 13. Mio brutto. D.h. er verdient weniger als Lewandowski, Müller, Thiago u.a. Wo ist da nun der Skandal?
Lewandowski, Müller, Thiago u.a., das Gehalt jedes dieser Tipp-Kick-Gladiatoren ist für sich ein Skandal, deshalb ist dies auch einer. Die Fans können sich ja einmal ausrechnen, wenn sie können, wie lange sie dafür arbeiten müssten oder wie viele von diesen Alligators ihre Jahreslöhne abliefern müssten, damit so ein Knilch satt wird. Dagegen sind Manager doch Waisenknaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 18.08.2017, 19:39
27.

Zitat von poetnix
Bei diesem Gierhaufen der Balltreter-Millionäre wundert einen gar nichts mehr. Wie schlicht muss man sein, diesen Geld-Gladiatoren auch noch als Fan zu dienen oder Steuergelder für deren Polizeischutz einzusetzen ?
Nun ja, so schlicht wie ich vielleicht? Und Millionen andere in diesem Land die zwar zunehmend genervt sind von den kommerziellen Auswüchsen, die diesen Sport aber immer noch lieben?

Dieser Artikel wurde für Pöbler wie Sie geschrieben, damit diese mal wieder ihre Überlegenheit raushängen lassen können, dabei sind Leute wie Sie es, die tatsächlich nichts kapieren. Denn: wo ein Netto, da ein Brutto. Haben Sie schon mal eine Gehaltsabrechnung in der Hand gehabt in Ihrem Leben? Da stehen ganz viele Zahlen drauf. Müssen Sie sich mal von nem Experten erklären lassen. Also jemand der auf Augenhöhe mit Ihnen agiert und nicht so schlicht ist wie ich.

Wichtigtuer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catcargerry 18.08.2017, 19:44
28. Sozialneid, weil keine Putze?

Zitat von regeo
Da kannsich ds Bildungbürgertum mal wieder aufregen undddan die polnische Putze schwarz arbeiten lassen.
Sie wissen offenbar nicht, wie schwierig es ist, eine Putze zu finden, die bereit ist, legal zu arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rab17 18.08.2017, 19:46
29. Bei internationalen Versetzungen üblich

In den meisten Unternehmen werden bei Versetzungen über Ländergrenzen hinweg Netto-Gehälter als Grundlage vereinbart. In der Regel kann der Mitarbeiter gar nicht einschätzen was alles versteuert wird oder auch nicht. Das ist eine sehr sichere und vernünftige Variante mit dem Problem um zu gehen. Der FC Bayern hat die Kompetenz das alles richtig zu berechnen. Der Spieler oder sein ausländischer Berater eher nicht. Und nun noch zum Abschluss: auch meine Steuer überweist der Arbeitgeber! Taugt aber nicht als Skandalgeschichte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8