Forum: Sport
Football Leaks: Gute Freunde im System Infantino
Carl de Souza AFP

Hat ein Schweizer Oberstaatsanwalt sein Amt für Fifa-Präsident Gianni Infantino missbraucht? Nein, sagt ein Sonderermittler - findet aber zahlreiche neue Hinweise auf Filz rund um den Weltverbandsboss.

Seite 1 von 2
adrian.ruest 12.04.2019, 19:38
1.

Einfach nur peinlich diese Gestalten. Und wir Zuschauer und Fans zahlen diesen Idioten ihre Betrügereien auch noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spondk 12.04.2019, 20:02
2.

Einfach fern bleiben; keine Spiele im Stadium anschauen

Es ist erschreckend

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franz1965 12.04.2019, 20:54
3. Football leaks

..gut, dass es mit den Enthüllungen weitergeht, obwohl Riu Pinto verhaftet wurde. Wir alle müssten ihm dankbar sein......Zum Fall Infantino: von Anfang an unsympathisch.....Aber leider noch im Amt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spadoni 12.04.2019, 21:43
4. Infantino

Gegen diesen korrupten Infantino ist sogar Sepp Blatter ein Waisenknabe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FX922 12.04.2019, 22:01
5. Buch erst September ^19?

Was da los bei euch? ;-) wartet ihr noch wie es mit John weitergeht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oli_tf 12.04.2019, 22:13
6. Spiegel: Bitte Artikel lesen vor Veröffentlichung

¨mehreren tausend Euro Schweizer Franken": was nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sysop 12.04.2019, 22:35
7. @6, oli_tf

Vielen Dank für den Hinweis, wir haben das korrigiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vleischesser 12.04.2019, 23:30
8. Schlimm

Ekelhaft. Aber kaum Kommentare. Scheint keinen zu interessieren außer ein paar Leuten. Traurig. Das System FIFA/UEFA ist zum Selbstbedienungsladen verkommen. Aufhören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernteone 13.04.2019, 04:28
9. Alkes eie gehsbt

und anscheinend so gewollt . Warum wurde Pintu wohl an Portugal susgeliefert und kein EU Land hat Hilfe angeboten . Wenn alle Daten offen liegen würden wer weiß wer da noch alles mit drin hängt . Besser Pintu wegsperren , die Daten vernichten und alle sind Happy . Sind das die Werte die der Westen notfalls auch mit militärischen Einsätzen verdeitigen will ? Korruption und Vetternwirtschaft so weit das Auge reicht . Irgrndwann kommt einer der glaubhaft das System ändern will . dann gute Nacht an alle etablierten .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2