Forum: Sport
Formel 1 in China: Vettel zu langsam für Mercedes-Piloten
Andy Wong DPA

In China sollte die Aufholjagd von Ferrari beginnen, doch Sebastian Vettel konnte im Qualifying die Motor-Vorteile seines Rennwagens nicht nutzen. In der ersten Startreihe stehen zwei Mercedes-Piloten.

Seite 1 von 2
jjcamera 13.04.2019, 11:01
1. Superspannung!

Was für eine Überraschung: Mercedes vor Ferrari und Red Bull. Der Kampf um Platz 14 und das Safety Car werden im Rennen wieder mal das Highlight sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bhang 13.04.2019, 11:45
2. Enttäuschend...

Hamilton hätte das Ding schon irgendwie klar machen müssen... Zumal China einer seiner Strecken ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 13.04.2019, 11:56
3. Tja, das..

.."Beste oder nichts" gegen "wir sind Ferrari". Wider Erwarten kann der Anspruch (ausnahmsweise?) erfüllt werden. Und Ferrari bleibt auch auf Platz 3 und 4 Ferrari.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chk_23 13.04.2019, 12:31
4. Da fehlt doch etwas?

Mich wundert schon warum das extrem unsportliche Verhalten M. Vettels nicht erwähnt wird.

Trotzdem wird das Rennen morgen extrem spannend, ich freue mich auf die Übertragung bei RTL, Walldorf und Stadler in der Moderatorenkabine! Warum?
- Im ersten Rennen wurde M. Vettel im letzten Drittel des Rennens langsamer. Der Experte erklärte daraufhin über 23 Runden, dass er ein Licht am Lenkrad Vettels gesehen habe: Die MGU-K sei ausgefallen, Vettel habe 100 bis 120 PS weniger. Nach dem Rennen erfuht der Zuschauer (nicht bei RTL) den Grund für Vettels langsame Fahrt: Er hatte seine Reifen überfordert.
- Im zweiten Rennen wurde Charles Leclerc nach sehr, sehr guter Leistung an ersten Stelle liegend plötzlich langsamer, funkte "Was ist hier los?".
Der RTL-Experte wußte es wieder! Wieder erzählte er dem Zuschauer den MGU-K-Ausfall , der Wagen habe nun 150PS weniger. De facto waren es ganz altmodische Zündaussetzer.
- Und wird die Spannung für morgen groß. Wen wird morgen den MGU-K-Ausfall treffen? Wie viele PS gehen ihm dabei verloren? Mehr als 200?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldbuderath 13.04.2019, 12:37
5. Ferrari

Der Ferrari ist auch in diesem Jahr keine Konkurrenz, Die Experten scheinen blind zu sein oder kassieren Geld für Ihre Kommentare , seit Jahren rufen die Experten das Ferrari oder Red Bull endlich Mercedes ablöst, seit Jahren erleben wir das Gegenteil, Ferrari/Vettel geben alles mehr ist nicht zu Erwarten, Red Bull/Verstappen kann die Erwartungen nicht erfüllen und bleibt ein Brauseunternehmen, Bottas zeigt Uns wieder die Schwächen von Hamilton, F1 Fan,s und Ferrari hoffen auf bessere Zeiten, Mercedes und Medien auf Fortsetzung der Dominanz ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jesse01 13.04.2019, 12:37
6. platz 7

falsch. Platz 7 nicht 14 ist der Spannungsfaktor, weil der siebte der beste des ausgeglichenen Mittelfelds ist. dort gibt es das echte racing, da alle eng beieinander sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginamambo 13.04.2019, 12:43
7. Bitte um Aufklärung

curiosus, habe ihren Kommentar nicht verstanden, wollen Sie das Forum mit Rätselraten bespaßen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uzsjgb 13.04.2019, 13:02
8.

Zitat von haraldbuderath
Der Ferrari ist auch in diesem Jahr keine Konkurrenz, Die Experten scheinen blind zu sein
Das kommt daher, dass die Experten immer die ganze Saison verfolgen und nicht nur das aktuelle Rennen.

Sie haben ganz offensichtlich bisher erst die Qualifikation in China gesehen. Da kann ich Ihr Urteil durchaus nachvollziehen. Wobei es durchaus schlau gewesen wäre, sich zu informieren, ob China das erste Rennen der Saison ist, bevor man sich öffentlich äußert. Denn so erwecken Sie den Eindruck, dass Sie sich keine Ereignisse merken können, die zwei Wochen zurückliegen. Da ich mir sicher bin, dass das nicht der Fall ist empfehle ich Ihnen das Studium von Fachzeitschriften, um Ihre Wissens- und Verständnislücken zu schließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasistlosnix 13.04.2019, 13:06
9. Alles geklärt

Bottas muss Hamilton in den ersten Runden passieren lassen und somit steht der Sieger fest. Klar auch die Positionen am Jahresende. Silber vor Rot vor Brause.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2